ERP-Software: S/4 HANA liegt erstmals vor der Business Suite

Die SAP-Anwenderfirmen haben den Umstieg vollzogen. Die Investitionen fließen in das neuere Produkt, so wie von SAP geplant. Wenn auch später, als viele erwartet haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Marco Lenck, Vorstandsvorsitzender der DSAG
Marco Lenck, Vorstandsvorsitzender der DSAG (Bild: DSAG)

Erstmals sind die Investitionen in S/4 HANA höher als in die SAP Business Suite. Das hat der Investitionsreport der deutschsprachigen SAP-Anwendergruppe (DSAG) ergeben, der am 23. Januar 2020 vorgestellt wurde. Die Relevanz der Business Suite habe weiter abgenommen und "den Wendepunkt klar überschritten". Erstmals in den vergangenen vier Jahren überwögen die "hohen und mittleren" Investitionen in S/4HANA On-Premise und Public Cloud (52 Prozent) vor denen in die Business Suite (35 Prozent).

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    Bonner Werkstätten Lebenshilfe Bonn gemeinnützige GmbH, Bornheim-Hersel
  2. Nachrichtentechniker / Informationstechniker für Netzarchitektur (m/w/d)
    Verein zur Förderung eines Deutschen Forschungsnetzes - DFN-Verein -, Berlin
Detailsuche

S/4 Hana ist das wichtigste Produkt von SAP, das Software entwickelt, mit denen Unternehmen ihre Geschäftsprozesse steuern können. Dabei geht es um den Einkauf und die Materialbedarfsplanung, um Auftragseingang und Rechnungsstellung, um Buchführung und Budgetplanung. Die Software hält die Informationen bereit, automatisiert Routineaufgaben und erleichtert die Analyse von Zahlen. In der Technologiebranche spricht man von Enterprise Resource Planning (ERP).

Ihre SAP-Investitionen wollen 49 Prozent der Befragten steigern. Bei 19 Prozent der Unternehmen sinken die Budgets für SAP, bei 32 Prozent bleiben sie gleich. Die generell hohe Investitionsbereitschaft sieht der Investitionsreport in der allgemein angespannten wirtschaftlichen Gesamtsituation als bemerkenswertes Zeichen. Dies gilt demnach aber nicht für alle Bereiche: 24 Prozent der Befragten aus produzierenden Unternehmen gaben an, dass ihr Budget sinke. "Das könnte damit zusammenhängen, dass aufgrund der wirtschaftlichen Entwicklung Unternehmen zum Beispiel aus der Automobilindustrie trotz Digitalisierung noch etwas vorsichtiger in die Zukunft schauen", sagte Marco Lenck, Vorstandsvorsitzender der DSAG.

Die Quote derer, die in diesem Jahr noch auf S/4 HANA umsteigen wollen, stieg von 5 Prozent in den Jahren 2018 und 2019 auf 9 Prozent. "Viele, die einen Umstieg planten, haben diesen nun offensichtlich umgesetzt oder sind gerade dabei", erläuterte Lenck. In den kommenden drei Jahren planen sogar 40 Prozent umzusteigen. Experten waren davon ausgegangen, dass der Wechsel schneller vollzogen wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mozilla
Firefox verliert 20 Prozent Nutzer in zweieinhalb Jahren

Die offiziellen Nutzer-Statistiken des Firefox-Browsers sehen für Mozilla nicht gut aus. Immerhin wird der Browser intensiver genutzt.

Mozilla: Firefox verliert 20 Prozent Nutzer in zweieinhalb Jahren
Artikel
  1. Google, Mozilla, Telegram: Youtube schaltet testweise für 7 Euro die Werbung ab
    Google, Mozilla, Telegram
    Youtube schaltet testweise für 7 Euro die Werbung ab

    Sonst noch was? Was am 2. August 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. Dice: Mietserver für Battlefield 2042 möglicherweise später
    Dice
    Mietserver für Battlefield 2042 möglicherweise später

    Zum Start von Battlefield 2042 wird es keine RSP-Mietserver geben. Dennoch sollen Spieler eigene private Partien eröffnen können.

  3. Astronomie: Flüssiges Wasser auf dem Mars war wieder ein Irrtum
    Astronomie
    Flüssiges Wasser auf dem Mars war wieder ein Irrtum

    Unter der südlichen Polkappe des Mars sollte es flüssiges Wasser geben. Spekulationen über Seen mit Leben waren aber voreilig.


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • Samsung Odyssey G5 (34 Zoll, 165 Hz) 399€ • 15% auf Xiaomi-Technik • McAfee Total Protection ab 15,99€ • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Final Fantasy VII HD Remake PS4 25,64€ [Werbung]
    •  /