Era 100 erlaubt nur noch Alexa-Sprachsteuerung

Sonos unterstützt bisher Alexa und Google Assistant. Das ändert sich mit den neuen Era-Modellen. Sonos erklärte Golem.de auf Nachfrage, dass Google "die technischen Anforderungen für Google Assistant auf den Geräten von Drittanbietern geändert" habe. Daher kommen die Era-Modelle vorerst ohne Unterstützung für Google Assistant auf den Markt. Bisherige Sonos-Lautsprecher werden weiterhin Alexa und Google Assistant bieten. Beim Google Assistant verbietet Google Anbietern den gleichzeitigen Betrieb mit einer anderen Sprachsteuerung.

Unter anderem in den USA wird es die Sonos-eigene Sprachsteuerung geben, die weiterhin nicht für Deutschland verfügbar ist. Auf Nachfrage erklärte Sonos, dass es noch keinen Termin gebe, wann die Sonos-eigene Sprachsteuerung in deutscher Version verfügbar sein wird. Wer mag, soll die Sonos-Sprachsteuerung in englischer Sprache bereits in Deutschland nutzen können.

Wie bisher gibt es eine Taste am Lautsprecher, um die Mikrofone zeitweise zu deaktivieren. Neu ist ein Hardwareschalter auf der Rückseite, mit dem sich die Mikrofone dauerhaft deaktivieren lassen, falls die Sprachsteuerung generell nicht genutzt wird.

True-Play-Aktivierung über die eingebauten Mikrofone

Die Mikrofone der Lautsprecher können erstmals auch für True Play verwendet werden. So nennt Sonos das System, um den Lautsprecher an die Raumakustik anzupassen. Bisher war eine True-Play-Einrichtung nur mit einem Apple-Produkt möglich. Dafür musste mit dem Gerät in der Hand durch den Raum gegangen werden. Diese Möglichkeit steht weiterhin bereit und soll laut Sonos noch immer die besten Ergebnisse liefern.

  • Kombo-Adapter für Era-Lautsprecher (Bild: Sonos)
  • Kombo-Adapter für Era-Lautsprecher (Bild: Sonos)
  • Era 300 (Bild: Sonos)
  • Era 300 (Bild: Sonos)
  • Era 300 (Bild: Sonos)
  • Era 300 (Bild: Sonos)
  • Era 300 (Bild: Sonos)
  • Era 300 (Bild: Sonos)
  • Era 300 (Bild: Sonos)
  • Era 300 (Bild: Sonos)
  • Era 300 (Bild: Sonos)
  • Era 300 (Bild: Sonos)
  • Era 300 (Bild: Sonos)
  • Era 300 (Bild: Sonos)
  • Era 300 (Bild: Sonos)
  • Era 300 (Bild: Sonos)
  • Era 300 (Bild: Sonos)
  • Era 300 (Bild: Sonos)
  • Era 300 (Bild: Sonos)
  • Era 300 (Bild: Sonos)
  • Era 300 (Bild: Sonos)
  • Era 300 (Bild: Sonos)
  • Era 300 (Bild: Sonos)
  • Era 300 (Bild: Sonos)
  • Era 300 (Bild: Sonos)
  • Era 300 (Bild: Sonos)
  • Era 300 (Bild: Sonos)
  • Era 100 und Era 300 (Bild: Sonos)
  • Era 100 und Era 300 (Bild: Sonos)
  • Line-In-Adapter für Era-Lautsprecher (Bild: Sonos)
  • Line-In-Adapter für Era-Lautsprecher (Bild: Sonos)
Era 300 (Bild: Sonos)

Parallel dazu kann die Raumakustik gemessen werden, indem die Mikrofone der Lautsprecher verwendet werden. Dadurch können auch Android-Nutzer die Sonos-Lautsprecher einmessen. Golem.de hat bei Sonos nachgefragt, ob auch andere mit Mikrofonen ausgestattete Sonos-Lautsprecher diese Funktion bekommen werden. Bisher hat der Hersteller nach eigener Aussage keine Pläne, sie für ältere Produkte anzubieten.

Era 100 kommt Ende März

Besonderheiten des Sonos-Systems sind unter anderem das gut abgestimmte Multiroom-System und die Unterstützung von 140 unterschiedlichen Musikstreamingdiensten. Wie gehabt werden die Lautsprecher unter anderem über die entsprechende Sonos-App gesteuert. Die Era 100 können als Rücklautsprecher für eine Sonos-Soundbar verwendet werden. Dabei müssen die Rücklautsprecher lediglich mit Strom versorgt werden, weitere Kabel müssen nicht verlegt werden.

Sonos will den Era 100 in Weiß und Schwarz für 280 Euro am 28. März 2023 auf den Markt bringen. Im Vergleich zum Vorgängermodell ist das eine Preiserhöhung von 50 Euro – der Listenpreis des Sonos One liegt derzeit bei 230 Euro. Der Line-In-Adapter wird für 25 Euro angeboten; für 45 Euro ist der Combo-Adapter geplant, der Ethernet und Line-In bietet. Auch das Zubehör ist jeweils in Weiß und Schwarz erhältlich.

Fazit

Der Era 100 hat sinnvolle Verbesserungen im Vergleich zum Sonos One erhalten und erscheint uns beim ersten Ausprobieren als gelungene Weiterentwicklung. Uns gefällt die Bluetooth-Unterstützung und die neue Steuerung. Endlich lässt sich Trueplay auch ohne Apple-Gerät einmessen. Zudem gefällt uns der Klang. Etwas schade ist die Entscheidung von Sonos, den Ethernet-Anschluss nur noch mit Zubehör zu erlauben. Auch der Wegfall für Google Assistant ist nicht für alle ein Vorteil.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Era 100 im Hands-On: Nachfolger des Sonos One hat Bluetooth und nur noch Alexa
  1.  
  2. 1
  3. 2


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
A Plague Tale Requiem
Mit den richtigen Tricks schaffen kleine Teams tolle Grafik

GDC 2023 A Plague Tale Requiem sieht spektakulär aus - trotz eines relativ kleinen Teams und mit wenig Budget. Ein Macher erklärt, wie das funktioniert hat.

A Plague Tale Requiem: Mit den richtigen Tricks schaffen kleine Teams tolle Grafik
Artikel
  1. Autonomes Fahren: VW will Argo-AI-Mitarbeiter in Deutschland übernehmen
    Autonomes Fahren
    VW will Argo-AI-Mitarbeiter in Deutschland übernehmen

    Nachdem VW seine Investitionen in Argo AI beendet hat, will das Unternehmen nun die Angestellten in Deutschland übernehmen - und wohl in Cariad integrieren.

  2. CS GO mit Source 2: Das ist Valves Counter-Strike 2
    CS GO mit Source 2
    Das ist Valves Counter-Strike 2

    Es ist offiziell: Valve stellt Counter-Strike 2 vor. Die Source-2-Engine bringt neues Gameplay und soll klassische Tickraten loswerden.

  3. Workstation-GPU: Nvidia bringt RTX-3070-Performance bei nur 70 Watt TDP
    Workstation-GPU
    Nvidia bringt RTX-3070-Performance bei nur 70 Watt TDP

    GTC 2023 Die Nvidia RTX 4000 SFF ist eine Profi-GPU für SFF-Workstations - mit der Effizienz einer Notebook-GPU.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    • Daily Deals • Ryzen 9 7900X3D 619€ • Crucial SSD 2TB (PS5) 158€ • Neu: Amazon Smart TVs ab 189€ • Nur bis 24.03.: 38GB Allnet-Flat 12,99€ • MindStar: Ryzen 9 5900X 319€ • Nintendo Switch inkl. Spiel & Goodie 288€ • NBB Black Weeks: Rabatte bis 60% • PS5 + Spiel 569€ • LG OLED TV -57% [Werbung]
    •  /