Ericsson-Chef: Wichtigste 5G-Anwendung ist noch unbekannt

Was die wichtigste 5G-Anwendung wird, sei noch unbekannt, erklärte der Ericsson-Chef, aber die Betreiber sollten ihre Netze ausbauen, damit sie den Dienst jederzeit anschalten können. Die Preise für die Datenübertragung würden stark sinken.

Artikel veröffentlicht am ,
Ericsson-Chef Börje Ekholm
Ericsson-Chef Börje Ekholm (Bild: Ericsson)

Nach vielen Jahren der Arbeit mit Standards und Technologie bewegt sich 5G in die kommerzielle Phase. Das sagte Ericsson-Chef Börje Ekholm am 26. Februar 2018 in einem Briefing für die Medien und Analysten. "Wir wissen nicht, welche Anwendungsfälle für 5G letztendlich am wichtigsten sein werden, aber wir wissen, dass Early Adopters einen nachhaltigen Vorteil erzielen", betonte Ekholm.

Stellenmarkt
  1. IT-Revisor (m/w/d)
    L-Bank, Karlsruhe
  2. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) am Lehrstuhl für ... (m/w/d)
    Universität Passau, Passau
Detailsuche

Mit einem Netzwerk, das für 5G bereit ist, könnten Dienstanbieter die Zeit wählen, um 5G-Verkehr einzuschalten. Die Schlüsseltechnologien - vom Funkzugang bis zum Netzwerk-Slicing und Maschinenintelligenz - würden 5G zu einem kommerziellen Erfolg machen.

Kosten für mobile Daten sollen stark sinken

In einem erweiterten mobilen Breitbandnetz gehe es jedoch nicht nur um Geschwindigkeit und Benutzererfahrung, sondern auch um Netzwerkeffizienz. Ein vollständig entwickelter Antennenstandort mit 4G- und 5G-Kapazität werde mobile Daten zu einem Zehntel der Kosten im Vergleich zu einer einfachen 4G-Site von heute liefern.

"Erst dieses Jahr haben wir unsere 5G-Plattform fertiggestellt, die die 5G-Kern-, Funk- und Transportbereich zusammen mit OSS, BSS, Netzwerkdiensten und Sicherheit umfasst. Wir haben kommerzielle 5G-Software für Funk- und Kernnetzwerke hinzugefügt, um Betreibern zu ermöglichen, 5G bereits ab dem 4. Quartal 2018 zu starten", sagte er.

Golem Akademie
  1. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    15.–17. März 2022, Virtuell
  2. Cinema 4D Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.–16. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Chef des australischen Telekommunikationskonzerns Telstra, Andy Penn, betonte die Wichtigkeit eines frühen Einstiegs in 5G.

Finanziell steht Ericsson jedoch nicht stabil da: Im Schlussquartal 2017 fiel der Umsatz um 12 Prozent auf 57,2 Milliarden schwedische Kronen (5,85 Milliarden Euro). Der Verlust lag bei 18,9 Milliarden Kronen (1,88 Milliarden Euro).

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard

Rund 20 Milliarden US-Dollar haben die Aktien von Sony verloren. Nun hat der Konzern erstmals den Kauf von Activision Blizzard kommentiert.

Microsoft: Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard
Artikel
  1. Parallel Systems: Ehemalige SpaceX-Mitarbeiter entwickeln neuartige Güterzüge
    Parallel Systems
    Ehemalige SpaceX-Mitarbeiter entwickeln neuartige Güterzüge

    Das Startup Parallel Systems will konventionelle Züge durch modulare Fahrzeuge mit eigenem Antrieb und Energieversorgung ersetzen.

  2. Digitale-Dienste-Gesetz: Europaparlament will Nutzertracking stark einschränken
    Digitale-Dienste-Gesetz
    Europaparlament will Nutzertracking stark einschränken

    Das Europaparlament hat den Entwurf des Digitale-Dienste-Gesetzes verschärft. Ein Komplettverbot personalisierter Werbung soll es aber nicht geben.

  3. Jahresbilanz: Durch das Vodafone-Kabelnetz liefen 48 Exabyte
    Jahresbilanz
    Durch das Vodafone-Kabelnetz liefen 48 Exabyte

    Unser neues Leben spielt sich tagsüber bei Microsoft Teams ab. Dann verlagern sich die Datenströme in Richtung der Server von Netflix und Amazon.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED (2021) 40% günstiger (u.a. 65" 1.599€) • WD Black 1TB SSD 94,90€ • Lenovo Laptops (u.a. 17,3" RTX3080 1.599€) • Gigabyte Mainboard 299,82€ • RTX 3090 2.399€ • RTX 3060 Ti 799€ • MindStar (u.a. 32GB DDR5-6000 389€) • Alternate (u.a. Samsung LED TV 50" 549€) [Werbung]
    •  /