Abo
  • Services:

Erneuerbare Energien: Tesla kauft Solarzellen-Hersteller Solar City

Erst hat Tesla eine Akkufabrik eröffnet, jetzt kauft der Elektroautohersteller den Solarzellen-Fabrikanten Solar City. Künftig kann Tesla Solarenergie-Anlagen als Komplettlösung verkaufen.

Artikel veröffentlicht am ,
Elon Musk: Der Tesla-Chef ist im Aufsichtsrat von Solar City.
Elon Musk: Der Tesla-Chef ist im Aufsichtsrat von Solar City. (Bild: Tim Rue/Bloomberg via Getty Images)

Tesla wächst: Der US-Elektroautohersteller hat das US-Unternehmen Solar City gekauft. Der Kaufpreis von 2,3 Milliarden US-Dollar soll in Aktien bezahlt werden. Tesla hatte im Juni angekündigt, Solar City übernehmen zu wollen.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Osnabrück
  2. über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, österreichische Alpenregion

Der Hersteller von Solarmodulen ist bereits eng mit Tesla verbandelt: Tesla-Chef Elon Musk ist Aufsichtsratsvorsitzender bei dem Unternehmen, die Gründer Lyndon und Peter Rive sind seine Vettern. Solar City liefert bereits die Solarmodule für Teslas Schnellladestationen.

Tesla bietet seit gut einem Jahr Stromspeicher für zuhause an. Die Akkus werden über Solarmodule geladen und können dann beispielsweise ihrerseits den Akku des Elektroautos laden. Die Akkus baut Tesla in der vergangene Woche eröffneten Gigafactory. Mit dem Kauf von Solar City kann Tesla Powerwall als Komplettlösung anbieten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€
  2. 19,99€
  3. (-35%) 38,99€
  4. 99,99€

gadthrawn 02. Aug 2016

Großaktionäre von SolarCity waren er und sein Bruder. (Also kurz: Musk gehörte der Laden...

GwhE 02. Aug 2016

Das ist, aber auch ein Grund warum wir so gut durch die Krise gekommen sind. Also SAP...


Folgen Sie uns
       


Wacom Intuos im Test

Das Wacom Intuos ist klein und kompakt - fast schon untypisch für Wacom-Geräte. Gerade angehende digitale Künstler freuen sich über die präzise Stifteingabe zu einem erschwinglichen Preis. Allerdings gibt es auch Nachteile - weniger Makrotasten und fehlende Touch-Eingabe gehören dazu.

Wacom Intuos im Test Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
    NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
    Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

    Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
    2. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung
    3. Hades Canyon Intel bringt NUC mit dedizierter GPU

    God of War im Test: Der Super Nanny
    God of War im Test
    Der Super Nanny

    Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
    Von Peter Steinlechner

    1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

      •  /