Abo
  • Services:
Anzeige
Regen: Doppel­schicht aus Elek­tronen und Ionen
Regen: Doppel­schicht aus Elek­tronen und Ionen (Bild: Frederic Brown/AFP/Getty Images)

Erneuerbare Energien: Solarzellen wandeln Regen in Strom

Regen: Doppel­schicht aus Elek­tronen und Ionen
Regen: Doppel­schicht aus Elek­tronen und Ionen (Bild: Frederic Brown/AFP/Getty Images)

Strom aus Solarzellen bei Regen? Klingt paradox, ist aber möglich. Haben chinesische Forscher herausgefunden. Eine Beschichtung macht aus der Solar- eine Regenzelle.

Regen ist der Feind von Solarstrom: Bei Niederschlag produzieren die Zellen keinen elektrischen Strom. Das wollen Wissenschaftler aus China ändern: Sie haben eine Solarzelle entwickelt, die aus Regentropfen Strom erzeugt.

Die Forscher aus Qingdao im Nordosten Chinas haben die Solarzellen mit Graphen beschichtet. Der einlagige Kohlenstoff ist ein sehr guter elektrischer Leiter, der in Wasser an seine Elektronen positiv geladene Ionen binden kann.

Anzeige

Ionen und Elektronen stehen sich gegenüber

Im Regenwasser sind Salze wie Ammonium, Calcium oder Natrium gelöst. Trifft ein Wassertropfen auf die Graphenschicht, können sich die positiv geladenen Ionen an das Graphen binden. An einer solche Stelle sammeln sich auf der Seite des Graphens Elektronen, in dem Wassertropfen die positiv geladenen Ionen.

Es entsteht eine Doppel­schicht aus Elek­tronen und Ionen. Sie bildet einen Pseudo­kon­den­sator. Die damit ver­bundene elek­trische Poten­tial­differenz reicht aus, um eine Spannung zu erzeugen und Strom­ fließen zu lassen.

Die Forscher um Qunwei Tang beschreiben ihre Entwicklung in der Fachzeitschrift Angewandte Chemie. Trotz des Einsatzes auch bei schlechtem Wetter ist der Wirkungsgrad der Solarzelle noch verbesserungswürdig: Der beträgt etwa 6,5 Prozent. Eine herkömmliche gute Solarzelle schafft um die 20 Prozent.


eye home zur Startseite
Tantalus 12. Apr 2016

Halte ich für eine schlechte Idee, da wäre alle zwei Tage der Abfluss verstopft...

FreiGeistler 12. Apr 2016

Ansichten hat man wenn die Fakten nicht kennt. Einige Schlitzohren verdienen sich damit...

Niaxa 12. Apr 2016

Wäre es den jetzt wirtschaftlich, wenn ich die Dinger dann den ganzen Tag mit dem...

Master92 12. Apr 2016

Ich kann rechnen. Keine Angst. Ich bin nicht sicher auf was sich diese Effizienz von 6,5...

matok 12. Apr 2016

Und für dich gibt es wahrscheinlich auch keinen Unterschied zwischen einem Wolkenhimmel...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Basler AG, Ahrensburg bei Hamburg
  2. Zühlke Engineering GmbH, Eschborn
  3. serviceline PERSONAL-MANAGEMENT MÜNCHEN GMBH & CO. KG, München, Böblingen
  4. ETAS GmbH, Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. 129,99€ (219,98€ für zwei)
  2. 49,99€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 65,87€)

Folgen Sie uns
       


  1. Facebook Messenger

    Bug lässt iPhone-Nutzer nur wenige Wörter tippen

  2. Multi-Shot-Kamera

    Hasselblad macht 400-Megapixel-Fotos mit 2,4 GByte Größe

  3. Mitsubishi

    Rückkamera identifiziert Verkehrsteilnehmer

  4. Otherside Entertainment

    Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

  5. Meltdown und Spectre

    "Dann sind wir performancemäßig wieder am Ende der 90er"

  6. Google Play Services

    Update gegen Chromecast-WLAN-Blockade kommt bald

  7. Cars 3 und Coco in HDR

    Die ersten Pixar-Filme kommen als Ultra-HD-Blu-ray

  8. Überwachungstechnik

    EU-Parlament fordert schärfere Ausfuhrregeln

  9. Loki

    App zeigt Inhalte je nach Stimmung des Nutzers an

  10. Spielebranche

    Fox kündigt Studiokauf und Alien-MMORPG an



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

  1. Re: Timing & Cache Geschichte

    AllDayPiano | 14:58

  2. Re: Als einziger Hersteller von Smartphones hat...

    PocketIsland | 14:57

  3. Re: Ergo: Unmöglich zu spielen.

    Dwalinn | 14:57

  4. Re: Kann Amazon & Co Einsicht in meine Konto...

    das_mav | 14:56

  5. Re: Kein verstellen von Spiegeln nötig

    quineloe | 14:54


  1. 13:15

  2. 13:00

  3. 12:45

  4. 12:30

  5. 12:00

  6. 11:58

  7. 11:48

  8. 11:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel