Abo
  • IT-Karriere:

Error 56: Apple zieht iOS 9.3.2 für iPad Pro 9,7 Zoll zurück

Nachdem sich die Fehlermeldungen um defekte iPad Pro 9,7 Zoll häuften, hat Apple die Notbremse gezogen und das Update auf iOS 9.3.2 kurzerhand vom Markt genommen. Wann die fehlerbereinigte Version erscheint, bleibt offen.

Artikel veröffentlicht am ,
Defektes iPad Pro 9,7 Zoll
Defektes iPad Pro 9,7 Zoll (Bild: Ivan Morote/Twitter)

Das Update auf iOS 9.3.2 hat zahlreichen Berichten zufolge das iPad Pro 9,7 Zoll lahmgelegt. Nutzer des kleinen iPad Pro mit 9,7 Zoll großem Bildschirm stellten nach der Installation fest, dass ihr System nicht mehr bootete. Stattdessen wurden sie am Bildschirm mit dem sogenannten Error 56 konfrontiert, der laut Apples Knowledgebase auf einen Hardwaredefekt hinweist. Die Nutzer wurden aufgefordert, ihre Tablets an den Rechner anzuschließen und mit iTunes zurückzusetzen. Doch das klappte bei den Betroffenen selbst nach mehrmaligen Versuchen nicht. Ihre iPad-Pro-Tablets sind seitdem nicht mehr zu benutzen.

Stellenmarkt
  1. Camelot ITLab GmbH, Mannheim
  2. ENERCON GmbH, Aurich

Damit nun nicht noch mehr Besitzer des kleinen iPad Pro in die Falle treten, hat Apple das Update auf iOS 9.3.2 zurückgezogen. Es wird nicht mehr in der Softwareaktualisierung angezeigt und kann auch nicht mehr von den Supportseiten von Apple heruntergeladen werden.

Erst im Februar 2016 hatte Apple mit einem ähnlichen Problem zu tun, das beim Austausch des Touch-ID-Fingerabdrucksensors durch unautorisierte Komponenten entstand. Nach dem Aufspielen eines Updates erschien Error 53 und das Gerät ließ sich nicht mehr in Betrieb nehmen. Mit iOS 9.2.1 wurden die durch den Error 53 unbrauchbar gemachten Geräte wieder aktiviert.

Apple arbeitet laut einem Bericht von iMore mit Hochdruck an einer neuen Version von iOS 9.3.2 für das kleine iPad Pro. Aktuell können Betroffene nur versuchen, den Apple Support oder ihren Händler zu kontaktieren, um kurzfristig zum Beispiel durch einen Umtausch Abhilfe zu schaffen. Ob das immer gelingt, ist fraglich.

Das iPad Pro mit 9,7 Zoll großer Bildschirmdiagonale hatte Apple erst im März 2016 vorgestellt. Es kostet je nach Speicher- und Funkmodulausrüstung zwischen 689 und 1.199 Euro. Das kleine iPad Pro ist mit einem A9X-SoC ausgestattet und lässt sich mit dem Apple Pencil bedienen. Der Smart Connector zum Anschluss einer Tastaturhülle ist ebenfalls vorhanden. Die Tastatur ist vergleichsweise klein, weil sie das kleine Display abdeckt, ohne überzustehen. Sie kostet 169 Euro und ist nur mit US-Layout erhältlich.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 48,49€
  2. (-68%) 15,99€
  3. (-70%) 17,99€
  4. 4,49€

seizethecheesl 24. Mai 2016

Ich hab auch noch nie jemanden erlebt der mit seinem handy geprahlt hätte. Ob iPhone...

Anonymer Nutzer 23. Mai 2016

Ich habe mich nun auch nach vielen Jahren nur iPhones auf ein Galaxy S7...


Folgen Sie uns
       


Akku-Recycling bei Duesenfeld

Das Unternehmen Duesenfeld aus Peine hat ein Verfahren für das Recycling von Elektroauto-Akkus entwickelt.

Akku-Recycling bei Duesenfeld Video aufrufen
In eigener Sache: Zeig's uns!
In eigener Sache
Zeig's uns!

Golem kommt zu dir: Golem.de möchte noch mehr darüber wissen, was IT-Profis in ihrem Berufsalltag umtreibt. Dafür begleitet jeder unserer Redakteure eine Woche lang ein IT-Team eines Unternehmens. Welches? Dafür bitten wir um Vorschläge.

  1. In eigener Sache Golem.de bietet Seminar zu TLS an
  2. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  3. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht

iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung
  2. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  3. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?

    •  /