Verfügbarkeit und Fazit

Logitech verkauft die Ergo K860 Tastatur zum Preis von 120 Euro. Zum Vergleich: Die vor drei Jahren vorgestellte Surface Ergonomische Tastatur von Microsoft wird derzeit für um die 115 Euro im Handel verkauft, kam aber vor drei Jahren für 150 Euro auf den Markt.

Fazit

Stellenmarkt
  1. Network Engineer Access Telekommunikation (m/w/d)
    SachsenGigaBit GmbH, Dresden
  2. Manager Testautomation (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
Detailsuche

Logitech hat sich viele Jahre Zeit gelassen, wieder eine ergonomische Tastatur mit aufgeteiltem Tastenfeld auf den Markt zu bringen. Die Zeit wurde gut genutzt, Logitech hat eine ergonomische Tastatur entwickelt, die auch kleine Wünsche erfüllt. Uns gefällt die Ergo K860 Tastatur eindeutig besser als das Konkurrenzmodell von Microsoft, das schlechter ausgestattet ist.

Auf beiden Tastaturen ist das Schreiben im Zehnfingersystem besonders entlastend für die Gelenke, weil die Hersteller erfreulicherweise darauf verzichten, irgendwelche unangebrachten Änderungen am Standard-Tastenlayout vorzunehmen. Die flachen Tasten mit geringem Hub und einem angenehm straffen Druckpunkt sorgen für ein kraftsparendes Schreiben. Das Logitech-Modell bietet mit der zweifachen Höhenverstellung allerdings mehr Möglichkeiten, eine optimale Arbeitshaltung zu erzielen.

Angenehm zeitgemäß ist die Möglichkeit, die Logitech-Tastatur mit bis zu drei Geräten nutzen zu können, um etwa auch mal Eingaben auf einem Tablet oder Smartphone vornehmen zu können. Und falls damit ein Gerät ohne Bluetooth gesteuert werden soll, ist ein USB-Dongle mit dabei.

  • Logitechs Ergo K860 Tastatur (Bild: Daniel Pook/Golem.de)
  • Logitechs Ergo K860 Tastatur (Bild: Daniel Pook/Golem.de)
  • Die Ergo K860 Tastatur ist vorne doppelt erhöht. (Bild: Daniel Pook/Golem.de)
  • Die Ergo K860 Tastatur ist vorne einfach erhöht. (Bild: Daniel Pook/Golem.de)
  • Logitechs Ergo K860 Tastatur (Bild: Daniel Pook/Golem.de)
  • Der linke Bereich der Ergo K860 Tastatur (Bild: Daniel Pook/Golem.de)
  • Der rechte Bereich der Ergo K860 Tastatur (Bild: Daniel Pook/Golem.de)
  • Die zweifache Erhöhung der Ergo K860 Tastatur (Bild: Daniel Pook/Golem.de)
  • Die einfache Erhöhung der Ergo K860 Tastatur  (Bild: Daniel Pook/Golem.de)
  • Der Funktionsblock oberhalb der Cursortasten ist unverändert. (Bild: Daniel Pook/Golem.de)
  • Die Ergo K860 Tastatur ist in der Mitte höher als am Rand. (Bild: Daniel Pook/Golem.de)
  • In der Ritze zwischen Tastatur und Handballenablage sammelt sich leicht Schmutz an. (Bild: Daniel Pook/Golem.de)
  • Logitechs Ergo K860 Tastatur (Bild: Daniel Pook/Golem.de)
  • Logitechs Ergo K860 Tastatur (Bild: Daniel Pook/Golem.de)
  • Aufstellmechanismus an der Ergo K860 Tastatur von unten (Bild: Daniel Pook/Golem.de)
  • Aufstellmechanismus an der Ergo K860 Tastatur von unten (Bild: Daniel Pook/Golem.de)
  • Aufstellmechanismus an der Ergo K860 Tastatur von unten (Bild: Daniel Pook/Golem.de)
  • Aufstellmechanismus an der Ergo K860 Tastatur von unten (Bild: Daniel Pook/Golem.de)
  • Im Batteriefach der Ergo K860 Tastatur ist auch Platz für das Unifying-Dongle. (Bild: Daniel Pook/Golem.de)
  • Logitechs Ergo K860 Tastatur mit aktivierter Erhöhung von unten (Bild: Daniel Pook/Golem.de)
  • Logitechs Optionssoftware (Bild: Logitech/Screenshot: Golem.de)
  • Logitechs Optionssoftware (Bild: Logitech/Screenshot: Golem.de)
  • Logitechs Optionssoftware (Bild: Logitech/Screenshot: Golem.de)
  • Logitechs Optionssoftware (Bild: Logitech/Screenshot: Golem.de)
Die Ergo K860 Tastatur ist in der Mitte höher als am Rand. (Bild: Daniel Pook/Golem.de)
Golem Akademie
  1. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27.–28. Januar 2022, Virtuell
  2. Scrum Product Owner: Vorbereitung auf den PSPO I (Scrum.org): virtueller Zwei-Tage-Workshop
    3.–4. März 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Auch wenn uns die Logitech-Tastatur begeistert, sehen wir noch Verbesserungspotenzial. Wir könnten ein Touchpad oder einen Trackpoint brauchen, um mal eben beim Schreiben etwas mit dem Mauszeiger erledigen zu können, ohne die Hände von der Tastatur nehmen zu müssen.

Auch eine Tastenbeleuchtung könnte sehr praktisch sein, falls die Tastatur zur Steuerung von Streaminggeräten verwendet wird und beim Filmschauen eine eher dunkle Umgebung vorherrscht. Das alles würde die Tastatur noch besser machen. Im Büroalltag erfüllt die Ergo K860 Tastatur ihre gestellte Aufgabe aber vorbildlich. Wer derzeit nach einer guten ergonomischen Tastatur sucht, kann bedenkenlos zum Logitech-Modell greifen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Tastatur steuert bis zu drei Geräte
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Johannes Titz 20. Jul 2020

Sehe ich genauso. Beide Tastaturen sind sich sehr ähnlich, was man ja auch sofort sieht...

Johannes Titz 20. Jul 2020

Und der Anschlag ist meiner Ansicht nach nicht besonders gut.

Johannes Titz 20. Jul 2020

Alles schöne Tastaturen, die aber entweder kein Standard-QWERTZ-Layout haben oder die...

Neuro-Chef 25. Apr 2020

Ich trauere immer noch um mein dem Kaffee zum Opfer gefallenes Logitech Media Keyboard...

L_Starkiller 20. Apr 2020

Hi, ist die Tastatur schon bei dir angekommen und wie schlägt sie sich?



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cyberbunker-Verfahren
Ein Bunker voller Honig

Das Verfahren gegen die Cyberbunker-Betreiber hat sich für die Staatsanwaltschaft gelohnt - egal, wie das Urteil ausfällt. So leicht kommt sie wohl nie wieder an Daten illegaler Marktplätze.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

Cyberbunker-Verfahren: Ein Bunker voller Honig
Artikel
  1. Bitmart: Krypto-Coins im Wert von 200 Millionen US-Dollar gestohlen
    Bitmart
    Krypto-Coins im Wert von 200 Millionen US-Dollar gestohlen

    Die Krypto-Börse Bitmart muss einen umfangreichen Diebstahl melden: Ein gestohlener privater Schlüssel hat zwei Hot Wallets kompromittiert.

  2. Wie KI bei der Vorhersage des Weltraumwetters hilft
     
    Wie KI bei der Vorhersage des Weltraumwetters hilft

    In einem gemeinsamen Innovationsexperiment erproben Bundeswehr und ihr Digitalisierungspartner, die BWI, wie künstliche Intelligenz (KI) die Vorhersage des Weltraumwetters unterstützen kann.
    Sponsored Post von BWI

  3. Apples iPhone: Ungewollter App-Logout unter iOS 15 nervt Nutzer
    Apples iPhone
    Ungewollter App-Logout unter iOS 15 nervt Nutzer

    Wenn sich Apps auf dem iPhone ungewollt abmelden, hilft derzeit nur das Warten auf ein App-Update.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM Weihnachtsgeschenkt (u. a. 3 Spiele kaufen, nur 2 bezahlen) • Apple Days bei Saturn (u. a. MacBook Air M1 949€) • Switch OLED 349,99€ • Saturn-Advent: HP Reverb G2 + Controller 499,99€ • Dualsense + Destruction All Stars 62,99€ • Alternate (u. a. Corsair 750W-Netzteil 79,90€) [Werbung]
    •  /