Erazer X6805: Aldi-Gaming-Laptop von Medion kommt mit 32 GByte RAM

Nicht nur der Arbeitsspeicher des Medion Erazer X6805 fällt großzügig aus. Medion verkauft sein Gaming-Notebook bei Aldi-Süd mit Core-i7-CPU und Geforce GTX 1060. Spieler können sich zudem über eine mechanische Tastatur freuen, über ein 60-Hz-Panel hingegen nicht unbedingt.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Erazer X6805 sieht wie ein typisches Gaming-Notebook aus.
Das Erazer X6805 sieht wie ein typisches Gaming-Notebook aus. (Bild: Medion/Montage: Golem.de)

Medion verkauft ab dem 31. Oktober 2018 das 15,6-Zoll-Gaming-Notebook Erazer X6805 in Aldi-Süd-Filialien. Das Notebook nutzt eine Core-i7-CPU und als Grafikeinheit eine Geforce GTX 1060. Zum angegebenen Preis von 1.500 Euro verbaut Medion zudem 32 GByte DDR4-Arbeitsspeicher und eine 512-GByte-NVMe-SSD. Die Hardware steckt der Hersteller in ein typisches kantiges Chassis mit großen Lüftungsschlitzen und einer beleuchteten mechanischen Tastatur.

Stellenmarkt
  1. Service Desk Agent (m/w/d)
    Pan Dacom Networking AG, Dreieich
  2. SAP CS Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Hamburg
Detailsuche

Die Kombination aus Core i7-8750H und Geforce GTX 1060 ist nicht ungewöhnlich. Ähnliche Hardware befindet sich etwa auch im XMG Neo 15, das beim Spielen im Golem.de-Test gut abgeschnitten hat. Die CPU hat sechs Kerne, zwölf Threads und eine angegebene TDP von 45 Watt. Außerdem verbaut Medion eine AC-9560-WLAN-Karte von Intel, die nach 802.11ac und mit Bluetooth 5.0 funkt.

  • Medion Erazer X6805 (Bild: Medion)
  • Medion Erazer X6805 (Bild: Medion)
  • Medion Erazer X6805 (Bild: Medion)
  • Medion Erazer X6805 (Bild: Medion)
  • Medion Erazer X6805 (Bild: Medion)
  • Medion Erazer X6805 (Bild: Medion)
  • Medion Erazer X6805 (Bild: Medion)
  • Medion Erazer X6805 (Bild: Medion)
  • Medion Erazer X6805 (Bild: Medion)
  • Medion Erazer X6805 (Bild: Medion)
  • Medion Erazer X6805 (Bild: Medion)
Medion Erazer X6805 (Bild: Medion)

Das Medion-Notebook hat diverse Anschlüsse, davon einige auch auf der Rückseite des Gehäuses. Dort befinden sich ein USB-Typ-C-Port, zwei Mini-Displayport-Anschlüsse und HDMI 2.0a. An den Seiten sind zudem zwei USB-A-3.1-Gen2-Anschlüsse, ein USB-2.0-Port, RJ45 für Gigabit Ethernet und ein SD-Kartenleser zu finden. Headsets werden an zwei 3,5-mm-Klinkenbuchsen angeschlossen.

Das 15,6-Zoll-Display des Erazer X6805 hat eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln. Die Bildfrequenz von 60 Hz ist nicht für jeden Gamer geeignet. Der 46,7-Wattstunden-Akku verspricht zudem keine Bestleistungen bei der Laufzeit. Das 2,6 kg schwere System wird mit vorinstalliertem Windows 10 Home ausgeliefert.

Golem Akademie
  1. Mobile Device Management mit Microsoft Intune
    22.-23. November 2021, online
  2. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  3. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
Weitere IT-Trainings

In einer kleineren Version mit weniger RAM und weniger SSD-Speicher gibt es das Notebook auch bei Medion selbst zu kaufen. Der Startpreis beträgt 1.400 Euro. Für 100 Euro mehr gibt es bei Aldi-Süd doppelt so viel Arbeitsspeicher und eine 512- statt 256-GByte-SSD.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


TheUnichi 31. Okt 2018

Ja, laufen seit 5 Jahre scheiße. Guter Messwert!

DropZz 25. Okt 2018

Da wäre ich mir nicht so sicher, absichtliche Ignoranz ist in der Technik Branche keine...

Anonymer Nutzer 24. Okt 2018

Richtig, das ganze throttled a) bei Akkubetrieb (sofern eingestellt) und b) bei zu viel...

Quantium40 24. Okt 2018

1500¤ ist aber schon alles andere als günstig.

flow77 23. Okt 2018

Ja das stimmt. Ich erinnere mich noch an die dvd-player vom aldi, die auch so formate...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Guardians of the Galaxy angespielt
Rocket, Groot und der stellare Strafzettel

Schräge Typen und wunderbar komplexe Kämpfe: Golem.de hat das handlungsbasierte Abenteuer mit den Guardians of the Galaxy angespielt.
Von Peter Steinlechner

Guardians of the Galaxy angespielt: Rocket, Groot und der stellare Strafzettel
Artikel
  1. Weltraumtourismus: SpaceX räumt Probleme mit Raumschiff-Toilette ein
    Weltraumtourismus
    SpaceX räumt Probleme mit Raumschiff-Toilette ein

    SpaceX hat vier Weltraumtouristen sicher ins All und wieder zurück zur Erde befördert. Doch es gab technische Probleme - mit der Toilette.

  2. Y - The Last Man: Eine Welt der Frauen
    Y - The Last Man
    Eine Welt der Frauen

    Vor knapp 20 Jahren wurde das erste Comic-Heft veröffentlicht, einige Jahre war die Fernsehserie Y - The Last Man in Entwicklung. Jetzt ist sie endlich bei Disney+.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  3. CMOS-Batterie: Firmware-Update hat PS4 offenbar vor ewigem Aus gerettet
    CMOS-Batterie
    Firmware-Update hat PS4 offenbar vor ewigem Aus gerettet

    Sony hat mit Firmware 9.0 für die Playstation 4 ein großes Problem gelöst: eine leere CMOS-Batterie kann die Konsole nicht mehr zerstören.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • PS5 Digital + 2. Dualsense + FIFA 22 mit o2-Vertrag bestellbar • Samsung T7 Portable SSD 1TB 105,39€ • Thermaltake Level 20 RS ARGB Tower 99,90€ • Gran Turismo 7 25th Anniv. vorbestellbar 99,99€ [Werbung]
    •  /