• IT-Karriere:
  • Services:

Erazer X7859: Große Version des Medion-Notebooks für weniger Geld bei Aldi

Mit Geforce GTX 1060 und Intel-Sechskerner kann es das Erazer X7859 mit dem vergangenen Aldi-Gaming-Notebook von Medion aufnehmen. Es wird noch einmal größer und kostet 200 Euro weniger. Dafür hat es aber weniger Arbeitsspeicher und SSD-Kapazität.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Erazer X7859 ähnelt dem kleineren Pendant.
Das Erazer X7859 ähnelt dem kleineren Pendant. (Bild: Aldi Süd)

Medion verkauft ab dem 6. Dezember 2018 das Gaming-Notebook Erazer X7859 im 17,3-Zoll-Gehäuse in Aldi-Süd-Filialen. Im Gegensatz zum vorherigen Angebot, dem Erazer X6805, ist das aktuelle Produkt größer, dafür aber 200 Euro preiswerter. 1.300 Euro verlangt der Hersteller für einen Core-i7-Prozessor von Intel, eine Nvidia GTX1060, 16 GByte Artbeitsspeicher und eine 256-GByte-SSD.

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. ZIEHL-ABEGG SE, Kupferzell

Das neue Angebot ist mit halb so viel Arbeitsspeicher und SSD-Kapazität ein wenig weniger potent als das vorherige Produkt. Allerdings nutzt auch das Erazer X7859 einen Core i7-8750H mit sechs Kernen, zwölf Threads und einem Standardtakt von 2,2 GHz und eine Geforce GTX 1060 mit 6 GByte Videospeicher. Die Spieleleistung müsste daher in etwa gleich ausfallen. In das größere Chassis passt zudem eine 1 TByte große HDD neben der 256-GByte-SSD.

Viele Anschlüsse am Gehäuse

Das Display des Erazer-Notebooks löst mit 1.920 x 1.080 Pixeln auf. Die Bildfrequenz ist mit 60 Hz ebenfalls keine Besonderheit. Dafür können an vier USB-A-3.1-Gen2-Buchsen und einen Thunderbolt-3-Port genug Geräte angeschlossen werden. Außerdem passen drei externe Bildschirme an zwei Mini-Displayport-Buchsen und HDMI 2.0a. Ungewöhnlich ist der optische S/P-Dif-Ausgang. Kabelgebundenes Gigabit Ethernet per RJ45 und ein SD-Kartenleser sind vorhanden. Per WLAN kommuniziert das Notebook nach Standard 802.11ac (Wi-Fi 5).

  • Medion Erazer X7859 (Bild: Medion)
  • Medion Erazer X7859 (Bild: Medion)
  • Medion Erazer X7859 (Bild: Medion)
  • Medion Erazer X7859 (Bild: Medion)
Medion Erazer X7859 (Bild: Medion)

Das Chassis des Notebooks suggeriert die Verwandschaft zum kleineren 15,6-Zoll-Modell. Es wiegt etwa 3 kg. Der Akku ist mit 66 Wattstunden für die verbaute Hardware unterdimensioniert, was bei Gaming-Notebooks aber Tradition hat.

Medion verkauft sein 1.300-Euro-Notebook mit vorinstalliertem Windows 10 Home und einer recht langen Liste von Zusatzsoftware wie McAffee inklusive 30-Tage-Abonnement, eine Testversion von Office 365 und nicht näher genannte "Umfangreiche Bild- und Videobearbeitungssoftware".

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,07€
  2. 4,96€
  3. 2,99€
  4. (-58%) 16,99€

Role88 29. Nov 2018

Mein Erazer 15,6" von 2011 hat auch Platz für 2x2,5", ein 2ter Käfig lag der Packung bei

flow77 27. Nov 2018

Danke für das dr-dos, mir ist gerade wieder eingefallen dass ich "damals" recht viel...

flow77 27. Nov 2018

Mit nem Aldi-Notebook 24/7 auf Volllast - klingt irgendwie wie eine Mutprobe. Und ich...

Silberfan 27. Nov 2018

Manche wissen ja nicht das ein großteil des Vertriebes von Medion Produkten über Aldi...


Folgen Sie uns
       


Remnant from the Ashes - Test

In Remnant: From the Ashes sterben wir sehr oft. Trotzdem ist das nicht frustrierend, denn wir tun dies gemeinsam mit Freunden. So macht der Kampf in der Postapokalypse gleich mehr Spaß.

Remnant from the Ashes - Test Video aufrufen
Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Kabelnetz Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch
  2. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  3. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt

    •  /