Ericsson: Festnetz kann nicht überall den Boom durch Corona auffangen

Der Mobilfunkausrüster Ericsson sieht in der Coronakrise ein höheres Interesse an 5G.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Runde von Ericsson am 11. Mai
Die Runde von Ericsson am 11. Mai (Bild: Ericsson)

In Indien seien die 4G-Netze in der Coronakrise unter Druck, weil das Festnetz dort nicht überall so ausgebaut sei, dass die höhere Datennutzung aufgefangen werden könne. Das sagte Jasmeet Sethi, Head of Consumer Lab bei Ericsson am 11. Mai 2020. Grundlage war die aktuelle Ericsson Consumer-Labs-Nutzerbefragung, die noch nicht veröffentlicht ist.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler Linux / Yocto für Embedded Systems (m/w/d)
    SysTec Systemtechnik und Industrieautomation GmbH, Bergheim
  2. Junior Client Administrator (m/w/d)
    Standard Life, Frankfurt am Main
Detailsuche

Der schwedische Mobilfunkausrüster hat zudem seine Prognose für 5G-Mobilfunk-Abonnements weltweit bis zum Jahr 2025 von 2,6 Milliarden auf rund 2,8 Milliarden angehoben. Die erste Schätzung wurde vor der Coronavirus-Pandemie vorgelegt. Patrik Cerwall, Head of Strategic Marketing bei Ericsson, sagte, dass die Prognose für 2020 ebenfalls angehoben werde, gab jedoch keine weiteren Einzelheiten dazu bekannt. Entscheidend für die Anhebung sei der Markt in China, während in anderen Regionen eher ein Rückgang des Wachstums zu erwarten sei. Termine für Spektrumauktionen in Europa würden verschoben, erklärte Cerwall.

Ericsson: 5G und 4G - Unterschied muss spürbar sein

Konzernchef Börje Ekholm sagte, die "Auswirkungen der Coronakrise auf unsere Lieferkette sind begrenzt." Der Daten-Traffic sei in vielen Netzwerken um 20 Prozent angestiegen.

85.000 Beschäftigte bei Ericsson arbeiteten wegen der Pandemie von zu Hause aus. Der Ausrüster werde auch in der Krise weiter investieren. "Dafür haben wir 2 Milliarden Dollar finanzielle Rücklagen", betonte Ekholm. Eine Bereitsschaft, mehr für 5G auszugeben, sei bei den Kunden vorhanden. "Die Menschen müssen einen wirklichen Unterschied zwischen 4G und 5G spüren, dann zahlen sie auch mehr dafür."

Golem Akademie
  1. Blender Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    07.-09.06.2022, Virtuell
  2. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    28.06.-01.07.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Bei den Aussagen geht es Ekholm natürlich immer um höheren Absatz für die Mobilfunkausrüstung des Unternehmens.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


chefin 12. Mai 2020

wieso nicht? Ich lese hier permanent das man immer nur eine Technologie haben darf...

ElMario 11. Mai 2020

UND 2g Hasch



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kitty Lixo
Nach Sex mit Mitarbeitern Instagram-Account zurückerhalten

Laut einer Sexdarstellerin muss man nur die richtigen Leute bei Facebook sehr intim kennen, um seinen Instagram-Account immer wieder zurückzubekommen.

Kitty Lixo: Nach Sex mit Mitarbeitern Instagram-Account zurückerhalten
Artikel
  1. Ebay-Kleinanzeigen: Im Chat mit den Phishing-Betrügern
    Ebay-Kleinanzeigen
    Im Chat mit den Phishing-Betrügern

    Wenn man bestimmte Anzeigen in Kleinanzeigenportalen aufgibt, hat man sofort einen Betrüger an der Backe. Die Polizei kann kaum etwas dagegen tun.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  2. Autos: Mercedes' Luxuskurs könnte das Aus für A- und B-Klasse sein
    Autos
    Mercedes' Luxuskurs könnte das Aus für A- und B-Klasse sein

    Mercedes definiert sich neu als Luxuskonzern. Das könnte auch das Ende für die Einsteiger-Modelle bedeuten, weil mit diesen kaum Geld zu verdienen ist.

  3. Ericsson und Telia Norway: Fast 4 GBit/s in 26-GHz-Netz erreicht
    Ericsson und Telia Norway
    Fast 4 GBit/s in 26-GHz-Netz erreicht

    26-GHz-Netz-Antennen erreichen in Norwegen Höchstwerte bei der Datenübertragung. Die 5G-Ausrüstung kommt von Ericsson.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 87€ Rabatt auf SSDs • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 974€ • Razer Basilisk V3 Gaming-Maus 44,99€ • PS5-Controller + Samsung SSD 1TB 176,58€ • MindStar (u. a. MSI RTX 3090 24GB Suprim X 1.790€) • Gigabyte Waterforce Mainboard günstig wie nie: 464,29€ [Werbung]
    •  /