Abo
  • Services:
Anzeige
Aus der Studie
Aus der Studie (Bild: Ericsson)

Ericsson: Stärkstes Wachstum bei Mobilfunkanschlüssen in Afrika

Aus der Studie
Aus der Studie (Bild: Ericsson)

Der Mobilfunkausrüster Ericsson misst weltweit den Datenverkehr in Kommunikationsnetzen der bedeutendsten Regionen der Welt. Demnach werden 20 neue mobile Internetzugänge pro Sekunde in Betrieb genommen, am schnellsten ist das Wachstum in Afrika.

Anzeige

Im Jahr 2021 soll es bereits rund 150 Millionen Anschlüsse geben, die das künftige 5G-Mobilfunknetz nutzen werden. Das ergaben Prognosen des Mobility-Reports von Ericsson, der am 17. November 2015 veröffentlicht wurde. Demnach soll die neue Generation der mobilen Netztechnologie, deren kommerzielle Einführung für das Jahr 2020 erwartet wird, zunächst vor allem in Südkorea, Japan, China und den USA beginnen. In Südkorea, Japan und China ist das gut ausgebaute Glasfasernetzwerk die Grundlage dafür.

Den Angaben zufolge gibt es mit 7,4 Milliarden Anschlüssen bereits heute ebenso viele Mobilfunkanschlüsse wie Menschen auf der Erde. Bei derzeit rund einer Milliarde LTE-Anschlüssen, deren Zahl 2021 bei 4,1 Milliarden liegen soll, wächst diese Technologie in den nächsten Jahren am schnellsten. Weltweit werden 20 neue mobile Internetzugänge pro Sekunde in Betrieb genommen, am schnellsten ist das Wachstum in Afrika.

Datenschleuder Videonutzung

Die Nutzung von Videos erhöht das übertragene Datenvolumen auf mobilen Endgeräten am stärksten. Bis 2021 soll der Videoanteil am Datenverkehr rund 70 Prozent ausmachen. Heute liegt der Anteil bereits bei 50 Prozent.

Laut der Prognose des schwedischen Mobilfunkausrüsters wird sich die Verbreitung von Smartphones von 3,4 Milliarden auf 6,4 Milliarden im Jahr 2021 fast verdoppeln. Bis 2021 soll der Datenverkehr über Smartphones 90 Prozent des gesamten mobilen Datenvolumens ausmachen.

Bis 2021 soll in Westeuropa der monatliche Datenverbrauch von derzeit durchschnittlich 2 GByte auf 18 GByte zunehmen.

Für den Mobility-Report misst Ericsson weltweit den Datenverkehr in Kommunikationsnetzen der bedeutendsten Regionen der Welt und macht Untersuchungen und Prognosen zum Datenverkehr, zu Teilnehmerzahlen und zum Verbraucherverhalten.


eye home zur Startseite
idh1337 17. Nov 2015

Afrika ist Groß wer dort schon öfter war weiß das Südafrika / Namibia und vielleicht...

Spaghetticode 17. Nov 2015

Dieses Thema wird auch (kurz) im Report behandelt, auf den sich dieser Artikel bezieht...

triplekiller 17. Nov 2015

In südwestasiatischen Ländern lohnt es sich mangels Handelimbargos nicht, Kabelinternet...

spezi 17. Nov 2015

Ich denke, dafür gibt es keine einheitliche Regelung. Aber generell dürften inaktive...

notthisname 17. Nov 2015

Danke!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Reute bei Freiburg im Breisgau
  2. Warner Music Group Germany Holding GmbH, Hamburg
  3. Computacenter AG & Co. oHG, Berlin, Frankfurt, Ratingen, Stuttgart, München
  4. Dataport, Hamburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,99€
  2. 28,99€
  3. 21,99€

Folgen Sie uns
       


  1. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  2. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  3. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  4. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  5. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  6. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern

  7. CPU-Architektur

    RISC-V-Patches für Linux erstmals eingereicht

  8. FSP Hydro PTM+

    Wassergekühltes PC-Netzteil liefert 1.400 Watt

  9. Matebook X und E im Hands on

    Huawei kann auch Notebooks

  10. Celsius-Workstations

    Fujitsu bringt sichere Notebooks und kabellose Desktops



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Yodobashi und Bic Camera: Im Rausch der Netzwerkkabel
Yodobashi und Bic Camera
Im Rausch der Netzwerkkabel
  1. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  2. Preisschild Media Markt nennt 7.998-Euro-Literpreis für Druckertinte

Vernetzte Hörgeräte und Hearables: Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
Vernetzte Hörgeräte und Hearables
Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
  1. The Dash Pro Bragis Drahtlos-Ohrstöpsel können jetzt auch übersetzen
  2. Beddit Apple kauft Schlaf-Tracker-Hersteller
  3. Smartwatch Huawei Watch bekommt Android Wear 2.0

In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. id Software "Global Illumination ist derzeit die größte Herausforderung"
  2. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)

  1. Re: Unix, das Betriebssystem von Entwicklern, für...

    ML82 | 07:06

  2. Re: Marketing scheint bei Unity ein besonders...

    Hakuro | 06:57

  3. Re: Warum überhaupt VLC nutzen

    ML82 | 06:55

  4. Der W 570 ist leider nicht so kabellos wie der...

    MarioWario | 06:44

  5. Re: Akito Thunder 2 + Macbook

    Dan Koes | 05:56


  1. 18:58

  2. 18:20

  3. 17:59

  4. 17:44

  5. 17:20

  6. 16:59

  7. 16:30

  8. 15:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel