• IT-Karriere:
  • Services:

Ericsson-Chef: Wichtigste 5G-Anwendung ist noch unbekannt

Was die wichtigste 5G-Anwendung wird, sei noch unbekannt, erklärte der Ericsson-Chef, aber die Betreiber sollten ihre Netze ausbauen, damit sie den Dienst jederzeit anschalten können. Die Preise für die Datenübertragung würden stark sinken.

Artikel veröffentlicht am ,
Ericsson-Chef Börje Ekholm
Ericsson-Chef Börje Ekholm (Bild: Ericsson)

Nach vielen Jahren der Arbeit mit Standards und Technologie bewegt sich 5G in die kommerzielle Phase. Das sagte Ericsson-Chef Börje Ekholm am 26. Februar 2018 in einem Briefing für die Medien und Analysten. "Wir wissen nicht, welche Anwendungsfälle für 5G letztendlich am wichtigsten sein werden, aber wir wissen, dass Early Adopters einen nachhaltigen Vorteil erzielen", betonte Ekholm.

Stellenmarkt
  1. INIT Group, Karlsruhe, Braunschweig
  2. Studierendenwerk Hamburg Anstalt des öffentlichen Rechts, Hamburg

Mit einem Netzwerk, das für 5G bereit ist, könnten Dienstanbieter die Zeit wählen, um 5G-Verkehr einzuschalten. Die Schlüsseltechnologien - vom Funkzugang bis zum Netzwerk-Slicing und Maschinenintelligenz - würden 5G zu einem kommerziellen Erfolg machen.

Kosten für mobile Daten sollen stark sinken

In einem erweiterten mobilen Breitbandnetz gehe es jedoch nicht nur um Geschwindigkeit und Benutzererfahrung, sondern auch um Netzwerkeffizienz. Ein vollständig entwickelter Antennenstandort mit 4G- und 5G-Kapazität werde mobile Daten zu einem Zehntel der Kosten im Vergleich zu einer einfachen 4G-Site von heute liefern.

"Erst dieses Jahr haben wir unsere 5G-Plattform fertiggestellt, die die 5G-Kern-, Funk- und Transportbereich zusammen mit OSS, BSS, Netzwerkdiensten und Sicherheit umfasst. Wir haben kommerzielle 5G-Software für Funk- und Kernnetzwerke hinzugefügt, um Betreibern zu ermöglichen, 5G bereits ab dem 4. Quartal 2018 zu starten", sagte er.

Der Chef des australischen Telekommunikationskonzerns Telstra, Andy Penn, betonte die Wichtigkeit eines frühen Einstiegs in 5G.

Finanziell steht Ericsson jedoch nicht stabil da: Im Schlussquartal 2017 fiel der Umsatz um 12 Prozent auf 57,2 Milliarden schwedische Kronen (5,85 Milliarden Euro). Der Verlust lag bei 18,9 Milliarden Kronen (1,88 Milliarden Euro).

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,32€
  2. (-28%) 17,99€
  3. 19,95€
  4. 52,99€

RipClaw 26. Feb 2018

Man kann die verfügbaren Frequenzbereiche effizienter nutzen aber die Steigerungen...

Pecker 26. Feb 2018

+++ Trifft in allen Punkten den Nagel auf den Kopf! Ich stelle mir das in Zukunft auch...

jones1024 26. Feb 2018

Die Kosten für Datenübertragung mag zwar sinken. Heisst aber noch lange nicht, dass die...


Folgen Sie uns
       


SSD-Kompendium

Sie werden alle SSDs genannt und doch gibt es gravierende Unterschiede. Golem.de-Hardware-Redakteur Marc Sauter stellt die unterschiedlichen Formfaktoren vor, spricht über Protokolle, die Geschwindigkeit und den Preis.

SSD-Kompendium Video aufrufen
Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Energiewende: Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
Energiewende
Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Wasserstoff ist wichtig für die Energiewende. Er kann als Treibstoff für Brennstoffzellenautos genutzt werden und gilt als sauber. Seine Herstellung ist es aber bislang nicht. Karlsruher Forscher haben nun ein Verfahren entwickelt, bei dem kein schädliches Kohlendioxid entsteht.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Brennstoffzelle Deutschland bekommt mehr Wasserstofftankstellen
  2. Energiewende Hamburg will große Wasserstoff-Elektrolyseanlage bauen

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  2. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2
  3. Micropython Das Pyboard D ist ein Steckbausatz für IoT-Bastler

    •  /