Ericsson: Swisscom will Gigabit LTE bis Ende des Jahres anbieten

Swisscom investiert, um bis Ende des Jahres in einigen Städten Gigabit LTE anzubieten. Ab dem Jahr 2018 soll landesweit Gigabit-LTE zur Verfügung stehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Bei der Vertragsunterzeichnung
Bei der Vertragsunterzeichnung (Bild: Ericsson)

Die Swisscom will Datenübertragungsraten von mehr als 1 GBit/s in ihrem Mobilfunknetz bieten. Das gab das Unternehmen am 8. November 2017 bekannt. Die ersten Standorte in elf Schweizer Städten werden bis Ende 2017 aufgerüstet. Ab dem Jahr 2018 soll es landesweit Gigabit-LTE geben.

Der schwedische Netzwerkausrüster Ericsson sei dafür der strategische Partner. Exklusiv ist die Partnerschaft jedoch nicht, andere Ausrüster sind am Netzausbau beteiligt. Das Ziel sei, ab 2018 landesweit Gigabit-LTE und ab 2020 den neuen Mobilfunkstandard 5G zu implementieren.

Bis zur Erreichung der Gigabit-Datenrate ist jedoch noch viel beim Netzausbau zu tun: Das 4G-Netz von Swisscom versorgt gegenwärtig 60 Prozent der Bevölkerung mit Geschwindigkeiten von bis zu 450 MBit/s und 80 Prozent mit bis zu 300 MBit/s. Die Datenrate müssen sich jedoch alle Nutzer einer Funkzelle teilen, so dass der einzelne eine erheblich niedrigere Bandbreite zur Verfügung hat.

Ericsson wird im Mobilfunknetz von Swisscom die Virtualisierungsumgebung (Telco-Cloud) mit Network-Slicing-Funktionen einsetzen. Im Sommer 2017 haben Swisscom und Ericsson Anwendungen auf Basis von 5G Network Slicing und NB-IoT 5G ausprobiert.

Heinz Herren, Chief Technology Officer von Swisscom, erklärte, der Betreiber investiere im großen Stil in neue Mobilfunktechnologien wie Gigabit-LTE und 5G.

Swisscom 5G nutzt 2G-Frequenzen

Um genügend freie Frequenzen für den weiteren Ausbau des 4G/LTE-Netzes und die Einführung von 5G zu haben, wird Swisscom - wie bereits im Jahr 2015 angekündigt - 2G bis Ende 2020 abschalten.

Die Swisscom bietet seit Mai 2017 in einem ihrer Shops in Zürich in der Füsslistraße 800 MBit/s. Mit einem Sony Xperia XZ Premium wurde nach den Angaben die Datenrate im Live-Netz gemessen. Swisscom kombinierte mit Carrier Aggregation die vier LTE-Frequenzen 800, 1800, 2100 und 2600. Zusätzlich werden 4x4 MIMO (Multiple Input Multiple Output) und die Modulation 256 QAM eingesetzt. In diesem Jahr werden Standorte in den Städten Zürich, Bern, Genf, Basel, Lausanne, Lugano, St. Gallen, Luzern, Sitten, Chur und Freiburg sowie 15 weitere Shops mit diesen hohen Datenraten aufgerüstet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Truppenversuch
Microsofts Kampfbrille macht Soldaten schlechter

Beim Truppenversuch der modifizierten Hololens 2 für die US-Armee hat sich herausgestellt, dass die Soldaten an Kampfkraft einbüßen und die Brillen ablehnen.

Truppenversuch: Microsofts Kampfbrille macht Soldaten schlechter
Artikel
  1. Morgan Stanley: Bank reicht Whatsapp-Millionen-Strafe an Angestellte weiter
    Morgan Stanley
    Bank reicht Whatsapp-Millionen-Strafe an Angestellte weiter

    Wegen der Nutzung von Whatsapp hatten Finanzregulatoren 2022 mehrere Banken mit hohen Strafen belegt.

  2. Nutzertest: Deutsche Glasfaser erreicht 1 GBit/s nicht ganz
    Nutzertest
    Deutsche Glasfaser erreicht 1 GBit/s nicht ganz

    Ein Kunde hat seine Hardware aufgerüstet, dennoch bekommt er statt 1 GBit/s nur 950 MBit/s im Download. Deutsche Glasfaser forscht nach.

  3. Nutzerfreundlichkeit und Datenschutz: Fünf All-in-One-Messenger im Vergleichstest
    Nutzerfreundlichkeit und Datenschutz
    Fünf All-in-One-Messenger im Vergleichstest

    Ständiges Wechseln zwischen Messenger-Apps ist lästig. All-in-One-Messenger versprechen, dieses Problem zu lösen. Wir haben fünf von ihnen getestet und große Unterschiede bei Bedienbarkeit und Datenschutz festgestellt.
    Ein Test von Leo Dessani

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • XFX RX 7900 XTX 1.199€ • WSV bei MM • Razer Viper V2 Pro 119,99€ • MindStar: XFX RX 6950 XT 799€, MSI RTX 4090 1.889€ • Epos Sennheiser Game One -55% • RAM/Graka-Preisrutsch • Razer Gaming-Stuhl -41% • 3D-Drucker 249€ • Kingston SSD 1TB 49€ • Asus RTX 4080 1.399€[Werbung]
    •  /