Erderwärmung: Earth's Black Box zeichnet fortschreitenden Klimawandel auf

Die Earth's Black Box speichert Daten zum Klimawandel, damit Überlebende nach einem Klimakollaps die Ursachen rekonstruieren können.

Artikel veröffentlicht am ,
Earth's Black Box: geologisch und geopolitisch stabiler Standort
Earth's Black Box: geologisch und geopolitisch stabiler Standort (Bild: Earth's Black Box)

Wie kam es zur Klimakatastrophe? Damit sich nachfolgende Generationen darüber informieren können, wird in Tasmanien ein System zur Aufzeichnung von Umweltdaten eingerichtet.

Stellenmarkt
  1. SIEM/SOC Consultant (m/w/d)
    ALDI International Services SE & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr, Duisburg, Düsseldorf, Dortmund
  2. Senior Softwareentwickler (m/w/d) in der Anwendungsentwicklung
    Allianz Technology SE, Unterföhring
Detailsuche

Earth's Black Box heißt das System, das auf einer Ebene an der Westküste der zur Australien gehörenden Insel aufgebaut wird. Die Box soll 10 x 4 x 3 m groß werden und aus 7,5 cm dickem Stahl bestehen. Oben wird sie mit Solarzellen ausgelegt, die die Box mit Strom versorgen. Zudem wird sie Internetanschluss bekommen.

Die Black Box enthält jede Menge Speichermedien, um Daten über den Klimawandel zu sammeln. Die Daten werden aber nicht durch Sensoren gesammelt. Stattdessen durchsuchen Algorithmen das Internet nach Informationen über den Klimawandel und laden diese herunter. Die Speicherkapazität soll für eine Aufzeichnungsdauer von 30 bis 50 Jahren ausreichen.

Die Black Box speichert Umweltdaten

Das System soll zum einen Umweltdaten speichern. Dazu gehören beispielsweise die Temperaturen an Land und in den Meeren, der Kohlendioxidgehalt in der Atmosphäre, die Versauerung der Ozeane, das Artensterben oder die Landnutzung. Zum anderen sollen kontextbezogene Daten gesammelt werden, etwa Medienberichte über den Klimawandel oder über wichtige Ereignisse wie Klimakonferenzen.

Golem Akademie
  1. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    17. Februar 2022, Virtuell
  2. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    24.–28. Januar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Eine Black Box ist ein Datenschreiber, der etwa in einem Flugzeug ständig Flugdaten erfasst. Das System ist so gestaltet, dass es auch einen Absturz übersteht, um anschließend rekonstruieren zu können, wie zu diesem kam.

Ähnlich soll die Earth's Black Box funktionieren: "Die Idee ist, dass nach einem Kollaps der Erde infolge des Klimawandels dieses unzerstörbare Aufzeichnungsgerät für alle da sein wird, die noch übrig sind, um daraus zu lernen", sagte Jim Curtis von Clemenger BBDO der öffentlich-rechtlichen Rundfunkgesellschaft Australian Broadcasting Corporation (ABC). Die Marketing- und Werbeagentur Clemenger BBDO führt das Projekt zusammen mit der Universität von Tasmanien durch.

Erneuerbare Energien und Klimaschutz: Hintergründe - Techniken und Planung - Ökonomie und Ökologie - Energiewende (Deutsch)

Neben Tasmanien standen unter anderem noch das Emirat Katar, die Insel Malta oder Norwegen zur Auswahl. Als Kriterien für den gewählten Standort gelten unter anderem die geopolitische sowie die geologische Stabilität: Die Earth's Black Box wird auf hartem Granit stehen.

Die Erfassung und Aufzeichnung der Daten läuft bereits. Die Stahlbox selbst soll Anfang kommenden Jahres gebaut werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Lachser 12. Dez 2021 / Themenstart

Zeitlich. Sorry ich sehe keine Baumansicht (habe auch keine gefunden auf die schnelle...

Lachser 12. Dez 2021 / Themenstart

Das wichtigste steht im Text: "Die Marketing- und Werbeagentur Clemenger BBDO führt das...

FutureEnergy 09. Dez 2021 / Themenstart

In dem Universum, in dem du mit 14 Billion BotCoins zum Murs fliegen kannst. Angeblich...

prolemiker 08. Dez 2021 / Themenstart

~ der Witz o Dein Kopf ( ) Du

Sterling-Archer 08. Dez 2021 / Themenstart

das kostet keine 20.000¤. das könnte ja selbst ich finanzieren, wenns unbedingt sein muss

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Activision Blizzard
Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?

Playstation als Verlierer und Exklusivspiele für den Xbox Game Pass: Golem.de über die bislang größte Übernahme durch Microsoft.
Eine Analyse von Peter Steinlechner

Activision Blizzard: Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?
Artikel
  1. Corona-Warn-App: Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro
    Corona-Warn-App
    Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro

    Die Bundesregierung hat für die Corona-Warn-App bisher mehr als 130 Millionen Euro ausgegeben. Derzeit gibt es besonders viele rote Warnungen.

  2. Radeon RX 6500 XT im Test: Die Flaschenhals-Grafikkarte
    Radeon RX 6500 XT im Test
    Die Flaschenhals-Grafikkarte

    Knapp bemessen: Die Radeon RX 6500 XT taugt zwar für 1080p-Gaming, aber nur wenn bei den Grafikeinstellungen sehr genau hingeschaut wird.
    Ein Test von Marc Sauter

  3. Energiespeicher: Große Druckluftspeicher locken Investorengelder an
    Energiespeicher
    Große Druckluftspeicher locken Investorengelder an

    Hydrostor bietet eine langlebige Alternative zu Netzspeichern aus Akkus, die zumindest in den 2020er Jahren wirtschaftlich ist.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED 55" 120Hz 999€ • MindStar (u.a. NZXT WaKü 129€, GTX 1660 499€) • Seagate Firecuda 530 1TB inkl. Kühlkörper + 20€ PSN-Guthaben 189,90€ • Sony Pulse 3D Wireless PS5 Headset 79,99€ • Samsung 16GB DDR5-4800 199€ • Huawei MateBook 16,1" 16GB 512GB SSD 709€ [Werbung]
    •  /