Erneuerbare Energien: Wasserstoff-Megaprojekt in Australien ausgebremst

Die australische Umweltministerin blockiert Pläne für das Wasserstoff-Projekt Asian Renewable Energy Hub.

Artikel veröffentlicht am ,
Wasserstoff aus Wind- und Sonnenenergie soll helfen, die Industrie klimaneutral umzubauen. Ein wichtiges Projekt in Australien wurde jetzt erstmal ausgebremst.
Wasserstoff aus Wind- und Sonnenenergie soll helfen, die Industrie klimaneutral umzubauen. Ein wichtiges Projekt in Australien wurde jetzt erstmal ausgebremst. (Bild: Greiz ist G./Wikimedia Commons/CC-BY-SA 4.0)

Eines der weltweit größten Projekte zur Erzeugung von grünem Wasserstoff und Ammoniak in Australien wurde von der dortigen Umweltministern Sussan Ley ausgebremst. Sie verweigerte dem Asian Renewable Energy Hub eine wichtige Genehmigung.

Stellenmarkt
  1. Berufseinstieg SAP-Berater*in (m/w/d)
    Lufthansa Industry Solutions AS GmbH, Hamburg, Frankfurt, Wetzlar, Köln, Stuttgart
  2. Data Scientist (w/m/d)
    AGF Videoforschung GmbH, Frankfurt am Main
Detailsuche

Der Asian Renewable Energy Hub im Nordwesten von Australien sollte 26 Gigawatt an Solar- und Windkraft bereitstellen. Ein Großteil der bereitgestellten Energie sollte dazu dienen, Wasserstoff und Ammoniak für den Export in asiatische Länder zu produzieren. Hinter dem Projekt steht ein Firmenkonsortium namens Intercontinental Energy mit Sitz in Hongkong. Neben dem Vorhaben in Australien plant Intercontinental Energy ein ähnliches Projekt im Oman.

Ablehnung in dieser Projektphase überraschend

Wie die Webseite Energy News Bulletin berichtet, kam die Ablehnung durch die Umweltministerin überraschend. Im vergangenen Jahr hatte die Regierung das Projekt bereits abgesegnet.

Der Projektbetreiber hatte kürzlich einige Änderungen an den Plänen eingereicht. Diese führten zur Ablehnung durch die Umweltministerin. In dieser Phase des Projekts ist eine derartige Ablehnung ungewöhnlich, ein Umweltplan wurde bisher noch nicht eingereicht.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Der Projektbetreiber hofft weiterhin, das Vorhaben realisieren zu können. Auf Anfrage von Golem.de erklärte ein Sprecher: "Wir arbeiten jetzt daran, die Bedenken der Ministerin zu verstehen und werden weiter mit der Ministerin und ihrer Abteilung zusammenarbeiten, während wir an den detaillierten Design- und Ingenieuraspekten des Projekts arbeiten."

Australien ist ein Land mit viel Potenzial für erneuerbare Energien und damit als möglicher Exporteur von grünem Wasserstoff. Auch Deutschland hofft, langfristig Wasserstoff aus Australien zu importieren, beide Länder hatten erst vor wenigen Tagen eine Absichtserklärung zur Kooperation bei der Entwicklung einer Wasserstoffindustrie unterzeichnet.

Wasserstoff für alle: Wie wir der Öl-, Klima- und Kostenfalle entkommen

Australien setzt auf Kohle

Australien setzt bisher stark auf fossile Energien. Weiterhin werden neue Kohletagebaue genehmigt, die in Bau befindliche Adani-Kohlemine ist eines der größten Bergbauprojekte der Welt.

Wasserstoff gilt als wichtiger Baustein einer künftigen klimaneutralen Wirtschaft, beispielsweise für die Stahlproduktion. Ammoniak wiederum gilt als Möglichkeit, Wasserstoff effizient zu transportieren. Außerdem kann das Gas als Rohstoff in der Düngemittelproduktion oder perspektivisch auch als Treibstoff für Schiffe genutzt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


x2k 23. Jun 2021

Der Skandal ist das alle länder die besonders dafür geeignet sind solarstrom zu...

Anhaltender 22. Jun 2021

Was heißt denn in dem Zusammenhang echter Verbrauch? Das Projekt endet 30 km vor der...

lestard 22. Jun 2021

Um die Frage zu beantworten, bräuchte man eine Redaktion, die sowas recherchieren könnte.

Vögelchen 22. Jun 2021

Mal sehen, wie lange es dauert, bis du deinen Fehler bemerkst.

tritratrulala 22. Jun 2021

Tja, die Pläne sind doch bekannt: es soll im großen Stil Wasserstoff aus Braunkohle...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Amtlicher Energiekostenvergleich  
Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom

Vom 1. Oktober an müssen große Tankstellen einen Energiekostenvergleich aushängen. Dabei schneiden Elektroautos derzeit am besten ab.

Amtlicher Energiekostenvergleich: Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom
Artikel
  1. Bundestagswahl 2021: Laschet und Scholz wollen beide Kanzler werden
    Bundestagswahl 2021
    Laschet und Scholz wollen beide Kanzler werden

    Die Union erzielt bei der Bundestagswahl 2021 ihr bislang schlechtestes Ergebnis. Dennoch will Spitzenkandidat Laschet Kanzler einer "Zukunftskoalition" werden.

  2. Bundesregierung: Erst 11 Prozent der Glasfaserförderung wurden ausgezahlt
    Bundesregierung
    Erst 11 Prozent der Glasfaserförderung wurden ausgezahlt

    Städte- und Gemeindebund verlangt, den Förder-Dschungel für Glasfaser zu beseitigen. Versuche gab es viele.

  3. Diablo 2 Resurrected im Test: Der dunkle Fürst der Zeitfresser ist auferstanden
    Diablo 2 Resurrected im Test
    Der dunkle Fürst der Zeitfresser ist auferstanden

    Gelungene Umsetzung für Konsolen, überarbeitete Grafik und Detailverbesserungen: Bei Diablo 2 Resurrected herrscht Lange-Nacht-Gefahr.
    Von Peter Steinlechner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Alternate (u. a. DeepCool Matrexx 55 V3 ADD-RGB WH 49,98€) • Thunder X3 TC5 145,89€ • Toshiba Canvio Desktop 6 TB ab 99€ • Samsung 970 EVO Plus 2 TB 208,48€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • WISO Steuer-Start 2021 10,39€ • Samsung Odyssey G7 499€ [Werbung]
    •  /