Abo
  • Services:

Ericsson: Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf

Swisscom hat einen 5G-Datenanruf im 3,5-GHz-Band durchgeführt. Dabei kam Netzausrüstung von Ericsson, ein Endgerät von Intel und eine SIM-Karte von Swisscom zum Einsatz.

Artikel veröffentlicht am ,
Erste 5G-SIM
Erste 5G-SIM (Bild: Swisscom / Screenshot: Golem.de)

Die Swisscom errichtet in Burgdorf zusammen mit dem Ausrüster Ericsson ein 5G-Netz, das bereits dem kürzlich festgelegten 5G-Standard entspricht. Das gab das Unternehmen am 4. September 2018 bekannt. Darüber konnten erfolgreich erste 5G-Datenübertragungen in der Schweiz durchgeführt werden.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Abstatt
  2. inxire GmbH, Frankfurt am Main

Der 5G-non-Standalone (NSA) End-to-End-Datenanruf im 3,5-GHz-Band fand laut Ericsson mit Technologien verschiedener Hersteller statt. Er wurde durch Radio-, Baseband- und Transportausrüstung des Ericsson Radio System und durch den Ericsson Cloud Packet Core ermöglicht. Die Datenübertragungen liefen laut Ericsson über die Mobile Trial Platform (MTP) von Intel und eine 5G-SIM-Karte von Swisscom.

Burgdorf ist eine Gemeinde im Verwaltungskreis Emmental des Kantons Bern mit rund 16.200 Einwohnern. Dort hat Swisscom eine Testlizenz, um auf 5G-Frequenzen zu senden und Feldversuche durchzuführen. Dabei werden Geschwindigkeit, Reaktionszeit, Beamforming, Slicing und auch die Anbindung ans 4G-Netz getestet.

Aktuell ist ein 5G-Antennenstandort in Burgdorf in Betrieb. In Kürze werden zehn weitere Mobilfunkstandorte in Burgdorf und Umgebung mit 5G ausgerüstet.

Mit der Standardisierung existiert ein konsistenter Satz von 3GPP-Spezifikationen, mit denen 5G-Netze unabhängig von existierenden 4G-Netzen aufgebaut werden können. Vollständig spezifiziert wurde der NG-Core, das Kernnetz der nächsten Generation, für die Implementierung der Kommunikations- und Industrieanwendungen. Wichtiges Architekturelement ist die Trennung von Datenfluss-Steuerebene (Control) und der Nutzerdaten-Weiterleitungsebene (User Plane).



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Folgen Sie uns
       


Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Reflections Raytracing Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti und auf einer GTX 1080 Ti ablaufen lassen.

Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Retrogaming: Maximal unnötige Minis
Retrogaming
Maximal unnötige Minis

Nanu, die haben wir doch schon mal weggeschmissen - und jetzt sollen wir 100 Euro dafür ausgeben? Mit Minikonsolen fahren Anbieter wie Sony und Nintendo vermutlich hohe Gewinne ein, dabei gäbe es eine für alle bessere Alternative: Software statt Hardware.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  2. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github
  3. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

    •  /