Abo
  • IT-Karriere:

Erneuerbare Energien: Neue Google-Rechenzentren werden mit Solarstrom betrieben

Google will in Zukunft alle Rechenzentren zu 100 Prozent mit Strom aus erneuerbaren Quellen betreiben. Für zwei neue Rechenzentren werden im Südosten der USA gerade zwei Solarkraftwerke gebaut.

Artikel veröffentlicht am ,
Solarkraftwerk in Mexiko (Symbolbild): Solarstrom für energieeffiziente Rechenzentren
Solarkraftwerk in Mexiko (Symbolbild): Solarstrom für energieeffiziente Rechenzentren (Bild: Alfredo Estrella/AFP/Getty Images)

Sauberer Strom für Google: Der Internetkonzern baut zwei neue Rechenzentren in den US-Bundesstaaten Alabama und Tennessee, die mit Solarstrom betrieben werden. Dafür entstehen zwei riesige Kraftwerke mit Photovoltaik-Anlagen.

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Einsatzorte
  2. Landeshauptstadt Wiesbaden, Wiesbaden

Das eine Solarkraftwerk entsteht in Alabama nahe dem unvollendet gebliebenen Atomkraftwerk Bellefonte im Tennessee River. Das andere wird bei Yum Yum in Tennessee gebaut. Jede der Anlagen soll eine Leistung von etwa 150 Megawatt haben, hat eine Google-Mitarbeiterin im Google-Blog The Keyword angekündigt. Insgesamt werden rund 1,6 Millionen Solarpaneele verbaut. Es sind damit die bis dato größten Solarkraftwerke, die für Google gebaut werden.

Die Kraftwerke befinden sich jeweils nicht weit entfernt von dem Google-Rechenzentrum, das sie versorgen sollen. Die neuen Rechenzentren in Clarksville, Tennessee, und Jackson County, Alabama, werden laut Google so beschaffen sein, dass sie etwa die Hälfte weniger Strom als vergleichbare andere benötigen. Die Leistung der beiden Kraftwerke reicht nicht aus, um die Google-Anlagen zu versorgen: Sie liefern laut Google etwa 72 Prozent des benötigten Stroms.

Google hat nach eigenen Angaben bis dato 30 langfristiges Vereinbarungen über die Abnahme von Strom aus erneuerbaren Quellen abgeschlossen. Das Unternehmen will auf lange Sicht alle Rechenzentren mit Strom aus erneuerbaren Quellen betreiben - das hat Google im Herbst vergangenen Jahres in einem Positionspapier dargelegt. Das Rechenzentrum in Hamina in Finnland, das unter anderem mit Windstrom betrieben wird, benötigt nur drei Prozent Strom aus nicht kohlendioxidfreier Erzeugung.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 399€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Vergleichspreis ab 443€)
  2. (u. a. Samsung 860 EVO 1 TB für 99€ in einigen Märkten. Online nicht mehr verfügbar)
  3. (u. a. 49" für 619,99€ statt 748,90€ im Vergleich)
  4. 69,90€ + Versand (Vergleichspreis 97,68€ + Versand)

Ach 21. Jan 2019

Danke der Empfehlung, aber ich denke mich im Studium der Energieerhaltung ohne...

Sinnfrei 20. Jan 2019

Oder geht es jetzt um 100% selbst erzeugten "grünen" Strom?


Folgen Sie uns
       


Harry Potter Wizards Unite angespielt

Harry Potter Go? Zum Glück hat der neue AR-Titel auch ein paar eigene Ideen zu bieten.

Harry Potter Wizards Unite angespielt Video aufrufen
Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

IT-Arbeitsmarkt: Jobgarantie gibt es nie
IT-Arbeitsmarkt
Jobgarantie gibt es nie

Deutsche Unternehmen stellen weniger ein und entlassen mehr. Es ist zwar Jammern auf hohem Niveau, aber Fakt ist: Die Konjunktur lässt nach, was Arbeitsplätze gefährdet. Auch die von IT-Experten, die überall gesucht werden?
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  2. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende
  3. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig

Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

    •  /