Abo
  • Services:

Erste Chips verschickt: TSMC statt Samsung fertigt Apples A8

Der Auftragsfertiger TSMC soll die erste Charge von Apples A8-SoCs ausgeliefert haben. Die neuen Chips werden im 20-Nanometer-Verfahren gefertigt, die Vorgänger basieren auf Samsungs 28-Nanometer-Technik.

Artikel veröffentlicht am ,
Der A7 wird von Samsung in 28 nm produziert.
Der A7 wird von Samsung in 28 nm produziert. (Bild: iFixit)

Einem Bericht des Wall Street Journal zufolge hat Auftragsfertiger TSMC mit der Auslieferung von Mikroprozessoren an Apple begonnen, vermutlich ist damit das A8-SoC gemeint. Die Systems on a Chip werden damit wie erwartet im 20-Nanometer-Prozess bei der Taiwan Semiconductor Manufacturing Co. produziert, die Fertigung soll bereits im ersten Quartal 2014 gestartet sein.

Stellenmarkt
  1. Universität Stuttgart, Stuttgart
  2. 50Hertz Transmission GmbH, Berlin

Damit wechselt Apple erstmals den Fertiger, die bisherigen SoCs wurden von Samsung im 28-Nanometer-Verfahren hergestellt. Auch künftig möchte Cupertino eng mit TSMC zusammenarbeiten, 2015 soll der taiwanische Auftragsfertiger ebenfalls SoCs für Apple produzieren. Samsung liefert laut dem Wall Street Journal weiter Chips, vermutlich für ältere iPhones und iPads.

Dem Bericht zufolge hatte TSMC im vergangenen Jahr Hunderte Ingenieure zu Apple nach Cupertino geschickt. So sollte sichergestellt werden, dass die SoCs des "sehr pingeligen" Kunden dessen Qualitätsansprüchen genügten. Die Produktion startete im ersten Quartal 2014, die Auslieferung erfolgte im zweiten - das spricht für die Vorstellung neuer Geräte im Herbst.

Samsung soll gemeinsam mit Globalfoundries als Produzent des für 2015 erwarteten Apple A9 in Frage kommen, sogar Intel - das sich immer stärker als Foundry präsentiert - ist im Gespräch.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,99€
  2. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Folgen Sie uns
       


Steam Spy vor dem Aus - Bericht

Das Tool Steam Spy kann nach Valves Änderungen bei den Privatsphäre-Einstellungen des Onlineshops nach Angaben des Erfinders nicht länger funktionieren.

Steam Spy vor dem Aus - Bericht Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Physik: Maserlicht aus Diamant
    Physik
    Maserlicht aus Diamant

    Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
    Von Dirk Eidemüller

    1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
    2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
    3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

    Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
    Adblock Plus
    Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

    Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

    1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

      •  /