• IT-Karriere:
  • Services:

Doppelte Leistung zum halben Preis

Anders als Intel beschneidet AMD seine Chips nicht künstlich um Funktionen, um sie dann gegen Aufpreis wieder freizuschalten. Alle Epyc 7002 haben daher volle 128 Lanes (plus eine für den BMC) und bis zu 4 TByte RAM mit sündhaft teuren 256-GByte-Modulen.

Stellenmarkt
  1. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. Luft- und Thermotechnik Bayreuth GmbH, Goldkronach

Neben einer Vielzahl an 2-Sockel-Versionen gibt es auch Modelle mit P-Suffix, die einzeln verwendet werden können. AMD wirbt damit, dass ein Rome-Epyc mit 64 Kernen ein 2-Sockel-32-Kern-Naples-System ersetzen kann. Ältere Platinen lassen sich nach einem Firmware-Update aufrüsten, PCIe Gen4 und DDR4-3200 sowie die CPUs mit höherer thermischer Verlustleistung von 225 Watt statt 180 Watt brauchen aber neue Boards.

Verglichen mit den Xeon Platinum 8200 mit 28 Kernen wirbt AMD damit, teils mehr als die doppelte Performance zu erreichen - erste Benchmarks wie die von Anandtech oder Hexus belegen das. Dort, wo Gleitkomma- und Integer-Durchsatz oder Bandbreite gefragt sind, dominiert AMD bei der reinen Leistung und vor allem, wenn die niedrigeren Preise berücksichtigt werden.

  • AMDs Rome besteht aus neun Chiplets. (Bild: Nico Ernst)
  • In der Mitte sitzt ein I/O-Die, darum die acht Compute-Dies. (Bild: AMD)
  • Die Anordnung hat Vorteile bei der Latenz und der NUMA-Komplexität. (Bild: AMD)
  • Epyc ist weniger anfällig für Seitenkanal-Angriffe. (Bild: AMD)
  • Übersicht zu Epyc 7002 alias Rome (Bild: AMD)
  • Die CPUs liegen weit vor Intels Xeon Platinum 8200. (Bild: AMD)
Die CPUs liegen weit vor Intels Xeon Platinum 8200. (Bild: AMD)

Zu den wenigen Benchmarks, die Intel gewinnen kann, zählen solche mit Fokus auf Speicherlatenzen wie HammerDB und jene, bei denen AVX-512 oder VNNI (Vector Neural Network Instructions) genutzt wird.

Beide Instruktionen eignen sich für Inferencing, also das Ausführen bereits trainierter neuronaler Netze. Zwar hat AMD bei den Epyc 7002 bis zu 128 PCIe-Lanes für beispielsweise 16 von Nvidias Tesla T4 als Beschleuniger, allerdings ist Inferencing auf CPUs meist Latenz-ärmer bei weniger Durchsatz. Es hängt also vom Workload ab, ob die Berechnung auf dem Prozessor oder auf Steckkarten sinnvoller ist. Davon abgesehen sind Training und Inferencing zwar wichtige Workloads, sie stellen aber (bisher) keinesfalls das Gros der Anwendungen im Server-Segment dar.

Zusammenfassung und Ausblick

Rein von den Benchmark-Werten und den Preisen her sind AMDs Epyc 7002 alias Rome den aktuellen Xeons von Intel in fast allen Belangen teils drastisch überlegen. Mit Dell EMC, HPE, Lenovo, Supermicro und weiteren Partnern gibt es zum Start zudem starke Unterstützung. Allerdings entwickelt sich das Server-Segment sehr langsam und ein kompletter Tausch der Hardware/Software-Infrastruktur von Intel zu AMD dauert. Die Epyc 7002 jedoch haben das Zeug, den Marktanteil von AMD mehr als nur zu verdoppeln - gerade weil auch Riesen wie Amazon und Twitter auf Rome setzen werden.

Intel hat wenige Optionen, auf die Eypc 7002 zu reagieren: Angesichts von 18.000 US-Dollar teuren Chips wie dem Xeon Platinum 8280L, der langsamer ist als AMDs Eypc 7742, sind inoffizielle Preissenkungen sicherlich längst im Gange. Vor Anfang 2020 gibt es aber keine Konkurrenzprodukte, denn Cooper Lake mit 56 Kernen erscheint erst in einigen Monaten und Ice Lake SP mit 10-nm-Technik noch später. Viel Zeit also für AMD.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
KerneBasistakt / BoostL3-CacheTDPPreis
Epyc 774264 + SMT2,25 GHz / 3,4 GHz256 MByte225 Watt6.950 USD
Epyc 7702(P)64 + SMT2 GHz / 3,35 GHz256 MByte200 Watt6.450 USD (4.775 USD)
Epyc 764248 + SMT2,3 GHz / 3,3 GHz256 MByte225 Watt4.225 USD
Epyc 755248 + SMT2,2 GHz / 3,3 GHz192 MByte200 Watt 4.025 USD
Epyc 754232 + SMT2,9 GHz / 3,4 GHz128 MByte225 Watt3.400 USD
Epyc 7502(P)32 + SMT2,5 GHz / 3,35 GHz128 MByte200 Watt2.600 USD (2.300 USD)
Epyc 745232 + SMT2,35 GHz / 3,35 GHz128 MByte155 Watt2.025 USD
Epyc 7402(P)24 + SMT2,8 GHz / 3,35 GHz128 MByte155 Watt1.783 USD (1.250 USD)
Epyc 735224 + SMT2,3 GHz / 3,2 GHz128 MByte180 Watt1.350 USD
Epyc 7302(P)16 + SMT3 GHz / 3,3 GHz128 MByte155 Watt987 USD (825 USD)
Epyc 728216 + SMT2,8 GHz / 3,2 GHz64 MByte120 Watt650 USD
Epyc 727212 + SMT2,9 GHz / 3,2 GHz64 MByte155 Watt625 USD
Epyc 72628 + SMT3,2 GHz / 3,4 GHz64 MByte120 Watt575 USD
Epyc 72528 + SMT3,1 GHz / 3,2 GHz64 MByte120 Watt475 USD
Epyc 7232P8 + SMT3,1 GHz / 3,2 GHz32 MByte120 Watt450 USD
Spezifikationen von AMDs Epyc 7002 (Rome)
 Epyc 7002 alias Rome: AMDs 64-kernige Server-CPUs sind episch
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Kleba 15. Aug 2019

Weil es viel nachgefragt wird? Ich habe bspw. mehrere Szenarien (beruflich und privat...

finzl 13. Aug 2019

Wer bereits Intel im Einsatz hat, wechselt nicht so eben mal seine komplette...

pgene 09. Aug 2019

Und immer schön an die Lizenzkosten denken, da können zwei Sockel deutlich teurer sein...

belugs 09. Aug 2019

oder länger schlafen bzw. nicht zu lange zu arbeiten. Wirkt auch für die Nerven...

belugs 09. Aug 2019

hmm ich glaube da denkst Du jetzt zu klein. Für ein Kundenprojekt kaufen wir demnächst...


Folgen Sie uns
       


Watch Dogs Legion angespielt

Mit Legion bekommt die Serie Watch Dogs eine dritte Chance von Ubisoft. Schauplatz ist London nach dem Brexit, eine korrupte Regierung und Banden unterdrücken die Bevölkerung, die sich allerdings wehrt. Wichtigste Neuerung gegenüber den Vorgängern: Spieler können Passanten für den Widerstand rekrutieren.

Watch Dogs Legion angespielt Video aufrufen
SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

Yakuza und Dirt 5 angespielt: Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke
Yakuza und Dirt 5 angespielt
Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke

Abenteuer im Rotlichtviertel von Yakuza und Motorsport in Dirt 5: Golem.de konnte zwei Starttitel der Xbox Series X ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Next-Gen GUI der PS5 mit höherer Auflösung als Xbox Series X/S
  2. Xbox Series X Zwei Wochen mit Next-Gen auf dem Schreibtisch
  3. Next-Gen PS5 und neue Xbox wollen Spieleklassiker aufhübschen

    •  /