Logitech Ergo M575: Verfügbarkeit und Fazit

Der Logitech Ergo M575 kostet 50 Euro und damit weniger als die Hälfte des MX Ergo, der momentan bei Logitech aufgrund der Mehrwertsteuerreduzierung 106,25 Euro kostet. Der Trackball soll noch im Oktober 2020 in Logitechs Onlineshop erhältlich sein, ab Januar 2021 dann auch bei anderen Händlern.

Fazit

Stellenmarkt
  1. Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) - Software Engineering, insbesondere Web Development
    Fachhochschule Südwestfalen, Meschede
  2. Systemingenieurin IT-Security (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
Detailsuche

Ein ergonomischer Trackball wie der Ergo M575 ist eine Wohltat für die Hand: Anders als bei einer Maus können wir unsere Hand entspannt auf der Stelle liegen lassen, nur unser Daumen sowie der Zeige- und Mittelfinger bewegen sich leicht.

Dazu kommt die leicht angewinkelte Position der Hand, die sowohl das Handgelenk als auch die Muskeln im Arm entlastet. Wer einmal einen ergonomischen Trackball für längere Zeit verwendet hat und dann wieder eine normale Maus in der Hand hat, wird sich fragen, wieso er sich das vorher so lange angetan hat. Natürlich gibt es auch ergonomische Mäuse wie die Logitech Vertical. Diese bieten aber nicht den Vorteil, dass wir unseren Arm ruhig auf dem Tisch liegen lassen können.

  • Der Ergo M575 von Logitech ist ein ergonomischer Trackball. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Der Ergo M575 hat zwei klassische Maustasten, ein Scrollrad mit Klick und zwei weitere Buttons. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Der Trackball ist angewinkelt; dadurch liegt die Hand wesentlich entspannter auf dem Gerät. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Gehäuse ist breit genug, um der Hand ausreichend Platz zu bieten. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Der Ergo M575 ist die technisch etwas reduzierte Variante des MX Ergo. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die grundsätzliche Bauform ist identisch, der Ergo M575 hat aber einen fixierten Aufstellwinkel. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Zudem hat der MX Ergo unter anderem eine zusätzliche Daumentaste. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Der fixe Winkel des Ergo M575 ist ähnlich dem Winkel des aufgeklappten MX Ergo. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Der Ergo M575 ist die technisch etwas reduzierte Variante des MX Ergo. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Die Abstriche, die Käufer des Ergo M575 gegenüber dem doppelt so teuren MX Ergo machen müssen, halten wir angesichts des deutlich niedrigeren Preises für angemessen. Der fehlende eingebaute Akku dürfte aufgrund der langen Laufzeit der AA-Batterie genauso zu verschmerzen sein wie die fehlende zweite Bluetooth-Verbindung.

Unproblematisch finden wir auch den fixen Aufstellwinkel, da er unserer Meinung nach perfekt positioniert ist. Nutzer müssen sich allerdings entscheiden, ob sie in ihrer Arbeit eine zusätzliche Daumentaste und die Möglichkeit des seitlichen Scrollens benötigen, was der Ergo M575 nicht unterstützt.

ERGO M575

Für einen preiswerten Einstieg in die Welt der ergonomischen Trackballs eignet sich der Ergo M575 angesichts des fairen Preises sehr gut. Das Gerät bietet die wichtigsten Vorteile des MX Ergo und ist zudem sehr gut verarbeitet. Wer Probleme mit dem Handgelenk hat und seine Armmuskulatur entlasten möchte, sollte dem Trackball eine Chance geben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Gute Proportionen und angenehmer Winkel
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Akkutechnik und E-Mobilität
Natrium-Ionen-Akkus werden echte Lithium-Alternative

Faradion und der Tesla-Zulieferer CATL produzieren erste Natrium-Ionen-Akkus mit der Energiedichte von LFP. Sie sind kälteresistenter, sicherer und lithiumfrei.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Akkutechnik und E-Mobilität: Natrium-Ionen-Akkus werden echte Lithium-Alternative
Artikel
  1. Xbox Design Lab: Ich mach mir das Gamepad, wie es mir gefällt
    Xbox Design Lab
    Ich mach mir das Gamepad, wie es mir gefällt

    PC- und Konsolenspieler können im Xbox Design Lab ihren eigenen Controller entwerfen - nun auch mit eingraviertem Namen oder Gamertag.

  2. Reverse Engineering: Facebook will Deep Fakes erkennen und zurückverfolgen
    Reverse Engineering
    Facebook will Deep Fakes erkennen und zurückverfolgen

    Echte Bilder haben Eigenschaften, die etwa die genutzte Kamera verraten. Facebook will Ähnliches nun auch bei Deep-Fake-Bildern erkennen können.

  3. Windows-Dialoge: Überreste von Windows 3.1 in Windows 11 entdeckt
    Windows-Dialoge
    Überreste von Windows 3.1 in Windows 11 entdeckt

    Windows-Dialoge aus der Zeit von Windows 3.1 sind auch in Windows 11 noch zu sehen.

MovingWiki 03. Nov 2020

Ich habe den Vorgänger, den Logitech M570. Der funktioniert unter Linux (Mint, Ubuntu...

mke2fs 03. Nov 2020

Ich benutze keine Daumen-Trackballs, da ich vermute das ich die gleichen Probleme...

Achranon 28. Okt 2020

Denn verwende ich schon seit Jahren um den PC bequem vom Sofa aus zu bedienen. Die...

gadthrawn 28. Okt 2020

Wäre für mich bei Logitech der 570 zum 40¤ oder der Amazon Basic Trackball um 32...

Cyborgeagle 28. Okt 2020

Nein kann man nicht. Der USB Anschluss ist nur zum Laden des eingebauten Akkus da.


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Orange Week bei Cyberport: bis zu 70% Rabatt (u. a. WD Black SN750 1TB 109,90€) • GP Anniversary Sale - Teil 4: Indie & Arcade • Weekend Deals (u. a. Seagate ext. HDD 4TB 89,90€) • 10% auf Gaming-Produkte bei Ebay (u. a. AMD Ryzen 7 5800X 350,91€) [Werbung]
    •  /