Abo
  • IT-Karriere:

Erazer X7859: Große Version des Medion-Notebooks für weniger Geld bei Aldi

Mit Geforce GTX 1060 und Intel-Sechskerner kann es das Erazer X7859 mit dem vergangenen Aldi-Gaming-Notebook von Medion aufnehmen. Es wird noch einmal größer und kostet 200 Euro weniger. Dafür hat es aber weniger Arbeitsspeicher und SSD-Kapazität.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Erazer X7859 ähnelt dem kleineren Pendant.
Das Erazer X7859 ähnelt dem kleineren Pendant. (Bild: Aldi Süd)

Medion verkauft ab dem 6. Dezember 2018 das Gaming-Notebook Erazer X7859 im 17,3-Zoll-Gehäuse in Aldi-Süd-Filialen. Im Gegensatz zum vorherigen Angebot, dem Erazer X6805, ist das aktuelle Produkt größer, dafür aber 200 Euro preiswerter. 1.300 Euro verlangt der Hersteller für einen Core-i7-Prozessor von Intel, eine Nvidia GTX1060, 16 GByte Artbeitsspeicher und eine 256-GByte-SSD.

Stellenmarkt
  1. EUROIMMUN AG, Dassow
  2. Berliner Wasserbetriebe, Berlin

Das neue Angebot ist mit halb so viel Arbeitsspeicher und SSD-Kapazität ein wenig weniger potent als das vorherige Produkt. Allerdings nutzt auch das Erazer X7859 einen Core i7-8750H mit sechs Kernen, zwölf Threads und einem Standardtakt von 2,2 GHz und eine Geforce GTX 1060 mit 6 GByte Videospeicher. Die Spieleleistung müsste daher in etwa gleich ausfallen. In das größere Chassis passt zudem eine 1 TByte große HDD neben der 256-GByte-SSD.

Viele Anschlüsse am Gehäuse

Das Display des Erazer-Notebooks löst mit 1.920 x 1.080 Pixeln auf. Die Bildfrequenz ist mit 60 Hz ebenfalls keine Besonderheit. Dafür können an vier USB-A-3.1-Gen2-Buchsen und einen Thunderbolt-3-Port genug Geräte angeschlossen werden. Außerdem passen drei externe Bildschirme an zwei Mini-Displayport-Buchsen und HDMI 2.0a. Ungewöhnlich ist der optische S/P-Dif-Ausgang. Kabelgebundenes Gigabit Ethernet per RJ45 und ein SD-Kartenleser sind vorhanden. Per WLAN kommuniziert das Notebook nach Standard 802.11ac (Wi-Fi 5).

  • Medion Erazer X7859 (Bild: Medion)
  • Medion Erazer X7859 (Bild: Medion)
  • Medion Erazer X7859 (Bild: Medion)
  • Medion Erazer X7859 (Bild: Medion)
Medion Erazer X7859 (Bild: Medion)

Das Chassis des Notebooks suggeriert die Verwandschaft zum kleineren 15,6-Zoll-Modell. Es wiegt etwa 3 kg. Der Akku ist mit 66 Wattstunden für die verbaute Hardware unterdimensioniert, was bei Gaming-Notebooks aber Tradition hat.

Medion verkauft sein 1.300-Euro-Notebook mit vorinstalliertem Windows 10 Home und einer recht langen Liste von Zusatzsoftware wie McAffee inklusive 30-Tage-Abonnement, eine Testversion von Office 365 und nicht näher genannte "Umfangreiche Bild- und Videobearbeitungssoftware".



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung

Role88 29. Nov 2018

Mein Erazer 15,6" von 2011 hat auch Platz für 2x2,5", ein 2ter Käfig lag der Packung bei

flow77 27. Nov 2018

Danke für das dr-dos, mir ist gerade wieder eingefallen dass ich "damals" recht viel...

flow77 27. Nov 2018

Mit nem Aldi-Notebook 24/7 auf Volllast - klingt irgendwie wie eine Mutprobe. Und ich...

Silberfan 27. Nov 2018

Manche wissen ja nicht das ein großteil des Vertriebes von Medion Produkten über Aldi...


Folgen Sie uns
       


Linux für Gaming installieren - Tutorial

Die Linux-Distribution Manjaro eignet sich gut für Spiele - wir erklären im Video wie man sie installiert.

Linux für Gaming installieren - Tutorial Video aufrufen
5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Vodafone 5G-Technik funkt im Werk des Elektroautoherstellers e.Go
  2. Testlabor-Leiter 5G bringt durch "mehr Antennen weniger Strahlung"
  3. Sindelfingen Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz

Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
Autonomes Fahren
Per Fernsteuerung durch die Baustelle

Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

    •  /