Abo
  • Services:

Planet Labs setzt Cubesats aus

Skybox ist nicht das einzige Unternehmen, das mit Satellitenbildern Geschäfte machen will. Allerdings betreiben nicht alle den gleichen Aufwand. Das kalifornische Unternehmen Planet Labs etwa hat seine Satelliten nicht ins All geschossen, sondern lässt sie von der Internationalen Raumstation (International Space Station, ISS) aus aussetzen.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Doves, Tauben, nennt das Unternehmen seine künstlichen Himmelskörper, die es als Flock, also im Schwarm, in den Orbit bringen will. Die Doves basieren auf dem Cubesat-Prinzip: Ein Cubesat ist ein würfelförmiges Modul mit einer Kantenlänge von zehn Zentimetern. Das Format wurde vor einigen Jahren an der California Polytechnic State University als Standard für Kleinsatelliten entwickelt. Dazu passend gibt es auch eine Startvorrichtung, um die als Sekundärnutzlast auf einem Raumtransport mitfliegenden Cubesats auszusetzen. Die Module können auch kombiniert werden - ein Cubesat3 besteht aus drei Modulen, ist also 30 Zentimeter lang.

Erster Schwarm im Orbit

Die Konstellation Flock 1 umfasst 28 Cubesats. Die Raumfähre Cygnus des US-Raumfahrtunternehmens Orbital Sciences hatte die Kleinsatelliten Anfang des Jahres mit zur ISS genommen. Die erste hatte ein ISS-Besatzungsmitglied Anfang Februar 2014 außenbords in den Orbit befördert.

Von der Auflösung her können es die Doves jedoch mit dem Skybox-Satelliten nicht aufnehmen: Sie liegt zwischen drei und fünf Metern pro Pixel. Das Unternehmen sieht seine Kunden in erster Linie in der Landwirtschaft - und das durchaus auch in Entwicklungsländern, wo sich die Bauern solche Dienste von den Marktführern gar nicht leisten könnten. Weitere Abnehmer sieht Planet Labs in der Finanzwirtschaft sowie im humanitären Bereich.

 Erdbeobachtung: Das Geschäft mit der Nahansicht aus dem AllUrthecast: Per Anhalter auf der ISS 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 12,49€
  3. (-60%) 9,99€
  4. 16,49€

/mecki78 15. Jun 2014

Wir können nicht verhindern, dass Daten erhoben werden. Wir können nicht verhindern, dass...

xSynth 11. Jun 2014

Die Polizei ist also "jedermann" :P http://dejure.org/gesetze/StPO/127.html EDIT: http...

Raistlin 05. Jun 2014

Man könnte auch erstmal nur die Sonnenseite Filmen. Es ist aber schon gruselig was man...

Bouncy 05. Jun 2014

Kein Witz, ob du's glaubst oder nicht, Datenbankverknüpfungen bedeuten noch lange keine...

Sander Cohen 05. Jun 2014

Dann müssten aber ständig ganze Drohnen-Armeen am Himmel herumschwirren! Dazu noch die...


Folgen Sie uns
       


Nubia X - Hands on (CES 2019)

Das Nubia X hat nicht einen, sondern gleich zwei Bildschirme. Wie der Hersteller die Dual-Screen-Lösung umgesetzt hat, haben wir uns auf der CES 2019 angeschaut.

Nubia X - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

Slighter im Hands on: Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
Slighter im Hands on
Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist

CES 2019 Mit Slighter könnte ausgerechnet ein Feuerzeug Rauchern beim Aufhören helfen: Ausgehend von den Rauchgewohnheiten erstellt es einen Plan - und gibt nur zu ganz bestimmten Zeiten eine Flamme.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show
  2. Royole Flexpai im Hands on Display top, Software flop
  3. Alienware Area 51m angesehen Aufrüstbares Gaming-Notebook mit frischem Design

    •  /