• IT-Karriere:
  • Services:

Tastatur steuert bis zu drei Geräte

Oberhalb des Nummernblocks befinden sich die Tasten zur Steuerung der Mehrgerätenutzung. Eine vergleichbare Funktion fehlt bei der Microsoft-Konkurrenz. Wir können die Logitech-Tastatur etwa am Notebook verwenden und mit einem Tastendruck auf eine Bluetooth-Verbindung zum Smartphone wechseln, um dort längere Texte einzugeben. Bis zu drei Geräte merkt sich die Tastatur und erlaubt einen ausgesprochen bequemen Wechsel zwischen ihnen.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
  2. Auswärtiges Amt, Bonn, Berlin

Die Logitech-Tastatur nutzt dafür standardmäßig Bluetooth 5.0. Um die Tastatur auch an Geräten ohne Bluetooth-Fähigkeit nutzen zu können, gibt es aber auch einen Unifying-USB-Empfänger von Logitech. Dieser kann bei Nichtbenutzung im Batteriefach untergebracht werden - das ist praktisch. Die Unifying-Technik weist allerdings Sicherheitslücken auf, die der Hersteller nicht beseitigen will.

Wie auch Microsoft hat sich Logitech entschieden, dass es keine gesonderte Tastenreihe für die Sondertasten gibt. Diese liegen auf der Tastenreihe für die Funktionstasten, dabei ist die Umschaltung vorbildlich gelungen. Es gibt eine Taste, um dauerhaft eine der beiden Ebenen zu aktivieren, sowie eine andere Taste, um mal kurzzeitig die Bedienebenen zu wechseln.

Funktions- und Sondertasten teilen sich eine Tastenreihe

Wer also vornehmlich die Funktionstasten benötigt, kann mal eben auch die Sonderfunktion aufrufen, um etwa die Lautstärke zu regeln oder eine Wiedergabe zu pausieren. Auch eine Helligkeitsregelung, eine Suchtaste sowie Steuertasten für virtuelle Desktops und Ähnliches sind vorhanden.

Wie auch Microsoft nutzt Logitech den freien Platz oberhalb des Zahlenblocks, um dort weitere Sondertasten zu integrieren. So können wir mit einem Tastendruck den Taschenrechner öffnen oder den Sperrbildschirm beim verbundenen Gerät aktivieren. Im direkten Vergleich zur Microsoft-Tastatur hat uns die Clear-Taste im Ziffernblock auf der Logitech-Tastatur gefehlt. Damit lässt sich der Inhalt des Taschenrechners schnell und unkompliziert löschen - ganz so bequem ist dieser Arbeitsschritt mit der Logitech-Konkurrenz nicht möglich.

  • Logitechs Ergo K860 Tastatur (Bild: Daniel Pook/Golem.de)
  • Logitechs Ergo K860 Tastatur (Bild: Daniel Pook/Golem.de)
  • Die Ergo K860 Tastatur ist vorne doppelt erhöht. (Bild: Daniel Pook/Golem.de)
  • Die Ergo K860 Tastatur ist vorne einfach erhöht. (Bild: Daniel Pook/Golem.de)
  • Logitechs Ergo K860 Tastatur (Bild: Daniel Pook/Golem.de)
  • Der linke Bereich der Ergo K860 Tastatur (Bild: Daniel Pook/Golem.de)
  • Der rechte Bereich der Ergo K860 Tastatur (Bild: Daniel Pook/Golem.de)
  • Die zweifache Erhöhung der Ergo K860 Tastatur (Bild: Daniel Pook/Golem.de)
  • Die einfache Erhöhung der Ergo K860 Tastatur  (Bild: Daniel Pook/Golem.de)
  • Der Funktionsblock oberhalb der Cursortasten ist unverändert. (Bild: Daniel Pook/Golem.de)
  • Die Ergo K860 Tastatur ist in der Mitte höher als am Rand. (Bild: Daniel Pook/Golem.de)
  • In der Ritze zwischen Tastatur und Handballenablage sammelt sich leicht Schmutz an. (Bild: Daniel Pook/Golem.de)
  • Logitechs Ergo K860 Tastatur (Bild: Daniel Pook/Golem.de)
  • Logitechs Ergo K860 Tastatur (Bild: Daniel Pook/Golem.de)
  • Aufstellmechanismus an der Ergo K860 Tastatur von unten (Bild: Daniel Pook/Golem.de)
  • Aufstellmechanismus an der Ergo K860 Tastatur von unten (Bild: Daniel Pook/Golem.de)
  • Aufstellmechanismus an der Ergo K860 Tastatur von unten (Bild: Daniel Pook/Golem.de)
  • Aufstellmechanismus an der Ergo K860 Tastatur von unten (Bild: Daniel Pook/Golem.de)
  • Im Batteriefach der Ergo K860 Tastatur ist auch Platz für das Unifying-Dongle. (Bild: Daniel Pook/Golem.de)
  • Logitechs Ergo K860 Tastatur mit aktivierter Erhöhung von unten (Bild: Daniel Pook/Golem.de)
  • Logitechs Optionssoftware (Bild: Logitech/Screenshot: Golem.de)
  • Logitechs Optionssoftware (Bild: Logitech/Screenshot: Golem.de)
  • Logitechs Optionssoftware (Bild: Logitech/Screenshot: Golem.de)
  • Logitechs Optionssoftware (Bild: Logitech/Screenshot: Golem.de)
Die Ergo K860 Tastatur ist vorne doppelt erhöht. (Bild: Daniel Pook/Golem.de)

Logitech erlaubt Umbelegung der Tasten

Bei Bedarf lassen sich die Sondertasten auf dem Logitech-Modell mit einer Software umbelegen. Hierfür stehen etliche Standardbefehle bereit oder es lassen sich selbst erstellte Tastenkombinationen festlegen. Tastenbelegungen lassen sich global festlegen, aber es ist auch möglich, sie nur für bestimmte Anwendungen zu verwenden. Wer also generell andere Funktionen auf den Tasten benötigt, kann sich hier nach Herzenslust austoben. Eine vergleichbare Möglichkeit bietet das Konkurrenzprodukt von Microsoft nicht an.

In der Options-Software kann zudem festgelegt werden, dass sich bei Bedarf die Tasten Num, Caps Lock, Rollen, Einfügen oder die Start-Taste sperren lassen, falls dies gewünscht ist. Auch dies fehlt bei der Microsoft-Konkurrenz. Wer etwa die Einfügen-Taste nie braucht und sich ärgert, wenn er die mal versehentlich erwischt, erhält hier bequeme Abhilfe. Zudem zeigt die Software die verbundenen Geräte an und erleichtert die Änderung der Zuweisungen.

  • Logitechs Ergo K860 Tastatur (Bild: Daniel Pook/Golem.de)
  • Logitechs Ergo K860 Tastatur (Bild: Daniel Pook/Golem.de)
  • Die Ergo K860 Tastatur ist vorne doppelt erhöht. (Bild: Daniel Pook/Golem.de)
  • Die Ergo K860 Tastatur ist vorne einfach erhöht. (Bild: Daniel Pook/Golem.de)
  • Logitechs Ergo K860 Tastatur (Bild: Daniel Pook/Golem.de)
  • Der linke Bereich der Ergo K860 Tastatur (Bild: Daniel Pook/Golem.de)
  • Der rechte Bereich der Ergo K860 Tastatur (Bild: Daniel Pook/Golem.de)
  • Die zweifache Erhöhung der Ergo K860 Tastatur (Bild: Daniel Pook/Golem.de)
  • Die einfache Erhöhung der Ergo K860 Tastatur  (Bild: Daniel Pook/Golem.de)
  • Der Funktionsblock oberhalb der Cursortasten ist unverändert. (Bild: Daniel Pook/Golem.de)
  • Die Ergo K860 Tastatur ist in der Mitte höher als am Rand. (Bild: Daniel Pook/Golem.de)
  • In der Ritze zwischen Tastatur und Handballenablage sammelt sich leicht Schmutz an. (Bild: Daniel Pook/Golem.de)
  • Logitechs Ergo K860 Tastatur (Bild: Daniel Pook/Golem.de)
  • Logitechs Ergo K860 Tastatur (Bild: Daniel Pook/Golem.de)
  • Aufstellmechanismus an der Ergo K860 Tastatur von unten (Bild: Daniel Pook/Golem.de)
  • Aufstellmechanismus an der Ergo K860 Tastatur von unten (Bild: Daniel Pook/Golem.de)
  • Aufstellmechanismus an der Ergo K860 Tastatur von unten (Bild: Daniel Pook/Golem.de)
  • Aufstellmechanismus an der Ergo K860 Tastatur von unten (Bild: Daniel Pook/Golem.de)
  • Im Batteriefach der Ergo K860 Tastatur ist auch Platz für das Unifying-Dongle. (Bild: Daniel Pook/Golem.de)
  • Logitechs Ergo K860 Tastatur mit aktivierter Erhöhung von unten (Bild: Daniel Pook/Golem.de)
  • Logitechs Optionssoftware (Bild: Logitech/Screenshot: Golem.de)
  • Logitechs Optionssoftware (Bild: Logitech/Screenshot: Golem.de)
  • Logitechs Optionssoftware (Bild: Logitech/Screenshot: Golem.de)
  • Logitechs Optionssoftware (Bild: Logitech/Screenshot: Golem.de)
Logitechs Optionssoftware (Bild: Logitech/Screenshot: Golem.de)

Die Logitech-Tastatur wird mit handelsüblichen AAA-Batterien betrieben und soll bis zu zwei Jahre durchhalten, bevor ein Batteriewechsel nötig ist. Der Einsatz von Batterien hat den Vorteil, dass diese schnell gewechselt werden können, wenn sie leer sind, und keine Wartezeit benötigt wird, bevor etwa Akkus wieder geladen sind. Ziemlich versteckt befindet sich auf der Kopfseite der Tastatur ein Ein-Aus-Schalter, den wir bei der Microsoft-Konkurrenz vermisst haben. Falls die Microsoft-Tastatur mal transportiert wird, sollten immer erst die Batterien entnommen werden. Die Logitech-Tastatur kann einfach ausgeschaltet und eingepackt werden.

Was uns fehlt

Aufgrund der Mehrgeräteunterstützung eignet sich die Tastatur auch perfekt dazu, um etwa ein Streaminggerät darüber zu steuern. In solchen Situationen ist es üblicherweise eher dunkel und die Steuertasten für Multimedia sind nur schwer zu erkennen. Für diesen Fall hätten wir uns eine Tastenbeleuchtung gewünscht. Aber wer die Tastatur vor allem auf dem Schreibtisch einsetzt, wird das nicht so sehr vermissen.

Ganz anders sieht es mit einem Touchpad oder Trackpoint aus, die wir bei der täglichen Arbeit sehr gut brauchen könnten. Vor allem wenn wir beim Schreiben nur mal kurz etwas mit dem Mauszeiger erledigen müssen, wäre es sehr praktisch, das direkt von der Tastatur aus machen zu können. Genug Platz wäre vorhanden und es würde das Arbeiten mit der Tastatur weiter optimieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Ergonomische Tastatur im Test: Logitech erfüllt auch kleine WünscheVerfügbarkeit und Fazit 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 16,49€

Johannes Titz 20. Jul 2020

Sehe ich genauso. Beide Tastaturen sind sich sehr ähnlich, was man ja auch sofort sieht...

Johannes Titz 20. Jul 2020

Und der Anschlag ist meiner Ansicht nach nicht besonders gut.

Johannes Titz 20. Jul 2020

Alles schöne Tastaturen, die aber entweder kein Standard-QWERTZ-Layout haben oder die...

Neuro-Chef 25. Apr 2020

Ich trauere immer noch um mein dem Kaffee zum Opfer gefallenes Logitech Media Keyboard...

L_Starkiller 20. Apr 2020

Hi, ist die Tastatur schon bei dir angekommen und wie schlägt sie sich?


Folgen Sie uns
       


Super Mario Bros.: Mehr Klassiker geht nicht
Super Mario Bros.
Mehr Klassiker geht nicht

Super Mario Bros. wird 35 Jahre alt! Golem.de hat den Klassiker im Original erneut gespielt - und nicht nur Lob für ihn.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Super Mario 3D All-Stars Nintendo kündigt überarbeitete Klempner-Klassiker an
  2. Nintendo Update erlaubt Weltenbau in Super Mario Maker 2
  3. Nintendo Auch Lego Super Mario sammelt Münzen

Freebuds Pro im Test: Huaweis bester ANC-Hörstöpsel schlägt die Airpods Pro nicht
Freebuds Pro im Test
Huaweis bester ANC-Hörstöpsel schlägt die Airpods Pro nicht

Die Freebuds Pro haben viele Besonderheiten der Airpods Pro übernommen und sind teilweise sogar besser. Trotzdem bleiben die Apple-Stöpsel etwas Besonderes.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Elite 85t Jabra bringt ANC-Hörstöpsel für 230 Euro
  2. Galaxy Buds Live im Test So hat Samsung gegen Apples Airpods Pro keine Chance
  3. Freebuds Pro Huawei bringt eine Fast-Kopie der Airpods Pro

MX 10.0 im Test: Cherrys kompakte, flache, tolle RGB-Tastatur
MX 10.0 im Test
Cherrys kompakte, flache, tolle RGB-Tastatur

Die Cherry MX 10.0 kommt mit besonders flachen MX-Schaltern, ist hervorragend verarbeitet und umfangreich programmierbar. Warum Nutzer in Deutschland noch auf sie warten müssen, ist nach unserem Test unverständlich.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Argand Partners Cherry wird verkauft

    •  /