Abo
  • Services:
Anzeige
Das Tor-Projekt denkt über einen Wechsel von C zu Rust nach.
Das Tor-Projekt denkt über einen Wechsel von C zu Rust nach. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Ersatz für C: Tor-Entwickler experimentieren mit Rust

Das Tor-Projekt denkt über einen Wechsel von C zu Rust nach.
Das Tor-Projekt denkt über einen Wechsel von C zu Rust nach. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Um weniger anfällig für Fehler bei der Speicherverwaltung zu sein, sucht das Entwicklerteam von Tor nach einer Alternative für die Sprache C. Aussichtsreicher Kandidat ist Rust, die für erste Tests genutzt werden soll.

"Ein kleiner Fehler in C könnte echte Konsequenzen für echte Menschen haben", schreibt Tor-Entwicklerin Isis Agora Lovecruft auf Twitter als Begründung für einen möglichen Wechsel weg von der Sprache C, den das Tor-Team vergangene Woche auf einem Treffen diskutiert hat. Einer kurzen Zusammenfassung der Beteiligten zufolge ist die Sprache Rust ein aussichtsreicher Kandidat als Alternative.

Anzeige

Demnach haben sich die Entwickler zunächst darauf konzentriert, "Ziele für die Migration von Tor auf eine speichersichere Sprache zu identifizieren und darauf, wie dies umzusetzen ist". Darauf aufbauend sei letztlich die Sprache Rust als wahrscheinlicher Kandidat ausgemacht worden, um den vom Team als zwingend notwendig erachteten schrittweisen Ablauf der Migration durchführen zu können. Alternativen wie etwa Go konnten sich demnach bei dem Team nicht durchsetzen.

Die Wahl für die Sprache Rust ist vorerst aber nur ein Experiment innerhalb des Tor-Teams, dessen Ausgang zwar vielversprechend erscheint, aber eben noch völlig offen ist. Allerdings nimmt das Team das Experiment sehr ernst und will langfristig auf den dabei gemachten Erfahrungen aufbauen.

Bisher hat das Team nur ein paar wenige und vergleichsweise einfache Aufgaben für einen möglichen Wechsel hin zu Rust abgearbeitet. So ist die Sprache in das eigene Build-System integriert worden. Künftig soll es für Interessierte einfacher werden, mit Rust in Tor zu experimentieren. Das Team will auch mit den Rust-Entwicklern zusammenarbeiten, damit Funktionen, die von Tor benötigt werden, möglichst schnell in einer stabilen Version der Sprache Rust zur Verfügung stehen.


eye home zur Startseite
Boereck 06. Apr 2017

Korrektur: Es wird in dem Fall eine Laufzeitprüfung generiert und natürlich nur im...

Headcool 05. Apr 2017

Naja, Datengeneratoren gibts es viele. Wenn man nur die verwendet, dann endet man...

YoungManKlaus 04. Apr 2017

Hat auch keiner vor, ist ja allein schon vom Arbeitsaufwand nicht realistisch. Es geht...

schily 04. Apr 2017

Die Intelligenz von "dummen" Leuten ist, was der "Ideenreichtum" für solche Aktionen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutscher Genossenschafts-Verlag eG, Wiesbaden
  2. ista Deutschland GmbH, Essen
  3. Volkswagen AG, Wolfsburg
  4. ASS-Einrichtungssysteme GmbH, Stockheim / Oberfranken


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 6,99€
  2. 1.039,00€ + 3,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Vega 64 Strix ausprobiert

    Asus' Radeon macht fast alles besser

  2. Online-Tracking

    Händler können Bitcoin-Anonymität zerstören

  3. ANS-Coding

    Google will Patent auf freies Kodierverfahren

  4. Apple

    Aufregung um iPhone-Passcode-Entsperrbox

  5. Coffee Lake

    Intels 6C-Prozessoren erfordern neue Boards

  6. Square Enix

    Nvidia möbelt Final Fantasy 15 für Windows-PC auf

  7. Spionage

    FBI legt US-Unternehmen Kaspersky-Verzicht nahe

  8. Gebärdensprache

    Lautlos in der IT-Welt

  9. Denverton

    Intels Atom C3000 haben 16 Kerne bei 32 Watt

  10. JR Maglev

    Mitsubishi steigt aus Magnetbahn-Projekt aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Smarter Lautsprecher Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free
  2. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Erste Tests Autonome Rollstühle sollen Krankenhäuser erobern
  2. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  3. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos

  1. Re: So werden Elektro-Autos schmackhaft gemacht...

    Eisboer | 17:50

  2. Re: Halten wir fest: VW baut garnichts!

    thinksimple | 17:48

  3. Re: Wird man die in Synologies finden?

    jo-1 | 17:48

  4. Re: 8K?

    Thunderbird1400 | 17:43

  5. Re: Wieso immer Luxus-/Sportwagen?

    McWiesel | 17:42


  1. 17:52

  2. 17:30

  3. 15:33

  4. 15:07

  5. 14:52

  6. 14:37

  7. 12:29

  8. 12:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel