Abo
  • Services:

Ersatzteile für alle: Apple soll gegen "Recht auf Reparatur" kämpfen

Ein Gesetzesvorhaben in einigen US-Bundesstaaten soll Apple auf den Plan gerufen haben: Wird der Entwurf zum Gesetz, könnte Apple verpflichtet werden, Ersatzteile und Reparaturanleitungen für seine Geräte zu liefern. Andere Hersteller wehren sich ebenfalls gegen die Pläne.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein iPhone 7 wird von iFixit zerlegt.
Ein iPhone 7 wird von iFixit zerlegt. (Bild: iFixit)

Im US-Bundesstaat Nebraska wurde ein Gesetzesvorhaben vorgelegt, das eine Pflicht für Hersteller von Elektronik vorsieht, Ersatzteile und Reparaturanleitungen auch an nicht autorisierte Serviceunternehmen zu verkaufen.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Wiesloch

Heutige Elektronik ist meist schwer zu reparieren, wie die regelmäßigen Berichte der Website iFixit zeigen, die ihrerseits aber am Verkauf von Reparaturwerkzeugen verdient. Unbestritten ist aber, dass Apples Hardware schwer zu reparieren ist, zumal das Unternehmen selbst keine Ersatzteile anbietet. Die Teile, die inoffizielle Reparaturbetriebe verbauen, stammen von ausgeschlachteten Geräten oder aus Fabriken aus Asien.

Nach einem Bericht der Website Motherboard will sich Apple gegen das Gesetzesvorhaben wehren und führt ins Feld, dass die Akkus zu gefährlich sind, um von Laien ausgetauscht zu werden. Wenn ein Akku punktiert wird, könnte es einen Brand geben.

Gegen das geplante Gesetz in Nebraska will Apple dem Bericht nach angeblich im März 2017 Stellung beziehen. Unternehmen wie der Traktorhersteller John Deere sind ebenfalls gegen die Pläne. Auch in sieben weiteren US-Bundesstaaten soll es entsprechende Gesetzesvorschläge geben, heißt es bei Motherboard.

Die Idee für das "Recht auf Reparatur" entspringt ebenfalls Unternehmen und nicht etwa Verbraucherschützern. Der Verband repair.org, in dem sich unabhängige Reparaturwerkstätten organisiert haben, steht hinter der Kampagne. Sollten mehreren US-Bundesstaaten entsprechend handeln, könnte daraus eine nationalweite De-facto-Regelung werden. Das geschah 2012 schon einmal, als in Massachusetts ein ähnliches Gesetz für Autos verabschiedet wurde. Die Autohersteller entschlossen sich, überall in den USA das Gesetz zu befolgen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Niyak 21. Feb 2017

Auch in den USA gilt die Unschuldsvermutung und die Beweislast liegt beim Staatsanwalt.

tokiox 17. Feb 2017

Habe gerade erst einen Flachbildferseher gerettet. 2 defekte Kondensatoren ausgetauscht...

Peter Brülls 17. Feb 2017

Vor 20 Jahren waren die Geräte deutlich weniger kompakt. Nur ist das hier kein 3rd...

User_x 16. Feb 2017

white boxes waren schon immer ein dorn, selbst in der pc-sparte. anstatt einen eigenen pc...

opodeldox 16. Feb 2017

Lass mich raten, du hast aber Ahnung und sagt mir gleich was zu tun ist? Ich würde sagen...


Folgen Sie uns
       


Fazit zu Spider-Man (PS4)

Spider-Man ist trotz ein paar kleiner Schwächen ein gelungenes Spiel, dem wir mit viel Freude ins Netz gehen.

Fazit zu Spider-Man (PS4) Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

    •  /