Erweiterter Support: Hamburg zahlt halbe Million für Windows-7-Support

In der Hamburger Verwaltung werden auch nach dem offiziellem Supportende noch Windows-7-Rechner genutzt, vor allem bei der Polizei.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Hamburger Senat zahlt weiter für Windows 7.
Der Hamburger Senat zahlt weiter für Windows 7. (Bild: Morris MacMatzen/Getty Images)

Auch neun Monate nach dem offiziellen Ende der Unterstützung von Windows 7 durch Microsoft setzt die Hamburger Verwaltung weiter Geräte mit dem veralteten Betriebssystem ein. Dabei handelt es sich um rund 9.100 Rechner, für deren verlängerten Support der Hamburger Senat rund 526.000 Euro zahlt. Darauf weist der Bund der Steuerzahler in seinem aktuellen Schwarzbuch hin.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler*in DevOps
    WSW Wuppertaler Stadtwerke GmbH, Wuppertal
  2. Senior-Softwareentwickler (w/m/d) Java - Produktentwicklung
    SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Münster
Detailsuche

Die Organisation kritisiert dies als unnötige Ausgaben, da Hamburg acht Jahre Zeit gehabt habe, die Umrüstung der alten Geräte und Updates für das Betriebssystem zu planen. Immerhin sei das Datum des Supportendes durch Microsoft so lange bekannt gewesen. Dem Bericht zufolge habe die Hamburger Verwaltung im November 2016 damit begonnen, die Umstellung auf Windows 10 zu planen.

Von den rund 9.100 Rechnern mit Windows 7 werden etwa 8.100 bei der Polizei eingesetzt. Die Umstellung der Rechner auf das neue System dauere weiterhin an. Die Notwendigkeit des erweiterten Supports begründet der Hamburger Senat "durch noch nicht bereitgestellte Hard- oder Software". Der Senat betont, dass die Umstellung außerhalb der Polizei zum offiziellen Supportende von Windows 7 im Januar 2020 bereits bei 98 Prozent der eigenen Rechner abgeschlossen gewesen sei.

Dass Behörden und die öffentliche Verwaltung Probleme damit haben, ihre Systeme rechtzeitig zu aktualisieren und deshalb erweiterten Support vom Hersteller einkaufen müssen, ist mit Blick auf die Vergangenheit nichts Ungewöhnliches. Einer der ersten Kunden für den verlängerten Support von Windows 7 war etwa die Bundesregierung. Auch bei dem Wechsel weg von Windows XP mussten viele Behörden erweiterten Support von Microsoft einkaufen, da die Systeme nicht rechtzeitig aktualisiert werden konnten. Letzteres galt etwa für Berlin, Niedersachsen oder auch den Bundestag.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Frommer Legal
Große Abmahnwelle wegen Filesharing in Deutschland

Viele Menschen suchen derzeit Hilfe bei einer Anwaltskanzlei, weil sie wegen angeblich illegalen Filesharings abgemahnt wurden.

Frommer Legal: Große Abmahnwelle wegen Filesharing in Deutschland
Artikel
  1. Ärger um Drachenlord: Dorf verhängt Allgemeinverfügung wegen umstrittenem Youtuber
    Ärger um Drachenlord
    Dorf verhängt Allgemeinverfügung wegen umstrittenem Youtuber

    Seit Jahren ist das Dorf Altschauerberg Schauplatz von Provokationen gegen den Youtuber Rainer Winkler. Jetzt sollen neue Gesetze die Ordnung wiederherstellen.

  2. Elektroautos: Neue Ladekarten sollen Schwarzladen verhindern
    Elektroautos
    Neue Ladekarten sollen Schwarzladen verhindern

    Das einfache Klonen von Ladekarten soll künftig nicht mehr möglich sein. Doch dazu müssen alle im Umlauf befindlichen Karten ausgetauscht werden.

  3. Kriminalität: Dresdnerin wegen Mordauftrag im Darknet angeklagt
    Kriminalität
    Dresdnerin wegen Mordauftrag im Darknet angeklagt

    Eine 41-Jährige aus Dresden ist angeklagt, im Darknet einen Mord in Auftrag gegeben zu haben. Für die Ermordung der neuen Freundin ihres Ex-Mannes soll sie 0,2 Bitcoin geboten haben.

dummzeuch 29. Okt 2020

Es ist nie eine gut Zeit, um irgendwelche Migrationen durchzuführen, das ist nun mal so...

dummzeuch 29. Okt 2020

Der Elefant im Raum ist doch eigentlich, dass viele Behörden und Firmen auf Windows 10...

JouMxyzptlk 28. Okt 2020

Haha, da ist einer Nahe an der Sache dran. Kann ich bestätigen, wenn auch andere...

Jakelandiar 28. Okt 2020

Hier musste ich laut lachen. Welcher Dienstleister richtet denn ein 11 Jahre altes Linux...

kellemann 28. Okt 2020

Ich hoffe die Leistung hält sich in Grenzen, die Kunden sollen gerne bluten. Wer es...


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Amazon Prime Day nur noch heute • SSD (u. a. Crucial BX500 1TB SATA 64,06€) • Gaming-Laptops von Razer & MSI • Crucial 32GB Kit DDR4-4000 269,79€ • 30% auf Warehouse • Primetime bei Saturn (u. a. Switch Lite 166,24€) • Gaming-Chairs • MM Gönn dir Dienstag [Werbung]
    •  /