Epson: Tinte für Unternehmen

Epson hat eine neue Druckerserie für Unternehmen vorgestellt, die statt mit Toner mit Tinte arbeitet. Das soll besonders kostengünstig sein. Dazu kommen einige Multifunktionsdrucker mit Tintendruckwerk.

Artikel veröffentlicht am ,
Epson Workforce WF-2510
Epson Workforce WF-2510 (Bild: Epson)

Die beiden Serien von Epson heißen Workforce WF-2000 und Workforce WF-3000. Die Geräte sind mit Tintenpatronen für jede einzelne Farbe ausgerüstet und sollen ungefähr halb so hohe Kosten verursachen wie Laserdrucker. Die Seitenkosten werden mit 10 Cent angegeben. Eine Vergleichstabelle mit preiswerten Laserdruckern hat Epson online gestellt.

  • Epson Workforce WF-2520 (Bild: Epson)
  • Epson Workforce WF-3010DW (Bild: Epson)
  • Der Epson Workforce WF-3530DTWF: Das Gerät erreicht im Duplex-Druck eine Geschwindigkeit von bis zu 15 Seiten pro Minute. (Bild: Epson)<br>
  • Epson Workforce WF-3010 (Bild: Epson)
  • Epson Workforce WF-2510 (Bild: Epson)
  • Epson Workforce WF-2010W  (Bild: Epson)
  • Epson Workforce WF-3530 (Bild: Epson)
  • Epson Workforce WF-3010DW (Bild: Epson)
Der Epson Workforce WF-3530DTWF: Das Gerät erreicht im Duplex-Druck eine Geschwindigkeit von bis zu 15 Seiten pro Minute. (Bild: Epson)<br>
Stellenmarkt
  1. Drupal Web-Developer (m/w/d)
    MEDIENGRUPPE KLAMBT, Hamburg
  2. Full Stack Web-Developer (m/w/d)
    MEDIENGRUPPE KLAMBT, Hamburg
Detailsuche

Die Workforce-WF-3000-Serie besteht aus vier Modellen. Neben einem normalen Drucker sind drei Multifunktionsgeräte im Programm. Der Drucker und das einfachste Gerät mit Scanner, Fax und Kopierer sind mit einer Papierkassette für 250 Blatt ausgerüstet, bei allen anderen sind zwei Kassetten dabei. Alle Modelle sind mit WLAN, Ethernet und einem Duplex-Druckwerk sowie einem automatischen Vorlageneinzug zum Scannen, Faxen und Kopieren ausgestattet. Sie sollen laut Hersteller eine Geschwindigkeit von 15 Seiten pro Minute erreichen. Das Spitzenmodell WF-3540DTWF ist mit einem 8,8 cm großen Touchscreen ausgerüstet, während alle anderen mit 6,8 Zoll großen Bildschirmen ohne Berührungssteuerung bestückt sind.

Die Workforce-WF-2000-Reihe besteht aus vier Multifunktionsgeräten und einem Drucker. Sie sind etwas kleiner als die 3000er Modelle, können dafür aber nur 100 Blatt Papier aufnehmen. Sie sind Scanner, Kopierer und Fax in einem. Der Drucker WF-2010W verfügt nur über WLAN, während die anderen Geräte zudem noch Ethernet an Bord haben. Bis auf das teuerste Modell WF-2540WF sind keine TFT-, sondern nur LC-Displays vorhanden.

Alle Epson Workforce setzen die Tintenart Durabrite Ultra ein, die nach Angaben von Epson schnell trocknet und wisch- und wasserfeste Dokumente liefern soll.

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Premiere Pro Grundkurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    19./20.01.2023, Virtuell
  2. IPv6 Grundlagen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    19./20.12.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Preise beginnen bei den Druckern bei 89,99 Euro für den einfachsten Drucker Workforce WF-2010W und bei den Multifunktionsgeräten bei 99,99 für den WF-2510WF. Die teuersten Geräte der Serien schlagen mit 229,99 Euro (WF-3540DTWF mit Touchscreen) beziehungsweise 139,99 Euro (WF-2540WF mit 6,3 cm Farbdisplay) zu Buche.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundesweiter Warntag
"Es wird richtig, richtig laut!"

Zum Warntag am 8. Dezember werden Warnungen erstmals über Cell Broadcast an Mobilgeräte verschickt. Der Anteil der erreichbaren Nutzer ist weiter unklar.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti und Friedhelm Greis

Bundesweiter Warntag: Es wird richtig, richtig laut!
Artikel
  1. Grafikkarten: Die Geforce GTX 1060 belegt nicht mehr Platz 1 auf Steam
    Grafikkarten
    Die Geforce GTX 1060 belegt nicht mehr Platz 1 auf Steam

    Nvidia hat seit langem keine wirklich günstigen Grafikkarten mit neuem Chipdesign herausgebracht. Deshalb ist der neue Platz 1 auch älter.

  2. Rustup: Rust im Linux-Kernels bringt Distros Herausforderungen
    Rustup
    Rust im Linux-Kernels bringt Distros Herausforderungen

    Die Verwaltung von Werkzeugen und Toolchains für Rust wird künftig wohl mit dem Linux-Kernel notwendig. Die Kernel-CI zeigt Grenzen und Probleme.

  3. Project Titan: Apples Elektroauto soll 2026 ohne autonomes Fahren kommen
    Project Titan
    Apples Elektroauto soll 2026 ohne autonomes Fahren kommen

    Das Apple-Auto soll weniger als 100.000 US-Dollar kosten, mit der Rechenleistung von vier M1 Ultra ausgestattet sein und 2026 auf den Markt kommen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bei Amazon bestellbar • Tiefstpreise: Asus RTX 4080 1.689,90€, MSI 28" 4K 579€, Roccat Kone Pro 39,99€, Asus RTX 6950 XT 939€ • Alternate: Acer Gaming-Monitor 27" 159,90€, Razer BlackWidow V2 Mini 129,90€ • 20% Extra-Rabatt bei ebay • Amazon Last Minute Angebote [Werbung]
    •  /