Abo
  • IT-Karriere:

Ersatz für 21-Zoll-Modell: Apple bietet LG Ultrafine 4K mit 23,7 Zoll an

Apple verkauft ein neues Display als Ersatz für das ausgemusterte 21-Zoll-Modell. Das LG Ultrafine 4K Display mit 23,7 Zoll Diagonale hat im Vergleich zum Vorgänger einen Vor- und einen Nachteil.

Artikel veröffentlicht am ,
LG Ultrafine 4K Display
LG Ultrafine 4K Display (Bild: Apple)

Apple hat das von LG entwickelte Ultrafine 4K Display ins Programm aufgenommen. Es ersetzt das frühere 21-Zoll-Modell, das nicht mehr verkauft wird. Die Bildschirmdiagonale ist zwar größer, doch die Auflösung ist gesunken: Das neue Modell hat 3.840 x 2.160 Pixel, das 21-Zoll-Modell hatte 4.096 x 2.304 Pixel.

Stellenmarkt
  1. thyssenkrupp Digital Projects, Essen
  2. GEOMAGIC GmbH, Leipzig

Dafür wurden nun zwei Thunderbolt-3-Ports und drei USB-Type-C-Anschlüsse (USB 3.1 Gen 1, 5 Gbit/s) eingebaut. So lassen sich ein zweites Display oder eine externe Thunderbolt-Festplatte direkt an das Display anschließen.

Das Ultrafine 4K Display hat ein IPS-Panel und deckt den P3-Farbraum ab. Die Helligkeit wird mit maximal 500 Candela pro Quadratmeter angegeben. Das Gerät misst 41,8 x 55,6 x 23 cm und wiegt mit Standfuß 7 kg.

Der Preis ist der gleiche wie beim Vorgänger geblieben: Das Modell kostet 749 Euro.

Auch interessant:



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,99€
  2. 2,99€
  3. 2,49€
  4. (-60%) 11,99€

M.P. 22. Mai 2019 / Themenstart

Wenn man dann einen passenden Schreibtisch hat, damit man seinen Schreibtischstuhl...

pre3 22. Mai 2019 / Themenstart

Ja, o.k., ich lerne immer gern dazu! Aber es gibt sicher schlimmere Fehler^^

Gurli1 22. Mai 2019 / Themenstart

Nein, das stimmt nicht ganz. macOS beinhaltet alle Oberflächenkomponenten nativ in...

keböb 22. Mai 2019 / Themenstart

xD Ich bin dafür diese neue Einheit einzuführen - allerdings hat er sehr hell gestrahlt...

ad (Golem.de) 22. Mai 2019 / Themenstart

Das ist ja alles richtig, nur beim alten Modell waren es 9.437.184 Pixel und beim neuen...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Mordhau Gameplay

Klirrende Klingen und packende Kämpfe mit bis zu 64 Spielern bietet das in einem mittelalterlichen Szenario angesiedelte Actionspiel Mordhau.

Mordhau Gameplay Video aufrufen
Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
    Projektmanagement
    An der falschen Stelle automatisiert

    Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


        •  /