Abo
  • Services:
Anzeige
Das Galaxy S6 und das Galaxy S6 Edge sollen mittlerweile über 10 Millionen Mal verkauft worden sein.
Das Galaxy S6 und das Galaxy S6 Edge sollen mittlerweile über 10 Millionen Mal verkauft worden sein. (Bild: Golem.de)

Erneuter Gewinnrückgang: Samsung verschätzt sich bei Galaxy S6 und S6 Edge

Das Galaxy S6 und das Galaxy S6 Edge sollen mittlerweile über 10 Millionen Mal verkauft worden sein.
Das Galaxy S6 und das Galaxy S6 Edge sollen mittlerweile über 10 Millionen Mal verkauft worden sein. (Bild: Golem.de)

Samsung hat sich bei der Produktionsplanung seiner neuen Smartphones verrechnet. Der Konzern hat zu viele Galaxy S6 produziert - der Gewinn wird das siebte Mal in Folge sinken.

Anzeige

Samsung hat den Absatz seiner aktuellen Top-Smartphones offenbar falsch berechnet. Der südkoreanische Konzern erwartet laut Angaben vom 7. Juli 2015 für das zweite Quartal erneut einen Gewinnrückgang, zum siebten Mal in Folge. Der operative Gewinn in dem Zeitraum von April bis Juni sank im Jahresvergleich um vier Prozent auf 6,9 Billionen Won (6,1 Milliarden US-Dollar).

Der Umsatz sei um 8,4 Prozent auf 48 Billionen Won gesunken, hieß es in dem Ergebnisausblick. Endgültige Quartalsergebnisse werden im Laufe des Monats erwartet.

Das Galaxy S6 Edge ist baugleich mit dem Galaxy S6, hat aber als erstes Smartphone einen auf der linken und rechten Seite gebogenen Bildschirm. Der Absatz der neuen S6-Edge-Smartphones blieb offenbar unter den Erwartungen. Wie das Wall Street Journal aus informierten Kreisen erfahren hat, hatte Samsung prognostiziert, für jedes Galaxy S6 Edge mit Curved-Display vier Galaxy S6 zu verkaufen und seine Produktion entsprechend vorbereitet. Doch der Kunde entschied sich anders: Beide Geräte wurden fast gleich stark nachgefragt.

Das führte zu einer großen Menge von unverkauften Galaxy S6, besonders in weißer Farbe. Im April 2015 sagte der Chef von Samsungs Mobile-Sparte J.K. Shin, die Produktion des Galaxy S6 Edge müsse gesteigert werden, um die Nachfrage zu erfüllen. Es gebe Probleme in der Fertigung. Ende April 2015 kündigten Samsung-Manager in einem Conference Call mit Analysten an, sie könnten bis Ende Juni die produzierten Stückzahlen an die Nachfrage anpassen.

Samsung macht keine Angaben zu den verkauften Stückzahlen seiner Produkte. Die beiden Smartphones Galaxy S6 und Galaxy S6 Edge sollen bei den Auslieferungen die 10-Millionen-Marke überschritten haben, hatte ein nicht namentlich genannter hochrangiger Samsung-Manager Mitte Mai der südkoreanischen Nachrichtenagentur Yonhap mitgeteilt.


eye home zur Startseite
bltpgermany 08. Jul 2015

Apple und Samsung bashen sich halt selber gegenseitig... Samsung machts gerne über...

bltpgermany 08. Jul 2015

Gar nichts ist sachlich und geregelt ;-) Wenn ich sehe, dass der ganze Artikel, der vom...

HerrHerger 08. Jul 2015

Einige hier haben damit entweder wirklich kein Problem, oder sie wollen sich ihr S6 nicht...

Niaxa 08. Jul 2015

Ich finde den Beitrag gut ^^. Ich würde ihn von Applekommentaren aber befreien. Jeder...

plutoniumsulfat 08. Jul 2015

Amazon macht keinen Gewinn wegen Reinvestition, aber das heißt nicht gleich Verlust.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Rohde & Schwarz GmbH & Co. KG, München
  2. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck
  3. via 3C - Career Consulting Company GmbH, München, Frankfurt, Hamburg, Düsseldorf, Berlin (Home-Office)
  4. Landeshauptstadt München, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,49€
  2. 7,99€
  3. 9,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Arduino MKR GSM und WAN

    Mikrocontroller-Boards überbrücken weite Funkstrecken

  2. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  3. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  4. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  5. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  6. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog

  7. Die Woche im Video

    Schwachstellen, wohin man schaut

  8. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  9. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  10. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Smartphone Apple könnte iPhone X verspätet ausliefern
  2. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  3. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro

Metroid Samus Returns im Kurztest: Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
Metroid Samus Returns im Kurztest
Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Nintendo Das NES Classic Mini kommt 2018 noch einmal auf den Markt
  3. Nintendo Mario verlegt keine Rohre mehr

  1. Re: Was hat das mit "Die PARTEI" zui tun?

    Zeroslammer | 10:43

  2. Re: Und bei DSL?

    sneaker | 10:42

  3. Re: Der starke Kleber

    ArcherV | 10:36

  4. Re: und die anderen 9?

    ArcherV | 10:34

  5. Re: 197 MBit/s über vodafone.de Speedtest - 30...

    DerDy | 10:24


  1. 10:56

  2. 15:37

  3. 15:08

  4. 14:28

  5. 13:28

  6. 11:03

  7. 09:03

  8. 17:43


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel