Erneuerbare Energie: Google kauft Windstrom aus Schweden

Google hat ein Abkommen mit dem Windfarmbetreiber Eolus geschlossen. Das schwedische Unternehmen will sauberen Strom für Googles finnisches Rechenzentrum liefern.

Artikel veröffentlicht am ,
Windkraftanlage (Symbolbild): sauberer Strom ab 2015
Windkraftanlage (Symbolbild): sauberer Strom ab 2015 (Bild: Werner Pluta/Golem.de)

Google wird sein Rechenzentrum in Finnland künftig mit Strom aus Windkraftanlagen betreiben. Das Internetunternehmen hat ein entsprechendes Abkommen mit dem schwedischen Energieversorger Eolus Vind geschlossen.

Stellenmarkt
  1. Entwickler Elektronik und Kommunikationstechnik (IoT) (m/w/d)
    Gratz Engineering GmbH, Dieburg
  2. Senior DevOps Engineer (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, München Wolfsburg
Detailsuche

Ab 2015 sollen vier Windfarmen über zehn Jahre Strom für das Rechenzentrum in Hamina im Südosten Finnlands liefern. Die vier Anlagen, die noch gebaut werden, sollen 29 Windturbinen mit einer Kapazität von insgesamt 59 Megawatt umfassen.

Energie aus erneuerbaren Quellen

Google setzt seit längerem auf Energie aus erneuerbaren Quellen: Im Juni vergangenen Jahres hatte das Unternehmen mit dem schwedischen Windfarmbetreiber O2 eine ähnliche Vereinbarung getroffen. O2 wird ebenfalls Strom für Hamina liefern.

In der vergangenen Woche hat Google 75 Millionen US-Dollar in den Aufbau einer 182-Megawatt-Windanlage im US-Bundesstaat Texas investiert. Das sei die 15. Investition des Unternehmens in saubere Energie gewesen, erklärte das Unternehmen in seinem Blog.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Zuvor hatte Google beispielsweise in das Solarthermie-Unternehmen Brightsource oder verschiedene Solaranlagen, darunter auch eine in Brandenburg, investiert. Im vergangenen Jahr hat Google zudem Makani Power gekauft, einen Hersteller von fliegenden Windturbinen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mozilla
Firefox verliert 20 Prozent Nutzer in zweieinhalb Jahren

Die offiziellen Nutzer-Statistiken des Firefox-Browsers sehen für Mozilla nicht gut aus. Immerhin wird der Browser intensiver genutzt.

Mozilla: Firefox verliert 20 Prozent Nutzer in zweieinhalb Jahren
Artikel
  1. Dice: Mietserver für Battlefield 2042 möglicherweise später
    Dice
    Mietserver für Battlefield 2042 möglicherweise später

    Zum Start von Battlefield 2042 wird es keine RSP-Mietserver geben. Dennoch sollen Spieler eigene private Partien eröffnen können.

  2. Google, Mozilla, Telegram: Youtube schaltet testweise für 7 Euro die Werbung ab
    Google, Mozilla, Telegram
    Youtube schaltet testweise für 7 Euro die Werbung ab

    Sonst noch was? Was am 2. August 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  3. Astronomie: Flüssiges Wasser auf dem Mars war wieder ein Irrtum
    Astronomie
    Flüssiges Wasser auf dem Mars war wieder ein Irrtum

    Unter der südlichen Polkappe des Mars sollte es flüssiges Wasser geben. Spekulationen über Seen mit Leben waren aber voreilig.

Tamashii 23. Jan 2014

Then please tell me how to browse a public website without supporting them (i.e. Add...

Kasabian 23. Jan 2014

"Wir bemühen uns ständig die Kosten zu senken und die Herstellungskosten zu reduzieren...

nicoledos 22. Jan 2014

soll es auch ganz günstig geben, wäre doch auch was für google.



  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • Samsung Odyssey G5 (34 Zoll, 165 Hz) 399€ • 15% auf Xiaomi-Technik • McAfee Total Protection ab 15,99€ • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Final Fantasy VII HD Remake PS4 25,64€ [Werbung]
    •  /