Abo
  • Services:
Anzeige
Beim Umschalten auf DirectX-12 reduziert sich die CPU-Energie.
Beim Umschalten auf DirectX-12 reduziert sich die CPU-Energie. (Bild: Intel)

Erste Demo von Intel: DirectX-12 kann 50 Prozent CPU-Energie einsparen

Eine von Intel geschriebene Grafikdemo für DirectX-12 zeigt, um wie viel effizienter die neue Schnittstelle gegenüber DirectX-11 arbeiten kann. Entweder reduziert sich die Leistungsaufnahme der CPU um 50 Prozent oder die Framerate verdoppelt sich.

Anzeige

Auf der Grafikkonferenz Siggraph hat Intel für seine in die Prozessoren integrierten HD-Graphics-Lösungen eine Demo vorgeführt, die die gesteigerte Effizienz von DirectX-12 belegen soll. Details der Vorführung hat Microsoft in seinem Entwicklerblog geschildert. Ganz ähnlich wie Messungen mit AMDs Mantle zeigen, soll DirectX-12 den Prozessor entlasten. Durch mehr und besser gepackte Draw-Calls wird die CPU entlastet, weil sie nicht ständig auf Rückmeldung der GPU warten muss. Die Prozessorkerne können so öfter einen ihrer Schlafzustände einnehmen.

In der Demo hat Intel dazu mit einer Vielzahl von Asteroiden besonders kleine Objekte dargestellt - ganz ähnlich wie das auch bei der von AMD stets zitierten Demo Star Swarm der Fall ist. Das Rendern solcher ähnlicher und nicht sehr komplexer Objekte lässt sich auf Seiten von CPU und GPU besonders gut parallelisieren. Bei Intels Asteroidenfeld wurden 50.000 Gesteinsbrocken gezeigt, was sich laut Microsoft in 50.000 Draws pro Bild niederschlägt.

  • ... mit DirectX-11 ist das Demo zudem langsamer, aber.... (Bild: Intel)
  • ... mit DirectX-12 70 Prozent schneller, allerdings dann ohne Energieeinsparung. (Bild: Intel)
  • Beim Umschalten auf DirectX-12 halbiert sich die Energieaufnahme der CPU.... (Bild: Intel)
Beim Umschalten auf DirectX-12 halbiert sich die Energieaufnahme der CPU.... (Bild: Intel)

Die Asteroids-Demo kann sowohl mit DirectX-11 wie auch Version 12 ausgeführt werden, zur Laufzeit kann zwischen den Schnittstellen mit einem Tastendruck umgeschaltet werden. Vorgeführt wurde das Programm auf dem Tablet Surface Pro 3, dessen CPU Core i5-4200U mit integriertem HD Graphics 4400 ausgestattet ist. Die Leistungsaufnahme der CPU-Kerne, die nur relativ und nicht in absoluten Zahlen angegeben ist, reduzierte sich dabei mit DirectX-12 um die Hälfte.

Dabei war aber eine Begrenzung der Bildrate auf einen nicht angegebenen Wert aktiviert. Sowohl CPU wie GPU können dabei, wenn ein Bild ausgeliefert ist, wieder Energie sparen. Wenn das deaktiviert wird, also so viele Bilder berechnet werden wie die Rechenleistung es zulässt, steigt die Bildrate mit 33 statt 19 fps um mehr als 70 Prozent. Dabei nahm dann die DirectX-12-Version der Demo aber so viel Leistung für CPU und GPU auf wie mit Version 11 der Grafikschnittstelle.

Sofern sich diese Werte auch bei Spielen bestätigen, bedeutet das zweierlei: Entweder können die Entwickler auf mobilen Plattformen längere Laufzeiten erreichen, indem sie den Prozessor auf Kosten der Bildrate entlasten. Oder sie nutzen, vor allem im Betrieb mit Netzteil, alle Energieressourcen aus und können dort höhere Bildraten erreichen. Wie bei Mantle dürfte das aber nur bei schwachen CPUs mehr Tempo bringen, was auch das Testsystem zeigt: Der Core i5-4200U arbeitet mit zwei Kernen von 1,6 bis 2,6 GHz, für moderne Desktop-PCs zum Spielen sind schon länger Quad-Core-CPUs mit höheren Takten und größeren Caches üblich.


eye home zur Startseite
nille02 14. Aug 2014

Ich sagte ja, dass es noch dauert. Intel und AMD kommen auf die Hälfte. Auch hier...

nille02 14. Aug 2014

Schau dir doch einfach spiele mit Mantle Support an. DX12 kocht hier wohl mit dem selben...

nille02 14. Aug 2014

Bei den Mantle Benchmarks, sieht man auch einen Übertatketten i7 als leicht...

Quantium40 14. Aug 2014

Die GPU hat damit nichts zu tun - das ist eine reine Optimierung auf DirectX-Seite. Eine...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig, Berlin
  2. Schwarz IT Infrastructure & Operations Services GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  3. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg
  4. thyssenkrupp AG, Essen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,00€
  2. 299,00€
  3. 1.029,00€ + 5,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Virb 360

    Garmins erste 360-Grad-Kamera nimmt 5,7K-Videos auf

  2. Digitalkamera

    Ricoh WG-50 soll Fotos bei extremen Bedingungen ermöglichen

  3. Wemo

    Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge

  4. Digital Paper DPT-RP1

    Sonys neuer E-Paper-Notizblock wird 700 US-Dollar kosten

  5. USB Typ C Alternate Mode

    Thunderbolt-3-Docks von Belkin und Elgato ab Juni

  6. Sphero Lightning McQueen

    Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

  7. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  8. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  9. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  10. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

  1. Re: Was mich grundsätzlich bei WaKü stört...

    ChoMar | 07:22

  2. Re: 700$ - Ich hätte da eine bessere Lösung...

    forenuser | 07:11

  3. Re: Alternativen?

    herrwusel | 07:10

  4. Re: Bessere Variante, da mit Android: Onyx Boox...

    forenuser | 07:05

  5. Re: 1400W... für welche Hardware?

    ArcherV | 06:51


  1. 07:16

  2. 07:08

  3. 18:10

  4. 10:10

  5. 09:59

  6. 09:00

  7. 18:58

  8. 18:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel