Erazer X6805: Aldi-Gaming-Laptop von Medion kommt mit 32 GByte RAM

Nicht nur der Arbeitsspeicher des Medion Erazer X6805 fällt großzügig aus. Medion verkauft sein Gaming-Notebook bei Aldi-Süd mit Core-i7-CPU und Geforce GTX 1060. Spieler können sich zudem über eine mechanische Tastatur freuen, über ein 60-Hz-Panel hingegen nicht unbedingt.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Erazer X6805 sieht wie ein typisches Gaming-Notebook aus.
Das Erazer X6805 sieht wie ein typisches Gaming-Notebook aus. (Bild: Medion/Montage: Golem.de)

Medion verkauft ab dem 31. Oktober 2018 das 15,6-Zoll-Gaming-Notebook Erazer X6805 in Aldi-Süd-Filialien. Das Notebook nutzt eine Core-i7-CPU und als Grafikeinheit eine Geforce GTX 1060. Zum angegebenen Preis von 1.500 Euro verbaut Medion zudem 32 GByte DDR4-Arbeitsspeicher und eine 512-GByte-NVMe-SSD. Die Hardware steckt der Hersteller in ein typisches kantiges Chassis mit großen Lüftungsschlitzen und einer beleuchteten mechanischen Tastatur.

Stellenmarkt
  1. (Senior) Digital Analyst (m/w/d)
    Deutsche Welle, Bonn, Berlin
  2. Manager UX Design (m/w/d)
    Hays AG, Berlin
Detailsuche

Die Kombination aus Core i7-8750H und Geforce GTX 1060 ist nicht ungewöhnlich. Ähnliche Hardware befindet sich etwa auch im XMG Neo 15, das beim Spielen im Golem.de-Test gut abgeschnitten hat. Die CPU hat sechs Kerne, zwölf Threads und eine angegebene TDP von 45 Watt. Außerdem verbaut Medion eine AC-9560-WLAN-Karte von Intel, die nach 802.11ac und mit Bluetooth 5.0 funkt.

  • Medion Erazer X6805 (Bild: Medion)
  • Medion Erazer X6805 (Bild: Medion)
  • Medion Erazer X6805 (Bild: Medion)
  • Medion Erazer X6805 (Bild: Medion)
  • Medion Erazer X6805 (Bild: Medion)
  • Medion Erazer X6805 (Bild: Medion)
  • Medion Erazer X6805 (Bild: Medion)
  • Medion Erazer X6805 (Bild: Medion)
  • Medion Erazer X6805 (Bild: Medion)
  • Medion Erazer X6805 (Bild: Medion)
  • Medion Erazer X6805 (Bild: Medion)
Medion Erazer X6805 (Bild: Medion)

Das Medion-Notebook hat diverse Anschlüsse, davon einige auch auf der Rückseite des Gehäuses. Dort befinden sich ein USB-Typ-C-Port, zwei Mini-Displayport-Anschlüsse und HDMI 2.0a. An den Seiten sind zudem zwei USB-A-3.1-Gen2-Anschlüsse, ein USB-2.0-Port, RJ45 für Gigabit Ethernet und ein SD-Kartenleser zu finden. Headsets werden an zwei 3,5-mm-Klinkenbuchsen angeschlossen.

Das 15,6-Zoll-Display des Erazer X6805 hat eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln. Die Bildfrequenz von 60 Hz ist nicht für jeden Gamer geeignet. Der 46,7-Wattstunden-Akku verspricht zudem keine Bestleistungen bei der Laufzeit. Das 2,6 kg schwere System wird mit vorinstalliertem Windows 10 Home ausgeliefert.

Golem Akademie
  1. Informationssicherheit in der Automobilindustrie nach VDA-ISA und TISAX® mit Zertifikat: Zwei-Tage-Workshop
    22.–23. März 2022, Virtuell
  2. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    4. Februar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

In einer kleineren Version mit weniger RAM und weniger SSD-Speicher gibt es das Notebook auch bei Medion selbst zu kaufen. Der Startpreis beträgt 1.400 Euro. Für 100 Euro mehr gibt es bei Aldi-Süd doppelt so viel Arbeitsspeicher und eine 512- statt 256-GByte-SSD.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


TheUnichi 31. Okt 2018

Ja, laufen seit 5 Jahre scheiße. Guter Messwert!

DropZz 25. Okt 2018

Da wäre ich mir nicht so sicher, absichtliche Ignoranz ist in der Technik Branche keine...

Anonymer Nutzer 24. Okt 2018

Richtig, das ganze throttled a) bei Akkubetrieb (sofern eingestellt) und b) bei zu viel...

Quantium40 24. Okt 2018

1500¤ ist aber schon alles andere als günstig.

flow77 23. Okt 2018

Ja das stimmt. Ich erinnere mich noch an die dvd-player vom aldi, die auch so formate...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Raumfahrt
SpaceX-Rakete stürzt voraussichtlich im März auf den Mond

Ob sich Elon Musk so die erste Ankunft einer SpaceX-Rakete auf dem Mond vorgestellt hat?

Raumfahrt: SpaceX-Rakete stürzt voraussichtlich im März auf den Mond
Artikel
  1. Jahresergebnis: Tesla macht 5,5 Milliarden US-Dollar Gewinn
    Jahresergebnis
    Tesla macht 5,5 Milliarden US-Dollar Gewinn

    Tesla hat 2021 einen Rekordgewinn erzielt, auch das vierte Quartal ist gut gelaufen. So viele Autos wie 2021 hat Tesla bislang noch nie verkauft.

  2. G413 SE, G413 TKL SE: Logitech bringt zwei mechanische Tastaturen für weniger Geld
    G413 SE, G413 TKL SE
    Logitech bringt zwei mechanische Tastaturen für weniger Geld

    Normalerweise sind mechanische Tastaturen von Logitech sehr teuer - nicht so die G413 SE und TKL SE. Die verzichten dafür auf RGB.

  3. Netzwerkdurchsetzungsgesetz: Tiktok will Nutzerdaten nicht in großem Stil ans BKA melden
    Netzwerkdurchsetzungsgesetz
    Tiktok will Nutzerdaten nicht in großem Stil ans BKA melden

    Tiktok will Nutzerdaten nicht von sich aus ans BKA schicken, wenn strafbare Inhalte gepostet wurden, und klagt gegen das Netzwerkdurchsetzungsgesetz.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3090 24GB 2.349€ • RTX 3070 Ti 8GB 1.039€ • 1TB SSD PCIe 4.0 127,67€ • RX 6900XT 16 GB 1.495€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • LG OLED 65 Zoll 1.599€ • Razer Gaming-Maus 39,99€ • RX 6800XT 16GB 1.229€ • GOG New Year Sale: bis zu 90% Rabatt • Razer Gaming-Stuhl 179,99€ [Werbung]
    •  /