• IT-Karriere:
  • Services:

EQT und Omers: Deutsche Glasfaser an Investoren verkauft

Nach dem Besitzerwechsel werden die Deutsche Glasfaser und ein weiterer deutscher Netzbetreiber zu einer Unternehmensgruppe zusammengeführt. Beide erhalten viele Milliarden Euro für den FTTH-Ausbau.

Artikel veröffentlicht am ,
Neuer Geldgeber, neues Glück
Neuer Geldgeber, neues Glück (Bild: Deutsche Glasfaser)

Zwei Investorengruppen haben die Mehrheit an der Deutsche Glasfaser von der US-Beteiligungsgesellschaft KKR und Reggeborgh, einem niederländischen Bauinvestmentkonzern, übernommen. Das gaben die schwedische Investitionsgruppe EQT und der kanadische Pensionsfonds Omers am 10. Februar 2020 bekannt. Angaben zum Kaufpreis wurden nicht gemacht. Deutsche Glasfaser werde mit 2,5 Milliarden Euro bewertet, sagten Insider der Nachrichtenagentur Reuters.

Stellenmarkt
  1. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn
  2. Würth Industrie Service GmbH & Co. KG, Bad Mergentheim, Großraum Würzburg

Zuvor hatte EQT bereits den saarländischen Netzbetreiber Inexio für rund 1 Milliarden Euro gekauft. Beide Netzbetreiber werden zu einer Unternehmensgruppe zusammengeführt. EQT Infrastructure wird dabei 51 Prozent und Omers 49 Prozent an der gemeinsamen Gruppe halten. EQT Infrastructure finanziert mehrere Netzbetreiber in Europa, darunter Delta Fiber (Niederlande), IP-Only (Schweden) und Global Connect (Dänemark/Norwegen). Über den geplanten Besitzerwechsel wurde schon zuvor berichtet.

In den nächsten Jahren will die Gruppe zusammen mehr als 7 Milliarden Euro in den Ausbau in Deutschland investieren. "Deutschland zählt in Europa zu den Ländern mit der geringsten Verbreitung von Glasfaseranschlüssen und wird in den kommenden Jahren erhebliche Investitionen benötigen", gaben die Käufer bekannt.

Zusammen mit Inexio aus dem Saarland wird Deutsche Glasfaser künftig eine auf den Glasfaserausbau fokussierte Unternehmensgruppe bilden. "Mit den für die Gruppe mittelfristig geplanten 6 Millionen FTTH-Anschlüssen werden wir weiter gerade die weißen und grauen Flecken erschließen", sagte Deutsche-Glasfaser-Chef Uwe Nickl.

VATM-Geschäftsführer (Verband der Anbieter von Telekommunitations- und Mehrwertdiensten) Jürgen Grützner erklärte: "Die Investoren haben verstanden, dass es ökonomisch sinnvoll ist, sich auf den ländlichen Bereich zu konzentrieren, dort wo Bedarf und Nachfrage am größten sind." Mit Deutsche Glasfaser, Inexio und Vodafone seien die drei Unternehmen im VATM-Präsidium vertreten, die den Gigabit-Ausbau in Deutschland in den nächsten Jahren maßgeblich vorantreiben werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

velo 11. Feb 2020 / Themenstart

Vor "nicht allzu langer Zeit" galten 56k als schnell. Wenn in 15 Jahren ein Haushalt mit...

nweeiqr 11. Feb 2020 / Themenstart

Habe ich etwas in diese Richtung geschrieben? Nein, das sind die Orte, an denen die...

spezi 10. Feb 2020 / Themenstart

Genauer: bei VDSL mit Vectoring kann nur ein Anbieter die entsprechende Hardware...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Parksensor von Bosch ausprobiert

Wenn es darum geht, Autofahrer auf freie Parkplätze zu lotsen, lassen sich die Bosch-Sensoren sinnvoll einsetzen.

Parksensor von Bosch ausprobiert Video aufrufen
Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

Gebrauchtwagen: Was beim Kauf eines gebrauchten Elektroautos wichtig ist
Gebrauchtwagen
Was beim Kauf eines gebrauchten Elektroautos wichtig ist

Noch steht der Markt für gebrauchte Teslas und andere Elektroautos am Anfang der Entwicklung. Für eine verlässliche Wertermittlung benötigen Käufer ein Akku-Zertifikat. Das bieten private Verkaufsberater an. Ein österreichisches Startup will die Idee groß rausbringen.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus
  2. Elektroauto Jaguar muss I-Pace-Produktion mangels Akkus pausieren
  3. 900 Volt Lucid stellt Serienversion seines Luxus-Elektroautos vor

Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  2. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+
  3. Galaxy Z Flip Samsung stellt faltbares Smartphone im Folder-Design vor

    •  /