Ericsson: Festnetz kann nicht überall den Boom durch Corona auffangen

Der Mobilfunkausrüster Ericsson sieht in der Coronakrise ein höheres Interesse an 5G.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Runde von Ericsson am 11. Mai
Die Runde von Ericsson am 11. Mai (Bild: Ericsson)

In Indien seien die 4G-Netze in der Coronakrise unter Druck, weil das Festnetz dort nicht überall so ausgebaut sei, dass die höhere Datennutzung aufgefangen werden könne. Das sagte Jasmeet Sethi, Head of Consumer Lab bei Ericsson am 11. Mai 2020. Grundlage war die aktuelle Ericsson Consumer-Labs-Nutzerbefragung, die noch nicht veröffentlicht ist.

Stellenmarkt
  1. Einkäuferin / Einkäufer (w/m/d) für den Bereich Zentrale Beschaffung und IT-Vertragsmanagement
    Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, Düsseldorf
  2. Mitarbeiter für Konzeption und Qualitätssicherung (m/w/d Abteilung Warenwirtschaft
    ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Mannheim
Detailsuche

Der schwedische Mobilfunkausrüster hat zudem seine Prognose für 5G-Mobilfunk-Abonnements weltweit bis zum Jahr 2025 von 2,6 Milliarden auf rund 2,8 Milliarden angehoben. Die erste Schätzung wurde vor der Coronavirus-Pandemie vorgelegt. Patrik Cerwall, Head of Strategic Marketing bei Ericsson, sagte, dass die Prognose für 2020 ebenfalls angehoben werde, gab jedoch keine weiteren Einzelheiten dazu bekannt. Entscheidend für die Anhebung sei der Markt in China, während in anderen Regionen eher ein Rückgang des Wachstums zu erwarten sei. Termine für Spektrumauktionen in Europa würden verschoben, erklärte Cerwall.

Ericsson: 5G und 4G - Unterschied muss spürbar sein

Konzernchef Börje Ekholm sagte, die "Auswirkungen der Coronakrise auf unsere Lieferkette sind begrenzt." Der Daten-Traffic sei in vielen Netzwerken um 20 Prozent angestiegen.

85.000 Beschäftigte bei Ericsson arbeiteten wegen der Pandemie von zu Hause aus. Der Ausrüster werde auch in der Krise weiter investieren. "Dafür haben wir 2 Milliarden Dollar finanzielle Rücklagen", betonte Ekholm. Eine Bereitsschaft, mehr für 5G auszugeben, sei bei den Kunden vorhanden. "Die Menschen müssen einen wirklichen Unterschied zwischen 4G und 5G spüren, dann zahlen sie auch mehr dafür."

Bei den Aussagen geht es Ekholm natürlich immer um höheren Absatz für die Mobilfunkausrüstung des Unternehmens.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Razer Blade 14 im Test
Der dreifach einzigartige Ryzen-Laptop

Kompakter und flotter: Das Razer Blade 14 soll die Stärken des Urmodells mit der Performance aktueller Hardware vereinen - mit Erfolg.
Ein Test von Marc Sauter

Razer Blade 14 im Test: Der dreifach einzigartige Ryzen-Laptop
Artikel
  1. Wettbewerb: EU soll Untersuchung von Googles Werbegeschäft planen
    Wettbewerb
    EU soll Untersuchung von Googles Werbegeschäft planen

    Die EU-Kommission lässt Google keine Pause: Als Nächstes soll das Werbegeschäft genau auf Wettbewerbseinschränkungen untersucht werden.

  2. Oberleitungs-Lkw: Herr Gramkow will möglichst weit elektrisch fahren
    Oberleitungs-Lkw
    Herr Gramkow will möglichst weit elektrisch fahren

    Seit anderthalb Jahren fährt ein Lkw auf der A1 elektrisch an einer Oberleitung. Wir haben die Spedition besucht, die ihn einsetzt.
    Ein Bericht von Werner Pluta

  3. Chipfertigung: Intel plädiert für höhere Subventionen in Europa
    Chipfertigung
    Intel plädiert für höhere Subventionen in Europa

    Wenn Europa wieder mehr Chips fertigen will, muss sich das Subventionsangebot verbessern, erklärt Intels Deutschlandchefin.

chefin 12. Mai 2020

wieso nicht? Ich lese hier permanent das man immer nur eine Technologie haben darf...

ElMario 11. Mai 2020

UND 2g Hasch


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Orange Week bei Cyberport mit bis zu -70% • MSI Optix G32CQ4DE 335,99€ • XXL-Sale bei Alternate • Enermax ETS-F40-FS ARGB 32,99€ • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • GP Anniversary Sale - Teil 4: Indie & Arcade • Saturn Weekend Deals • Ebay: 10% auf Gaming-Produkte [Werbung]
    •  /