Ersatz für 21-Zoll-Modell: Apple bietet LG Ultrafine 4K mit 23,7 Zoll an

Apple verkauft ein neues Display als Ersatz für das ausgemusterte 21-Zoll-Modell. Das LG Ultrafine 4K Display mit 23,7 Zoll Diagonale hat im Vergleich zum Vorgänger einen Vor- und einen Nachteil.

Artikel veröffentlicht am ,
LG Ultrafine 4K Display
LG Ultrafine 4K Display (Bild: Apple)

Apple hat das von LG entwickelte Ultrafine 4K Display ins Programm aufgenommen. Es ersetzt das frühere 21-Zoll-Modell, das nicht mehr verkauft wird. Die Bildschirmdiagonale ist zwar größer, doch die Auflösung ist gesunken: Das neue Modell hat 3.840 x 2.160 Pixel, das 21-Zoll-Modell hatte 4.096 x 2.304 Pixel.

Stellenmarkt
  1. Cloud Security Engineer (w/m/x)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. Applikationsingenieur (w/m/d)
    B. Braun Melsungen AG, Melsungen
Detailsuche

Dafür wurden nun zwei Thunderbolt-3-Ports und drei USB-Type-C-Anschlüsse (USB 3.1 Gen 1, 5 Gbit/s) eingebaut. So lassen sich ein zweites Display oder eine externe Thunderbolt-Festplatte direkt an das Display anschließen.

Das Ultrafine 4K Display hat ein IPS-Panel und deckt den P3-Farbraum ab. Die Helligkeit wird mit maximal 500 Candela pro Quadratmeter angegeben. Das Gerät misst 41,8 x 55,6 x 23 cm und wiegt mit Standfuß 7 kg.

Der Preis ist der gleiche wie beim Vorgänger geblieben: Das Modell kostet 749 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed

Auch interessant:



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Hubble
Uralttechnik ohne Ersatz versagt im Orbit

Das Hubble-Teleskop ist außer Betrieb. Die Speicherbänke aus den 1980er Jahren lassen sich nicht mit der CPU von 1974 ansprechen, die auf einer Platine zusammengelötet wurde.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Hubble: Uralttechnik ohne Ersatz versagt im Orbit
Artikel
  1. Datenschutz: Doctolib-App gab sensible Daten an Facebook weiter
    Datenschutz
    Doctolib-App gab sensible Daten an Facebook weiter

    Bei Suchen in der Doctolib-App nach einem Arzt oder einer Behandlung sind die Daten an Facebook und Outbrain übermittelt worden.

  2. Pornografie: Hostprovider soll Xhamster sperren
    Pornografie
    Hostprovider soll Xhamster sperren

    Medienwächter haben den Hostprovider von Xhamster ausfindig gemacht. Dieser soll das Pornoportal für deutsche Nutzer sperren.

  3. SSDs und Monitore zum Knallerpreis beim Amazon Prime Day
     
    SSDs und Monitore zum Knallerpreis beim Amazon Prime Day

    Wer auf der Suche nach neuer Hardware ist, sollte den Prime Day von Amazon nutzen. Hier warten Rabatte auf alle möglichen Artikel.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

M.P. 22. Mai 2019

Wenn man dann einen passenden Schreibtisch hat, damit man seinen Schreibtischstuhl...

pre3 22. Mai 2019

Ja, o.k., ich lerne immer gern dazu! Aber es gibt sicher schlimmere Fehler^^

 22. Mai 2019

Nein, das stimmt nicht ganz. macOS beinhaltet alle Oberflächenkomponenten nativ in...

keböb 22. Mai 2019

xD Ich bin dafür diese neue Einheit einzuführen - allerdings hat er sehr hell gestrahlt...

ad (Golem.de) 22. Mai 2019

Das ist ja alles richtig, nur beim alten Modell waren es 9.437.184 Pixel und beim neuen...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Amazon Prime Day • SSDs (u. a. Crucial MX500 1TB 75,04€) • Gaming-Monitore • RAM von Crucial • Fire TV Stick 4K 28,99€/Lite 18,99€ • Bosch Professional • Dualsense + Pulse 3D Headset 139,99€ • Gaming-Chairs von Razer uvm. • HyperX Cloud II 51,29€ • iPhone 12 128GB 769€ • TV OLED & QLED [Werbung]
    •  /