Equinux: Videorekorder für iPad und iPhone

Mit dem Tizi+ von Equinux können Fernsehsenungen über DVB-T nicht nur auf dem iPad oder iPhone angesehen werden. Die neue Version des mobilen Fernsehempfängers kann Sendungen auch wie ein Videorekorder zeitgesteuert aufnehmen.

Artikel veröffentlicht am ,
Tizi+ ersetzt den handelsüblichen Videorekorder.
Tizi+ ersetzt den handelsüblichen Videorekorder. (Bild: Equinux)

Der DVB-T-Empfänger Tizi+ von Equinux für das iPad und das iPhone von Apple sendet per WLAN die empfangenen Fernsehbilder an die mobilen Geräte. Das konnte auch schon die Vorversion Tizi. Die Plus-Version ist jedoch gleichzeitig ein digitaler Videorekorder, der sich vom iPhone und iPad aus programmieren lässt.

Stellenmarkt
  1. Senior Projektleiter (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München
  2. Koordinator*in (m/w/d) für Digitalisierung mit Schwerpunkt Onlinezugangsgesetz (OZG)
    Universität Stuttgart, Stuttgart
Detailsuche

Die Fernsehaufnahmen werden aber nicht auf den Apple-Geräten, sondern auf einer MicroSD-Karte gespeichert, die im Tizi+ steckt. Die Programmierung erfolgt aus der elektronischen Programmzeitschrift auf dem iPhone und iPad heraus. Das Tizi+ muss für die Videorekorderfunktion am Stromnetz angeschlossen werden.

Wenn eine gespeicherte Aufnahme abgespielt werden soll, verwendet Tizi wiederum sein eingebautes WLAN-Modul, mit dem sich die Apple-Geräte verbinden können. Die Wiedergabe funktioniert mit dem iPhone (ab 3GS), dem iPad (alle Modelle) und dem iPod touch (3. und 4. Generation).

Tizi+ soll ab März 2012 für rund 180 Euro in den Handel kommen. Eine 16 GByte fassende microSD Card und ein USB-Netzteil liegen zum Start bei. Später werden die Komponenten separat für 40 Euro angeboten. Die Tizi Remote App zum Fernbedienen gibt es kostenlos im App Store von Apple.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Deutscher Entwicklerpreis
Entwickler küren The Wandering Village zum besten Spiel

Beste technische Leistung, Innovationspreis und bestes Spiel: The Wandering Village ist der große Gewinner beim Deutschen Entwicklerpreis 2022.

Deutscher Entwicklerpreis: Entwickler küren The Wandering Village zum besten Spiel
Artikel
  1. Phantom Liberty: In Cyberpunk 2077 kämpft ein weiterer Schauspieler
    Phantom Liberty
    In Cyberpunk 2077 kämpft ein weiterer Schauspieler

    Der von Keanu Reeves dargestellte Johnny Silverhand ist nicht der einzige Star: In der Erweiterung von Cyberpunk 2077 tritt Idris Elba auf.

  2. Icon: Nasa verliert Kontakt zu Wettersatelliten
    Icon
    Nasa verliert Kontakt zu Wettersatelliten

    Seit zwei Wochen hat die Nasa keine Verbindung zum Satelliten Icon. Die Raumfahrtbehörde versucht, den Kontakt wieder herzustellen.

  3. Intellectual Property: Wie aus der CPU ein System-on-Chip wird
    Intellectual Property
    Wie aus der CPU ein System-on-Chip wird

    Moderne Chips bestehen längst nicht mehr nur aus der CPU, sondern aus Hunderten Komponenten. Daher ist es nahezu unmöglich, einen Prozessor selbst zu entwickeln. Wir erklären wieso!
    Eine Analyse von Martin Böckmann

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gaming-Monitore -37% • Asus RTX 4080 1.399€ • PS5 bestellbar • Gaming-Laptops & Desktop-PCs -29% • MindStar: Sapphire RX 6900 XT 799€ statt 1.192€, Apple iPad (2022) 256 GB 599€ statt 729€ • Samsung SSDs -28% • Logitech Mäuse, Tastaturen & Headsets -53% [Werbung]
    •  /