Abo
  • Services:

Erazer X7859: Große Version des Medion-Notebooks für weniger Geld bei Aldi

Mit Geforce GTX 1060 und Intel-Sechskerner kann es das Erazer X7859 mit dem vergangenen Aldi-Gaming-Notebook von Medion aufnehmen. Es wird noch einmal größer und kostet 200 Euro weniger. Dafür hat es aber weniger Arbeitsspeicher und SSD-Kapazität.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Erazer X7859 ähnelt dem kleineren Pendant.
Das Erazer X7859 ähnelt dem kleineren Pendant. (Bild: Aldi Süd)

Medion verkauft ab dem 6. Dezember 2018 das Gaming-Notebook Erazer X7859 im 17,3-Zoll-Gehäuse in Aldi-Süd-Filialen. Im Gegensatz zum vorherigen Angebot, dem Erazer X6805, ist das aktuelle Produkt größer, dafür aber 200 Euro preiswerter. 1.300 Euro verlangt der Hersteller für einen Core-i7-Prozessor von Intel, eine Nvidia GTX1060, 16 GByte Artbeitsspeicher und eine 256-GByte-SSD.

Stellenmarkt
  1. Loh Services GmbH & Co. KG, Haiger
  2. dSPACE GmbH, Paderborn

Das neue Angebot ist mit halb so viel Arbeitsspeicher und SSD-Kapazität ein wenig weniger potent als das vorherige Produkt. Allerdings nutzt auch das Erazer X7859 einen Core i7-8750H mit sechs Kernen, zwölf Threads und einem Standardtakt von 2,2 GHz und eine Geforce GTX 1060 mit 6 GByte Videospeicher. Die Spieleleistung müsste daher in etwa gleich ausfallen. In das größere Chassis passt zudem eine 1 TByte große HDD neben der 256-GByte-SSD.

Viele Anschlüsse am Gehäuse

Das Display des Erazer-Notebooks löst mit 1.920 x 1.080 Pixeln auf. Die Bildfrequenz ist mit 60 Hz ebenfalls keine Besonderheit. Dafür können an vier USB-A-3.1-Gen2-Buchsen und einen Thunderbolt-3-Port genug Geräte angeschlossen werden. Außerdem passen drei externe Bildschirme an zwei Mini-Displayport-Buchsen und HDMI 2.0a. Ungewöhnlich ist der optische S/P-Dif-Ausgang. Kabelgebundenes Gigabit Ethernet per RJ45 und ein SD-Kartenleser sind vorhanden. Per WLAN kommuniziert das Notebook nach Standard 802.11ac (Wi-Fi 5).

  • Medion Erazer X7859 (Bild: Medion)
  • Medion Erazer X7859 (Bild: Medion)
  • Medion Erazer X7859 (Bild: Medion)
  • Medion Erazer X7859 (Bild: Medion)
Medion Erazer X7859 (Bild: Medion)

Das Chassis des Notebooks suggeriert die Verwandschaft zum kleineren 15,6-Zoll-Modell. Es wiegt etwa 3 kg. Der Akku ist mit 66 Wattstunden für die verbaute Hardware unterdimensioniert, was bei Gaming-Notebooks aber Tradition hat.

Medion verkauft sein 1.300-Euro-Notebook mit vorinstalliertem Windows 10 Home und einer recht langen Liste von Zusatzsoftware wie McAffee inklusive 30-Tage-Abonnement, eine Testversion von Office 365 und nicht näher genannte "Umfangreiche Bild- und Videobearbeitungssoftware".



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€

Role88 29. Nov 2018 / Themenstart

Mein Erazer 15,6" von 2011 hat auch Platz für 2x2,5", ein 2ter Käfig lag der Packung bei

flow77 27. Nov 2018 / Themenstart

Danke für das dr-dos, mir ist gerade wieder eingefallen dass ich "damals" recht viel...

flow77 27. Nov 2018 / Themenstart

Mit nem Aldi-Notebook 24/7 auf Volllast - klingt irgendwie wie eine Mutprobe. Und ich...

Silberfan 27. Nov 2018 / Themenstart

Manche wissen ja nicht das ein großteil des Vertriebes von Medion Produkten über Aldi...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Der Güterzug der Zukunft - Bericht

Auf der Innotrans 2018 haben Verkehrsforscher des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt ein Konzept für den Güterzug der Zukunft vorgestellt.

Der Güterzug der Zukunft - Bericht Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
    IT
    Frauen, die programmieren und Bier trinken

    Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
    Von Maja Hoock

    1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
    2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
    3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

    Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
    Machine Learning
    Wie Technik jede Stimme stehlen kann

    Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
    Ein Bericht von Felix Lill

    1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
    2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
    3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

      •  /