Ericsson: 5G-Anschaltung erfordert doch mehr als ein Software-Update

Ericsson hatte erklärt, dass das Radio System Portfolio für 5G nur ein Remote-Update der Gerätesoftware benötige.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Ericsson-Techniker macht das Software-Update wohl vom Radiohead aus.
Der Ericsson-Techniker macht das Software-Update wohl vom Radiohead aus. (Bild: Deutsche Telekom / Screenshot: Golem.de)

Die Deutsche Telekom hat in einem Firmenvideo gezeigt, dass die 5G-Einschaltung an einem Antennenstandort von Ericsson mehr erfordert als ein Softwareupdate. Der schwedische Ausrüster hatte unter anderem im Jahr 2018 erklärt: "Bereits installierte Funkprodukte aus dem Ericsson Radio System Portfolio decken ab sofort auch 5G New-Radio-Funktionen ab. Möglich wird dies durch ein Remote-Update der Gerätesoftware."

Stellenmarkt
  1. IT Solutions Expert SAP (m/w/d)
    DLR Gesellschaft für Raumfahrtanwendungen (GfR) mbH, Oberpfaffenhofen
  2. IT-Netzwerkadministrator*in
    Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe, Ettlingen
Detailsuche

Dies gelte für seit dem Jahr 2015 eingesetzte Ericsson Radio Systems. Doch bei dem Standort der Telekom in Lamberg in der Nähe von Cham muss doch neue Hardware eingesetzt werden. Ericsson hat die Anfrage von Golem.de bisher nicht beantwortet.

"Die meisten von unseren Stationen sind ja bereits 5G-ready, aber einige Arbeitsschritte sind dann halt doch noch zu tun", erklärt Telekom-Sprecher Marcus Jodl in dem Video.

Der Ericsson-Techniker muss zum Verkabeln der Radio-Module den Mast hochklettern, denn es ist eine Baseband dazugekommen. Zuerst wird die Baseband eingebaut, dann die Anbindung geprüft und die Konfiguration geladen. Dann muss der Standort für die Umverkabelung der Radio-Module zum Baseband kurzfristig geblockt werden. Nach der Wiederinbetriebnahme und dem Funktionstest ist der Standort dann wieder on air.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

"Die ganze Aktion dauert gerade mal drei Stunden. Ericsson baut derzeit bis zu 400 Stationen in der Woche für uns um", erklärte Jodl.

Die Telekom nutzt hier das bisherige 3G-Spektrum bei 2.1 GHz. Dynamic Spectrum Sharing (DSS) erlaubt zudem den parallelen Betrieb von zwei Mobilfunk-Standards in einem Frequenzband. Allerdings bietet die Telekom so nicht das schnelle 5G N78, sondern 5G N1.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elon Musk
Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad

Elon Musk hat klargestellt, dass es für das Model S und das Model X kein normales Lenkrad mehr geben wird. Das D-förmige Lenkrad ist Pflicht.

Elon Musk: Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad
Artikel
  1. Loongson 3A5000: Chinesische Quadcore-CPU mit eigenem Befehlssatz
    Loongson 3A5000
    Chinesische Quadcore-CPU mit eigenem Befehlssatz

    50 Prozent schneller als der Vorgänger-Chip und dabei sparsamer: Der 3A5000 mit LoongArch-Technik stellt einen wichtigen Umbruch dar.

  2. Probefahrt mit EQS: Mercedes schüttelt Tesla ab, aber nicht die Klimakrise
    Probefahrt mit EQS
    Mercedes schüttelt Tesla ab, aber nicht die Klimakrise

    Der neue EQS von Mercedes-Benz widerlegt die Argumente vieler Elektroauto-Gegner. Auch die Komforttüren gefallen uns.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  3. Förderprogramm: Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen
    Förderprogramm
    Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen

    Die Aus- und Weiterbildung für Fachleute im Bereich Akkuproduktion und -entwicklung wird mit 40 Millionen Euro aus der Staatskasse gefördert.


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% Rabatt auf Amazon Warehouse • ASUS TUF VG279QM 280 Hz 306,22€ • Fractal Design Meshify C Mini 69,90€ • Acer Nitro XF243Y 165Hz OC ab 169€ • Samsung C24RG54FQR 125€ • EA-Promo bei Gamesplanet • Alternate (u. a. Fractal Design Define S2 106,89€) • Roccat Horde Aimo 49€ [Werbung]
    •  /