• IT-Karriere:
  • Services:

Ergonomie per Firmware: Filmknopf von Sony-Digitalkameras stört

Der Video-Aufnahmeknopf ist bei zahlreichen Sony-Kameras so ungünstig positioniert, dass ihn offenbar viele Besitzer aus Versehen betätigen. Sony sah sich jetzt genötigt, ein Firmwareupdate zu programmieren, mit dem der Knopf deaktiviert werden kann.

Artikel veröffentlicht am ,
Roter Video-Aufnahmeknopf der Sony NEX-7
Roter Video-Aufnahmeknopf der Sony NEX-7 (Bild: Sony)

Wenn Anwender Funktionen unabsichtlich auslösen, weil sie einen Knopf beim Halten der Kamera berühren, kann man durchaus von einem Designfehler sprechen. Den hat Sony offenbar bei diversen Modellen gemacht.

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. ViGEM GmbH, Karlsruhe

Die Firmwareupdates für zahlreiche Kameras, die es dem Anwender ermöglichen, den Knopf funktionslos zu machen, sprechen zumindest von einem Umdenken. Das Update ist für die Systemkamera NEX-7, die DSLRs SLT-65V und SLT-77V sowie für die Modelle SLT-A37 und A57 erhältlich.

Die Firmware 1.01 für die NEX-7 schaltet zudem eine Belichtungsreihenfunktion frei, mit der drei Bilder mit Variationen von einem, zwei oder drei Lichtwerten aufgenommen werden können. Das ist vornehmlich für Fotografen interessant, die später daraus HDR-Fotos generieren wollen. Zudem soll die neue Firmware Verbesserungen der Bildqualität bei der Verwendung von Weitwinkelobjektiven mit sich bringen.

Integrierte Objektivfehlerkorrekturen für zahlreiche Kameras

Die Firmware 1.06 für die Digitalkameras SLT-A65V, SLT-A77V, SLT-A37 und SLT-A57 ermöglicht nicht nur das Abschalten des Videoaufnahmekopfs. Die Kameraelektronik kann danach auch die chromatischen Aberrationen, Verzerrungen und Vignettierungen von einigen Sony-Objektiven schon in der Kamera durch digitale Bildbearbeitung ausgleichen. Das sind im Einzelnen die Sony-Optiken SAL30M28, SAL50F14, SAL2875, SAL1635Z, SAL2470Z, SAL35F14G, SAL70200G und SAL70400G.

Kamerabesitzer, die diese Firmwareupdates installieren wollen, können je nach Betriebssystem eine Version für Windows oder Mac OS X herunterladen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-77%) 6,99€
  2. (-55%) 4,50€
  3. (-69%) 24,99€
  4. 17,99€

redbullface 19. Okt 2012

Das ist ja eine sehr interessante Idee. Ein 2 Sek. gedrückt halten um die Videoaufnahme...

ad (Golem.de) 19. Okt 2012

Eben nicht für die genannten Objektive.. Hier sind sie: ist auch im Artikel verlinkt...


Folgen Sie uns
       


Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie man mit DeepFaceLab arbeitet.

Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial Video aufrufen
Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
  2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

    •  /