Abo
  • Services:

Ersatz für MSDN und Technet: Neue Microsoft-Dokumentation ist Open Source

Mit einer komplett neuen Plattform für seine Dokumentation will Microsoft viele Probleme bei Technet und MSDN lösen. Sämtliche Einträge werden Open Source und ermöglichen Beiträge von Externen.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft hat seine Dokumentation komplett überarbeitet.
Microsoft hat seine Dokumentation komplett überarbeitet. (Bild: Microsoft)

Sowohl Technet als auch das Microsoft Developer Network (MSDN) nutzen eine mehr als zehn Jahre alte "zerbrechliche Codebasis mit einem archaischen" System zur Veröffentlichung, schreibt Microsoft in einer Ankündigung. Da dieses System nicht an moderne Techniken angepasst werden könne, startet das Unternehmen eine völlig neue Plattform zur Dokumentation seiner vielen Dienste, Anwendungen und Schnittstellen.

  • Die neue (oben) und alte Dokumentation von Microsoft (Bild: Microsoft)
Die neue (oben) und alte Dokumentation von Microsoft (Bild: Microsoft)
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. transact Elektronische Zahlungssysteme GmbH dba. epay, Planegg, Martinsried bei München

Mit dem Neustart wird die gesamte Dokumentation, die auf der Seite docs.microsoft.com veröffentlicht wird, Open Source. Andere Abteilungen von Microsoft haben dies bereits zuvor umgesetzt. Dazu gehören jene von Azure oder Asp.NET und .NET Core. Jeder Eintrag verfügt zudem über eine Schaltfläche zum Bearbeiten der Artikel. Mögliche Veränderungen und Erweiterungen durch externe Entwickler können so als Pull-Request über Github an das zuständige Team weitergeleitet werden.

Design soll Arbeit mit Dokumentation vereinfachen

Die neue Plattform soll vor allem dazu dienen, die Dokumentation leichter zugänglich zu machen. Dank des neuen Designs sollen sich die Einträge besser lesen lassen. Diese sind zudem wesentlich kürzer gehalten als bisher und es werden nun sprechende URLs verwendet statt einer eher kryptischen Kombination aus Buchstaben und Zahlen.

Darüber hinaus sind die Artikel nun in logische Kategorien sortiert, wodurch diese schneller aufgefunden werden sollen. Das Webseiten-Design passt sich an das Browser-Fenster an und die Seite soll deutliche schneller laden. Die neue Plattform läuft vollständig auf Microsofts Cloud-Dienst Azure.

Zurzeit findet sich auf der neuen Plattform ausschließlich Dokumentation der Enterprise-Mobility-Sparte. Das Team plant, immer mehr Dokumentation auf die neue Plattform zu migrieren.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. und 20€ Steam-Guthaben geschenkt bekommen
  4. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

TheUnichi 08. Mai 2016

In etwa so, wie die Wikipedia auch Open Source ist.

Der schwarze... 06. Mai 2016

So siehts halt aus. Wer Framework-Dokus der MSDN gewohnt ist, der flucht eher über manch...


Folgen Sie uns
       


Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live

Lara Croft steht kurz vor ihrer Metamorphose, Dragon Quest 11 und Final Fantasy 14 erblühen in Europa und zwei ganz neue Spieleserien hat Square Enix auch noch vorgestellt. Wie fanden wir das?

Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden
  2. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  3. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Grafikkarten Virtual Link via USB-C für Next-Gen-Headsets
  2. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  3. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge

    •  /