Abo
  • Services:
Anzeige
Do Not Track in Firefox
Do Not Track in Firefox (Bild: Screenshot Golem.de)

Erster Entwurf: Was ist Do Not Track?

Do Not Track in Firefox
Do Not Track in Firefox (Bild: Screenshot Golem.de)

Das W3C hat einen ersten Entwurf für einen Do-Not-Track-Standard veröffentlicht. Neben der technischen Spezifikation "Tracking Preference Expression" (DNT) gibt es ein zweites Dokument, in dem das W3C definiert, was mit Do Not Track eigentlich gemeint ist.

Die Idee hinter "Do Not Track" ist simpel: Mit dem HTTP-Header "DNT:1" können Nutzer Webseiten und Werbeanbietern signalisieren, dass sie nicht getrackt werden wollen. Bei der Umsetzung von DNT aber stellen sich viele Fragen. Diese versucht das W3C mit zwei Standards zu klären, die jetzt in Form erster Entwürfe veröffentlicht wurden.

Anzeige

Während die technische Spezifikation Tracking Preference Expression (DNT) schon recht weit wirkt, enthält der mit Tracking Compliance and Scope überschriebene Entwurf noch viele Streitpunkte oder offene Fragen. Auch wenn in der zuständigen Arbeitsgruppe grundsätzlich ein Konsens über das Ziel besteht, so gibt es doch unterschiedliche Auffassungen, wie dieses am besten im Standard zu formulieren ist.

Das beginnt schon bei der Definition des Begriffs "Party", der in Bezug auf "First-Party-Cookies" und "Third-Party-Cookies" eine Rolle spielt, und setzt sich bei der Definition von "Service Provider/Outsourcer" fort.

Denn aus Sicht der Spezifikation ist es ein großer Unterschied, wie eine Website einen Nutzer mit Do Not Track zu behandeln hat und wie Drittanbieter, deren Inhalte dort eingebunden sind, damit umzugehen haben. Die Website selbst darf als First-Party durchaus Tracking verwenden, Third-Party-Anbieter grundsätzlich nicht. Und die First-Party darf auch keine für Tracking geeigneten Daten an Third-Party-Anbieter weitergeben.

Wie aber sind Dienstleister zu behandeln, die im Auftrag eines First-Party-Anbieters agieren? Der aktuelle Konsens scheint dahin zu gehen, dass solche Anbieter wie First-Party-Anbieter zu behandeln sind, vorausgesetzt, sie stellen sicher, dass die aufgezeichneten Daten nicht über mehrere Mandanten hinweg aggregiert werden und dies vertraglich geregelt ist.

Ebenfalls mehrere Vorschläge bestehen für den Umgang mit "Unlinkable Data". Dabei geht es um die Frage, wann Daten als anonymisiert zu betrachten sind. Grundsätzlich geht es darum, dass die Anbieter dafür sorgen sollen, dass weder sie noch ihre Partner aufgezeichnete Daten bestimmten Nutzern, User-Agents oder Geräten zuordnen. Die Frage ist aber, wie hoch die Anforderungen dafür sein sollen: Reicht es, wenn ein Anbieter garantiert, dies nicht zu tun oder muss er nachweisen, dass ein geübter Analyst nicht in der Lage wäre, die Daten wieder Nutzern zuzuordnen.

Nachdem mittlerweile alle großen Browserhersteller angekündigt haben, DNT zu unterstützen, könnte der Ansatz es schaffen, zu einem Industriestandard zu werden. Vorteile für Nutzer bietet DNT aber nur dann, wenn sich auch die Unternehmen, die Tracking betreiben, an DNT halten. Und das wird nur dann der Fall sein, wenn Tracking weiterhin möglich bleibt und nicht standardmäßig unterbunden wird.


eye home zur Startseite
maerchen 05. Okt 2012

Einfache Lösung: Einfach nicht mehr auf den kostenlosen Angeboten von wem auch immer...

YoungManKlaus 04. Okt 2012

Naja, kommt dein Briefkasten mit so nem Sticker per default daher? Da würd sich die...

muh3 04. Okt 2012

das W3C gibt nur recommendations raus. Standards können nur von entsprechenden...

volkerswelt 04. Okt 2012

Was ist so schwer dran, an DO NOT TRACK zu verstehen? Es soll NICHT getrackt werden! Und...

attitudinized 04. Okt 2012

Nicht ganz richtig, DNT zielt mehrauf die serverseitigen Trackingmechanismen ( Forum mit...


qrios / 11. Okt 2012



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Erlangen
  2. Bosch Engineering GmbH, Abstatt
  3. KVM ServicePlus - Kunden- und Vertriebsmanagement GmbH, Halle
  4. ESCRYPT GmbH - Embedded Security, Bochum


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan Blu-ray 9,97€, Deadpool Blu-ray 8,97€, Fifty Shades of Grey Blu-ray 11,97€)
  2. (u. a. Game of Thrones, Big Bang Theory, The Vampire Diaries, Supernatural)

Folgen Sie uns
       


  1. Fertigungstechnik

    Intel steckt Kobalt und 4,5 Milliarden US-Dollar in Chips

  2. Homepod im Test

    Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan

  3. Microsoft

    Xbox One bekommt native Unterstützung für 1440p-Auflösung

  4. Google

    Pixel 2 XL lädt langsamer unterhalb von 20 Grad

  5. Wikipedia Zero

    Wikimedia-Foundation will Zero-Rating noch 2018 beenden

  6. Konami

    Metal Gear Survive und Bildraten für Überlebenskünstler

  7. Markenrecht

    Microsoft entfernt App von Windows Area aus Store

  8. Arbeitsrecht

    Google durfte Entwickler wegen sexistischer Memos entlassen

  9. Spielzeug

    Laser Tag mit Harry-Potter-Zauberstäben

  10. Age of Empires Definitive Edition Test

    Trotz neuem Look zu rückständig



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Razer Kiyo und Seiren X im Test: Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
Razer Kiyo und Seiren X im Test
Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  1. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  2. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet
  3. Razer Akku- und kabellose Spielemaus Mamba Hyperflux vorgestellt

Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

  1. Re: Das Gegenteil ist wahr

    teenriot* | 13:29

  2. Re: Rückbau Kupferkabel dieses Jahr

    bombinho | 13:28

  3. Re: Mono

    Trollversteher | 13:28

  4. Re: Warum sind smart Lautsprecher so beliebt?

    ssj3rd | 13:27

  5. Re: Warum gibt es nirgends einen Test des...

    p h o s m o | 13:27


  1. 12:20

  2. 12:01

  3. 11:52

  4. 11:49

  5. 11:39

  6. 10:58

  7. 10:28

  8. 10:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel