Abo
  • Services:
Anzeige
Teslas Netzspeicher in South Australia: ein großer Erfolg
Teslas Netzspeicher in South Australia: ein großer Erfolg (Bild: Tesla/Screenshot: Golem.de)

Erneuerbare Energien: Tesla soll weitere Netzspeicher in Australien bauen

Teslas Netzspeicher in South Australia: ein großer Erfolg
Teslas Netzspeicher in South Australia: ein großer Erfolg (Bild: Tesla/Screenshot: Golem.de)

Teslas erster Netzspeicher in Australien hat bereits einen Stromausfall verhindert. Das französische Energieunternehmen Neoen will deshalb Speicher für zwei weitere Windkraftwerke von Tesla bauen lassen.

Elon Musks Wette ist aufgegangen: Anfang 2017 wettete er, dass es Tesla schaffen werde, einen Netzspeicher innerhalb von drei Monaten zu bauen. Falls das Unternehmen das nicht schaffe, werde Tesla die Kosten übernehmen. Der Speicher wurde pünktlich fertig - und Tesla hat schon gleich Folgeaufträge erhalten.

Anzeige

Zusammen mit dem französischen Energieunternehmen Neoen soll Tesla zwei weitere Windkraftwerke bauen. Neoen baut die Windgeneratoren, Tesla soll die Speicher liefern. Das erste Windkraftwerk entsteht im australischen Bundesstaat Victoria, in dem Melbourne, die zweitgrößte Stadt Australiens, liegt.

Der Speicher in Queensland soll der größte werden

Deutlich größer wird das Projekt im Bundesstaat Queensland. Neoen baut bei Cairns, im Nordosten des Landes, ein Windkraftwerk, das 2019 ans Netz gehen soll. Es soll ebenfalls mit einem Speicher ausgestattet werden, und Tesla hat gute Chancen, auch diesen zu bauen. Er soll größer ausfallen als der in Hornsdale im Bundesstaat South Australia.

Neoen wolle ein sehr großes System bauen, weil es einen großen Bedarf für das Speichern elektrischer Energie in Queensland gebe, sagte Garth Heron der Nachrichtenagentur Bloomberg. Heron leitet Neoens Windenergiesparte in Australien. Der Speicher in Hornsdale sei ein großer Erfolg. Er eröffne neue Möglichkeiten.

Hyundai baut einen Netzspeicher in Südkorea

Dieser Speicher ist Anfang Dezember in Betrieb genommen worden. Er hat eine Kapazität von 129 Megawattstunden und ist damit der derzeit größte Speicher mit Lithium-Ionen-Akkus. Allerdings gibt es schon Konkurrenz. Der südkoreanische Mischkonzern Hyundai baut einen Speicher mit einer Kapazität von 150 Megawattstunden, der in einigen Monaten fertig sein soll.

Seine erste Bewährungsprobe hat der Tesla-Speicher bereits bestanden: Nach einem Kraftwerksausfall kurz vor Weihnachten konnte der Speicher die Stromversorgung aufrechterhalten. Experten waren überrascht, wie schnell das System reagierte: Es dauerte nur 140 Millisekunden, bis der Speicher gespeicherten Strom ins Netz speiste.

Die Speicherzellen sind die gleichen wie in Elektroautos

Die Speicher nutzen Lithium-Ionen-Akkus. Diese bestehen aus Modulen mit einer Speicherkapazität von je 210 Kilowattstunden, Powerpacks genannt. Die Zellen in den Modulen sind die gleichen, die Tesla auch in seine Elektroautos verbaut - und ein Grund für die Probleme bei der Produktion des Elektroautos Model 3.

Die Zellen für die Netzspeicher werden aber mutmaßlich nicht aus Teslas Akkufabrik Gigafactory kommen. Die Zellen für den Speicher in Hornsdale lieferte Samsung. Gut möglich, dass Tesla auch für die neuen Projekte wieder mit dem südkoreanische Konzern zusammenarbeitet, um die Fertigung des Model 3 nicht zu beeinträchtigen.


eye home zur Startseite
freebyte 11. Jan 2018

Du versuchst hier Australien mit Deutschland zu vergleichen. Grund für den Ausfall in...

Themenstart

GangnamStyle 11. Jan 2018

Offensichtlich kein Beleg... Es gibt außerdem keinen Zusammenhang zwischen Model3-und...

Themenstart

FreierLukas 11. Jan 2018

Nice catch. Macht auch Sinn unterschiedliche Arten von Li-Ionen Batterien zu verwenden...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn oder München
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. BG-Phoenics GmbH, München
  4. flexis AG, Olpe


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 264€ + 5,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Notebook-Grafik

    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

  2. Gemini Lake

    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

  3. Eni HPC4

    Italienischer Supercomputer weltweit einer der schnellsten

  4. US-Wahl 2016

    Twitter findet weitere russische Manipulationskonten

  5. Die Woche im Video

    Das muss doch einfach schneller gehen!

  6. Breko

    Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber

  7. Magento

    Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert

  8. Games

    US-Spielemarkt wächst 2017 zweistellig

  9. Boeing und SpaceX

    ISS bald ohne US-Astronauten?

  10. E-Mail-Konto

    90 Prozent der Gmail-Nutzer nutzen keinen zweiten Faktor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. Sicherheitsupdate Microsoft-Compiler baut Schutz gegen Spectre
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

Star Citizen Alpha 3.0 angespielt: Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
Star Citizen Alpha 3.0 angespielt
Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
  1. Cloud Imperium Games Star Citizen bekommt erst Polituren und dann Reparaturen
  2. Star Citizen Reaktionen auf Gameplay und Bildraten von Alpha 3.0
  3. Squadron 42 Mark Hamill fliegt mit 16 GByte RAM und SSD

  1. Re: FB7390 wohl aus dem Rennen

    chris-2016 | 14:15

  2. Alles sind russische Bots

    firstwastheblub | 14:14

  3. Re: ist ja ein Lacher gegen die illegalen IPTV...

    Umaru | 14:10

  4. Re: Anforderung beim Spaceshuttle...

    Pedrass Foch | 14:09

  5. Re: DOW Jones +30% in nur einem Jahr

    Mingfu | 14:02


  1. 14:00

  2. 13:30

  3. 12:57

  4. 12:26

  5. 09:02

  6. 18:53

  7. 17:28

  8. 16:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel