Abo
  • Services:
Anzeige
Microsoft hat seine Dokumentation komplett überarbeitet.
Microsoft hat seine Dokumentation komplett überarbeitet. (Bild: Microsoft)

Ersatz für MSDN und Technet: Neue Microsoft-Dokumentation ist Open Source

Microsoft hat seine Dokumentation komplett überarbeitet.
Microsoft hat seine Dokumentation komplett überarbeitet. (Bild: Microsoft)

Mit einer komplett neuen Plattform für seine Dokumentation will Microsoft viele Probleme bei Technet und MSDN lösen. Sämtliche Einträge werden Open Source und ermöglichen Beiträge von Externen.

Sowohl Technet als auch das Microsoft Developer Network (MSDN) nutzen eine mehr als zehn Jahre alte "zerbrechliche Codebasis mit einem archaischen" System zur Veröffentlichung, schreibt Microsoft in einer Ankündigung. Da dieses System nicht an moderne Techniken angepasst werden könne, startet das Unternehmen eine völlig neue Plattform zur Dokumentation seiner vielen Dienste, Anwendungen und Schnittstellen.

Anzeige
  • Die neue (oben) und alte Dokumentation von Microsoft (Bild: Microsoft)
Die neue (oben) und alte Dokumentation von Microsoft (Bild: Microsoft)

Mit dem Neustart wird die gesamte Dokumentation, die auf der Seite docs.microsoft.com veröffentlicht wird, Open Source. Andere Abteilungen von Microsoft haben dies bereits zuvor umgesetzt. Dazu gehören jene von Azure oder Asp.NET und .NET Core. Jeder Eintrag verfügt zudem über eine Schaltfläche zum Bearbeiten der Artikel. Mögliche Veränderungen und Erweiterungen durch externe Entwickler können so als Pull-Request über Github an das zuständige Team weitergeleitet werden.

Design soll Arbeit mit Dokumentation vereinfachen

Die neue Plattform soll vor allem dazu dienen, die Dokumentation leichter zugänglich zu machen. Dank des neuen Designs sollen sich die Einträge besser lesen lassen. Diese sind zudem wesentlich kürzer gehalten als bisher und es werden nun sprechende URLs verwendet statt einer eher kryptischen Kombination aus Buchstaben und Zahlen.

Darüber hinaus sind die Artikel nun in logische Kategorien sortiert, wodurch diese schneller aufgefunden werden sollen. Das Webseiten-Design passt sich an das Browser-Fenster an und die Seite soll deutliche schneller laden. Die neue Plattform läuft vollständig auf Microsofts Cloud-Dienst Azure.

Zurzeit findet sich auf der neuen Plattform ausschließlich Dokumentation der Enterprise-Mobility-Sparte. Das Team plant, immer mehr Dokumentation auf die neue Plattform zu migrieren.


eye home zur Startseite
TheUnichi 08. Mai 2016

In etwa so, wie die Wikipedia auch Open Source ist.

Der schwarze... 06. Mai 2016

So siehts halt aus. Wer Framework-Dokus der MSDN gewohnt ist, der flucht eher über manch...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. K+S Aktiengesellschaft, Kassel
  2. Hornbach-Baumarkt-AG, Großraum Mannheim/Karlsruhe
  3. über Ratbacher GmbH, Raum Saarlouis
  4. Bilfinger SE, Mannheim


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (täglich neue Deals)
  2. 39,99€
  3. 18,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Privacy Phone

    John McAfee stellt fragwürdiges Smartphone vor

  2. Hacon

    Siemens übernimmt Software-Anbieter aus Hannover

  3. Quartalszahlen

    Intel bestätigt Skylake-Xeons für Sommer 2017

  4. Sony

    20 Millionen Playstation im Geschäftsjahr verkauft

  5. Razer Lancehead

    Symmetrische 16.000-dpi-Maus läuft ohne Cloud-Zwang

  6. TV

    SD-Abschaltung kommt auch bei Satellitenfernsehen

  7. ZBook G4

    HP stellt Grafiker-Workstations für unterwegs vor

  8. Messenger Lite

    Facebook bringt abgespeckte Messenger-App nach Deutschland

  9. Intel

    Edison-Module und Arduino-Board werden eingestellt

  10. Linux-Distribution

    Debian 9 verzichtet auf Secure-Boot-Unterstützung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Akkutechnik: Was, wenn nicht Lithium?
Akkutechnik
Was, wenn nicht Lithium?
  1. Geländekauf in Nevada Google wird Nachbar von Teslas Gigafactory
  2. Lagerverkehr Amazon setzt auf Gabelstapler mit Brennstoffzellen
  3. Lithium-Akkus Durchbruch verzweifelt gesucht

Quantencomputer: Alleskönner mit Grenzen
Quantencomputer
Alleskönner mit Grenzen
  1. Cryogenic Memory Rambus arbeitet an tiefgekühltem Quantenspeicher
  2. Quantenphysik Im Kleinen spielt das Universum verrückt

Spielebranche: "Ungefähr jetzt ist der Prinzessin-Leia-Moment"
Spielebranche
"Ungefähr jetzt ist der Prinzessin-Leia-Moment"
  1. id Software Nächste id Tech setzt auf FP16-Berechnungen
  2. Spielentwickler Männlich, 34 Jahre alt und unterbezahlt
  3. Let's Player Auf Youtube verkauft auch die Trashnight Spiele

  1. Re: Macht das Ganze schon interessanter, wenn man...

    Vielfalt | 23:44

  2. Re: >Seit< der Übernahme von Grohmann Engineering...

    WonderGoal | 23:44

  3. Re: Nach Abschaltung kostenfrei?

    Daepilin | 23:42

  4. Re: Jede Software sollte nach diesen...

    ibecf | 23:39

  5. Re: Top stabile Server Distro

    treba | 23:38


  1. 18:05

  2. 17:30

  3. 17:08

  4. 16:51

  5. 16:31

  6. 16:10

  7. 16:00

  8. 15:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel