Abo
  • Services:
Anzeige
Die Erpresserbotschaft des neuen Locky-Trojaners.
Die Erpresserbotschaft des neuen Locky-Trojaners. (Bild: Avira)

Erpressungstrojaner: Locky kann jetzt auch offline

Die Erpresserbotschaft des neuen Locky-Trojaners.
Die Erpresserbotschaft des neuen Locky-Trojaners. (Bild: Avira)

Eine neue Version der Locky-Ransomware kann jetzt auch Rechner ohne Internetverbindung verschlüsseln. Die Offline-Variante hat für die Opfer immerhin einen kleinen Vorteil.

Sicherheitsforscher von Avira haben eine neue Version des Erpressungstrojaners Locky entdeckt. Die Variante wurde am 12. Juli erstmals gefunden und enthält einige Änderungen, die es Administratoren schwerer macht, Rechner abzusichern.

Anzeige

Denn zuvor musste Locky stets mit Command-and-Control-Servern kommunizieren, um die benötigen Schlüssel zum Verschlüsseln der Dateien abzurufen. "Ein Systemadministrator konnte alle Verbindungen zu den bekannten Command-and-Control-Servern blockieren und so eine Verschlüsselung des Systems verhindern. Diese Tage sind vorbei", sagt Moritz Kroll von Avira. "Locky hat jetzt die Chance für potentielle Opfer verringert, sich effektiv zu schützen".

Verschlüsselung nach ein bis zwei Minuten

Wenn Locky in der neuen Variante nicht in der Lage sei, einen Server zu erreichen, weil der PC nicht im Netzwerk ist oder der Zugriff per Firewall-Regel unterbunden ist, schalte Locky sich in den Offline-Modus. Das könne bereits nach ein bis zwei Minuten geschehen, schreibt Avira.

Selbst wenn ein Administrator den versuchten Zugriff auf die Server in den Logdateien bemerkt, gibt es also nur ein kurzes Zeitfenster, um den PC vorsorglich abzuschalten. Wird der PC dann verschlüsselt, gibt es allerdings einen Lichtblick: Alle PCs, die mit der Offline-Version verschlüsselt wurden, nutzen den gleichen Key.

Wenn also ein Betroffener den Entschlüsselungs-Key erhält, kann dieser bei allen Offline-Opfern eingesetzt werden. Bei ihnen wird die ID aus 32 Buchstaben und Zahlen gebildet und nicht, wie sonst üblich, als Hexcode. Locky hatte zwischenzeitlich mehr als 5.000 Rechner pro Stunde allein in Deutschland verschlüsselt. Über den Verbreitungsweg schreibt Avira nichts, F-Secure berichtet aber von vermehrter Botnetz-Aktivität beim Spam-Versand.


eye home zur Startseite
Wallbreaker 15. Jul 2016

So ziemlich alle Kryptotrojaner zielten nur auf Windows ab. Auch Locky ist nur zu Windows...

Wallbreaker 15. Jul 2016

Ein Shellscript wäre hier die passende Wahl. Würde sagen das find hier zu unflexibel...

Qbit42 15. Jul 2016

Ja, in der Tat habe ich bereits über ganz ähnliche Ansätze nachgedacht und man könnte da...

Wallbreaker 15. Jul 2016

Wie bereits gesagt wurde, geht es dabei nur um den Verschlüsselungsteil. Die Infektion...

/usr/ 15. Jul 2016

Also 4:1 Aber Locky hat weniger Bugs als die letzten EA Titel --> 5:1



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Wüstenrot & Württembergische AG, Stuttgart
  2. SysTec Systemtechnik und Industrieautomation GmbH, Bergheim-Glessen
  3. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  4. DATAGROUP Business Solutions GmbH, verschiedene Standorte


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.029,00€ + 5,99€ Versand
  2. 355,81€ für Prime-Mitglieder (Bestpreis!)
  3. 699,90€ + 4,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Hasskommentare

    Koalition einigt sich auf Änderungen am Facebook-Gesetz

  2. Netzneutralität

    CCC lehnt StreamOn der Telekom ab

  3. Star Trek

    Sprachsteuerung IBM Watson in Bridge Crew verfügbar

  4. SteamVR

    Valve zeigt Knuckles-Controller

  5. Netflix und Amazon

    Legale Streaming-Nutzung in Deutschland nimmt zu

  6. Galaxy J7 (2017)

    Samsung-Smartphone hat zwei 13-Megapixel-Kameras

  7. Zenscreen MB16AC

    Asus bringt 15,6-Zoll-USB-Monitor für unterwegs

  8. Sonic the Hedgehog

    Sega veröffentlicht seine Spieleklassiker für Smartphones

  9. Monster Hunter World angespielt

    Dicke Dinosauriertränen in 4K

  10. Prime Reading

    Amazon startet dritte Lese-Flatrate in Deutschland



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Risk: Kein normaler Mensch
Risk
Kein normaler Mensch

WD Black SSD im Test: Mehr Blau als Schwarz
WD Black SSD im Test
Mehr Blau als Schwarz
  1. NAND-Flash Toshiba legt sich beim Verkauf des Flashspeicher-Fab fest
  2. SSD WD Blue 3D ist sparsamer und kommt mit 2 TByte
  3. Western Digital Mini-SSD in externem Gehäuse schafft 512 MByte pro Sekunde

Amateur-Hörspiele: Drei Fragezeichen, TKKG - und jetzt komm' ich!
Amateur-Hörspiele
Drei Fragezeichen, TKKG - und jetzt komm' ich!
  1. Internet Lädt noch
  2. NetzDG EU-Kommission will Hate-Speech-Gesetz nicht stoppen
  3. Equal Rating Innovation Challenge Mozilla will indische Dörfer ins Netz holen

  1. Marabout Seeing Medium Heiler

    feticheurchango | 20:43

  2. Marabout Seeing Medium Heiler

    feticheurchango | 20:42

  3. Marabout Seeing Medium Heiler

    feticheurchango | 20:39

  4. Re: Ach so finanziert sich das

    RipClaw | 20:33

  5. Ging es bei der Regelung von RUNDFUNK...

    Keridalspidialose | 20:29


  1. 17:40

  2. 16:22

  3. 15:30

  4. 14:33

  5. 13:44

  6. 13:16

  7. 12:40

  8. 12:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel