Abo
  • Services:

Error 56: Apple zieht iOS 9.3.2 für iPad Pro 9,7 Zoll zurück

Nachdem sich die Fehlermeldungen um defekte iPad Pro 9,7 Zoll häuften, hat Apple die Notbremse gezogen und das Update auf iOS 9.3.2 kurzerhand vom Markt genommen. Wann die fehlerbereinigte Version erscheint, bleibt offen.

Artikel veröffentlicht am ,
Defektes iPad Pro 9,7 Zoll
Defektes iPad Pro 9,7 Zoll (Bild: Ivan Morote/Twitter)

Das Update auf iOS 9.3.2 hat zahlreichen Berichten zufolge das iPad Pro 9,7 Zoll lahmgelegt. Nutzer des kleinen iPad Pro mit 9,7 Zoll großem Bildschirm stellten nach der Installation fest, dass ihr System nicht mehr bootete. Stattdessen wurden sie am Bildschirm mit dem sogenannten Error 56 konfrontiert, der laut Apples Knowledgebase auf einen Hardwaredefekt hinweist. Die Nutzer wurden aufgefordert, ihre Tablets an den Rechner anzuschließen und mit iTunes zurückzusetzen. Doch das klappte bei den Betroffenen selbst nach mehrmaligen Versuchen nicht. Ihre iPad-Pro-Tablets sind seitdem nicht mehr zu benutzen.

Stellenmarkt
  1. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  2. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden

Damit nun nicht noch mehr Besitzer des kleinen iPad Pro in die Falle treten, hat Apple das Update auf iOS 9.3.2 zurückgezogen. Es wird nicht mehr in der Softwareaktualisierung angezeigt und kann auch nicht mehr von den Supportseiten von Apple heruntergeladen werden.

Erst im Februar 2016 hatte Apple mit einem ähnlichen Problem zu tun, das beim Austausch des Touch-ID-Fingerabdrucksensors durch unautorisierte Komponenten entstand. Nach dem Aufspielen eines Updates erschien Error 53 und das Gerät ließ sich nicht mehr in Betrieb nehmen. Mit iOS 9.2.1 wurden die durch den Error 53 unbrauchbar gemachten Geräte wieder aktiviert.

Apple arbeitet laut einem Bericht von iMore mit Hochdruck an einer neuen Version von iOS 9.3.2 für das kleine iPad Pro. Aktuell können Betroffene nur versuchen, den Apple Support oder ihren Händler zu kontaktieren, um kurzfristig zum Beispiel durch einen Umtausch Abhilfe zu schaffen. Ob das immer gelingt, ist fraglich.

Das iPad Pro mit 9,7 Zoll großer Bildschirmdiagonale hatte Apple erst im März 2016 vorgestellt. Es kostet je nach Speicher- und Funkmodulausrüstung zwischen 689 und 1.199 Euro. Das kleine iPad Pro ist mit einem A9X-SoC ausgestattet und lässt sich mit dem Apple Pencil bedienen. Der Smart Connector zum Anschluss einer Tastaturhülle ist ebenfalls vorhanden. Die Tastatur ist vergleichsweise klein, weil sie das kleine Display abdeckt, ohne überzustehen. Sie kostet 169 Euro und ist nur mit US-Layout erhältlich.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,99€
  2. 26,99€
  3. 22,49€

seizethecheesl 24. Mai 2016

Ich hab auch noch nie jemanden erlebt der mit seinem handy geprahlt hätte. Ob iPhone...

G-Tech 23. Mai 2016

Ich habe mich nun auch nach vielen Jahren nur iPhones auf ein Galaxy S7...


Folgen Sie uns
       


Huawei P20 Pro - Hands on

Huaweis neues Smartphone P20 Pro kommt mit drei Hauptkameras und einer Reihe von KI-Funktionen. Wir haben uns das Gerät in einem ersten Hands on angeschaut.

Huawei P20 Pro - Hands on Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  2. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich
  3. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten

Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

    •  /