Abo
  • Services:

Ersatz für C: Tor-Entwickler experimentieren mit Rust

Um weniger anfällig für Fehler bei der Speicherverwaltung zu sein, sucht das Entwicklerteam von Tor nach einer Alternative für die Sprache C. Aussichtsreicher Kandidat ist Rust, die für erste Tests genutzt werden soll.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Tor-Projekt denkt über einen Wechsel von C zu Rust nach.
Das Tor-Projekt denkt über einen Wechsel von C zu Rust nach. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

"Ein kleiner Fehler in C könnte echte Konsequenzen für echte Menschen haben", schreibt Tor-Entwicklerin Isis Agora Lovecruft auf Twitter als Begründung für einen möglichen Wechsel weg von der Sprache C, den das Tor-Team vergangene Woche auf einem Treffen diskutiert hat. Einer kurzen Zusammenfassung der Beteiligten zufolge ist die Sprache Rust ein aussichtsreicher Kandidat als Alternative.

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Demnach haben sich die Entwickler zunächst darauf konzentriert, "Ziele für die Migration von Tor auf eine speichersichere Sprache zu identifizieren und darauf, wie dies umzusetzen ist". Darauf aufbauend sei letztlich die Sprache Rust als wahrscheinlicher Kandidat ausgemacht worden, um den vom Team als zwingend notwendig erachteten schrittweisen Ablauf der Migration durchführen zu können. Alternativen wie etwa Go konnten sich demnach bei dem Team nicht durchsetzen.

Die Wahl für die Sprache Rust ist vorerst aber nur ein Experiment innerhalb des Tor-Teams, dessen Ausgang zwar vielversprechend erscheint, aber eben noch völlig offen ist. Allerdings nimmt das Team das Experiment sehr ernst und will langfristig auf den dabei gemachten Erfahrungen aufbauen.

Bisher hat das Team nur ein paar wenige und vergleichsweise einfache Aufgaben für einen möglichen Wechsel hin zu Rust abgearbeitet. So ist die Sprache in das eigene Build-System integriert worden. Künftig soll es für Interessierte einfacher werden, mit Rust in Tor zu experimentieren. Das Team will auch mit den Rust-Entwicklern zusammenarbeiten, damit Funktionen, die von Tor benötigt werden, möglichst schnell in einer stabilen Version der Sprache Rust zur Verfügung stehen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)

Boereck 06. Apr 2017

Korrektur: Es wird in dem Fall eine Laufzeitprüfung generiert und natürlich nur im...

Headcool 05. Apr 2017

Naja, Datengeneratoren gibts es viele. Wenn man nur die verwendet, dann endet man...

YoungManKlaus 04. Apr 2017

Hat auch keiner vor, ist ja allein schon vom Arbeitsaufwand nicht realistisch. Es geht...

schily 04. Apr 2017

Die Intelligenz von "dummen" Leuten ist, was der "Ideenreichtum" für solche Aktionen...


Folgen Sie uns
       


Dell Latitude 7400 - Hands on (CES 2019)

Das neue Latitude 7400 ist ein 2-in-1-Gerät für Geschäftskunden. Im ersten kurzen Test von Golem.de macht das Gerät einen guten Eindruck, der Preis ist mit mindestens 1.600 US-Dollar aber recht hoch.

Dell Latitude 7400 - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  2. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor
  3. Turing-Grafikkarte Nvidia plant Geforce RTX 2060

Slighter im Hands on: Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
Slighter im Hands on
Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist

CES 2019 Mit Slighter könnte ausgerechnet ein Feuerzeug Rauchern beim Aufhören helfen: Ausgehend von den Rauchgewohnheiten erstellt es einen Plan - und gibt nur zu ganz bestimmten Zeiten eine Flamme.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show
  2. Royole Flexpai im Hands on Display top, Software flop
  3. Alienware Area 51m angesehen Aufrüstbares Gaming-Notebook mit frischem Design

    •  /