Abo
  • IT-Karriere:

Planet Labs setzt Cubesats aus

Skybox ist nicht das einzige Unternehmen, das mit Satellitenbildern Geschäfte machen will. Allerdings betreiben nicht alle den gleichen Aufwand. Das kalifornische Unternehmen Planet Labs etwa hat seine Satelliten nicht ins All geschossen, sondern lässt sie von der Internationalen Raumstation (International Space Station, ISS) aus aussetzen.

Stellenmarkt
  1. Concordia Versicherungsgesellschaft a.G., Hannover
  2. Hays AG, Sindelfingen

Doves, Tauben, nennt das Unternehmen seine künstlichen Himmelskörper, die es als Flock, also im Schwarm, in den Orbit bringen will. Die Doves basieren auf dem Cubesat-Prinzip: Ein Cubesat ist ein würfelförmiges Modul mit einer Kantenlänge von zehn Zentimetern. Das Format wurde vor einigen Jahren an der California Polytechnic State University als Standard für Kleinsatelliten entwickelt. Dazu passend gibt es auch eine Startvorrichtung, um die als Sekundärnutzlast auf einem Raumtransport mitfliegenden Cubesats auszusetzen. Die Module können auch kombiniert werden - ein Cubesat3 besteht aus drei Modulen, ist also 30 Zentimeter lang.

Erster Schwarm im Orbit

Die Konstellation Flock 1 umfasst 28 Cubesats. Die Raumfähre Cygnus des US-Raumfahrtunternehmens Orbital Sciences hatte die Kleinsatelliten Anfang des Jahres mit zur ISS genommen. Die erste hatte ein ISS-Besatzungsmitglied Anfang Februar 2014 außenbords in den Orbit befördert.

Von der Auflösung her können es die Doves jedoch mit dem Skybox-Satelliten nicht aufnehmen: Sie liegt zwischen drei und fünf Metern pro Pixel. Das Unternehmen sieht seine Kunden in erster Linie in der Landwirtschaft - und das durchaus auch in Entwicklungsländern, wo sich die Bauern solche Dienste von den Marktführern gar nicht leisten könnten. Weitere Abnehmer sieht Planet Labs in der Finanzwirtschaft sowie im humanitären Bereich.

 Erdbeobachtung: Das Geschäft mit der Nahansicht aus dem AllUrthecast: Per Anhalter auf der ISS 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 49,70€

/mecki78 15. Jun 2014

Wir können nicht verhindern, dass Daten erhoben werden. Wir können nicht verhindern, dass...

xSynth 11. Jun 2014

Die Polizei ist also "jedermann" :P http://dejure.org/gesetze/StPO/127.html EDIT: http...

Raistlin 05. Jun 2014

Man könnte auch erstmal nur die Sonnenseite Filmen. Es ist aber schon gruselig was man...

Bouncy 05. Jun 2014

Kein Witz, ob du's glaubst oder nicht, Datenbankverknüpfungen bedeuten noch lange keine...

Sander Cohen 05. Jun 2014

Dann müssten aber ständig ganze Drohnen-Armeen am Himmel herumschwirren! Dazu noch die...


Folgen Sie uns
       


Sega Dreamcast (1999) - Golem retro

Am 9.9.1999 startete Segas letzte Konsole in ein kurzes, aber erfülltes Spieleleben.

Sega Dreamcast (1999) - Golem retro Video aufrufen
Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
Manipulierte Zustimmung
Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
  2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
  3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

TVs, Konsolen und HDMI 2.1: Wann wir mit 8K rechnen können
TVs, Konsolen und HDMI 2.1
Wann wir mit 8K rechnen können

Ifa 2019 Die Ifa 2019 ist bezüglich 8K nüchtern. Wird die hohe Auflösung wie 4K fast eine Dekade lang eine Nische bleiben? Oder bringen kommende Spielekonsolen und Anschlussstandards die Auflösung schneller als gedacht?
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Kameras und Fernseher Ein 120-Zoll-TV mit 8K reicht Sharp nicht
  2. Sony ZG9 Erste 8K-Fernseher werden bald verkauft
  3. 8K Sharp schließt sich dem Micro-Four-Thirds-System an

    •  /