Abo
  • IT-Karriere:

Nasa liefert Livebilder von der ISS

Urthecast wurde allerdings überholt: Die US-Raumfahrtbehörde Nasa hat ihrerseits Kameras an der ISS angebracht, die hochauflösende Videos praktisch in Echtzeit ins Netz streamen. Das High Definition Earth Viewing Experiment (HDEV) ist seit kurzem im Einsatz.

  • Die Erde von ganz oben: HDEV liefert einen Blick von der ISS - rechts ist die nordafrikanische Küste zu erkennen. (Bild: HDEV/Screenshot: Golem.de)
  • Das HDEV besteht aus vier handelsüblichen Kameras, deren Bilder ins Netz gestreamt werden. (Bild: HDEV/Screenshot: Golem.de)
  • Die Kameras haben verschiedene Blickwinkel. Nach einigen Minuten wechselt die Perspektive. (Bild: HDEV/Screenshot: Golem.de)
  • Ist es auf der Erde dunkel, bleibt das Bild logischerweise schwarz. Hier überquert die ISS gerade die Tag-und-Nachtgrenze: Unten ist es noch dunkel, die Station wird bereits angestrahlt. (Bild: HDEV/Screenshot: Golem.de)
Die Erde von ganz oben: HDEV liefert einen Blick von der ISS - rechts ist die nordafrikanische Küste zu erkennen. (Bild: HDEV/Screenshot: Golem.de)
Stellenmarkt
  1. Horváth & Partners Management Consultants, Stuttgart
  2. Fleischprüfring Bayern e.V., Vierkirchen

HDEV besteht aus vier handelsüblichen HD-Kameras: einer Hitachi GV-HD30, einer Panasonic AGHMC150, einer Sony FCB-EH4300 und einer Toshiba IK-HR1. Sie stecken in einem Gehäuse, das am europäischen ISS-Modul angebracht ist. Die Kameras sind fest montiert und unterschiedlich ausgerichtet: Die Hitachi-Kamera ist nach vorne, die von Toshiba senkrecht nach unten ausgerichtet. Die Sony- und die Panasonic-Kamera schließlich schauen nach hinten.

Larsen sieht darin jedoch keine Konkurrenz: "Die Kameras der Nasa sind Kameras aus dem Consumer-Bereich, die einen verkleinerten Blick auf einen Ausschnitt der Erde zeigen", erklärt der Urthecast-Chef. "Die Kameras von Urthecast hingegen sind hochtechnische Geräte, die dazu gedacht sind, Bilder von der Erdoberfläche aufzunehmen. Unsere Ultra-HD-Kamera erkennt Autos auf der Straße und Veranstaltungen. Das sind doch andere Ansichten als jene, welche die Nasa bietet."

 Urthecast: Per Anhalter auf der ISSDigitalglobe will Auflösung verbessern 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€ statt 19,99€
  2. 0,00€
  3. 19,95€

/mecki78 15. Jun 2014

Wir können nicht verhindern, dass Daten erhoben werden. Wir können nicht verhindern, dass...

xSynth 11. Jun 2014

Die Polizei ist also "jedermann" :P http://dejure.org/gesetze/StPO/127.html EDIT: http...

Raistlin 05. Jun 2014

Man könnte auch erstmal nur die Sonnenseite Filmen. Es ist aber schon gruselig was man...

Bouncy 05. Jun 2014

Kein Witz, ob du's glaubst oder nicht, Datenbankverknüpfungen bedeuten noch lange keine...

Sander Cohen 05. Jun 2014

Dann müssten aber ständig ganze Drohnen-Armeen am Himmel herumschwirren! Dazu noch die...


Folgen Sie uns
       


Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
    Mordhau angespielt
    Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

    Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
    Von Peter Steinlechner

    1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
    2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

    Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
    Sicherheitslücken
    Zombieload in Intel-Prozessoren

    Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
    Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
    2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
    3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

      •  /