• IT-Karriere:
  • Services:

Epson: Ecotank-Drucker für das Heimbüro druckt in A3

Der ET-16500 bringt wiederbefüllbare Ecotank-Patronen in das heimische Büro. Der Tintenstrahldrucker kann A3-Blätter beidseitig bedrucken und gleichzeitig als Scanner und Faxgerät genutzt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Der ET-16500 wird mit Ecotank-Kartuschen betrieben.
Der ET-16500 wird mit Ecotank-Kartuschen betrieben. (Bild: Epson)

Espon hat auf der Ifa 2017 den neuen ET-16500-Drucker mit Ecotank-Kartuschen vorgestellt, die sich für Heim- und Kleinbüroanwendungen eignen sollen. Außerdem hat das Unternehmen seine Ecotanks übererarbeitet. Das soll den Nachfüllprozess beschleunigen.

  • Espon ET-16500 (Bild: Epson)
  • Der Drucker kann bis zu A3+ drucken. (Bild: Epson)
  • Espon ET-16500 (Bild: Epson)
  • An der Seite werden die Ecotanks eingefüllt. (Bild: Epson)
  • Espon ET-16500 (Bild: Epson)
  • Espon ET-16500 (Bild: Epson)
  • Espon ET-16500 (Bild: Epson)
  • Die Ecotank-Kartuschen sind nachfüllbar. (Bild: Epson)
Der Drucker kann bis zu A3+ drucken. (Bild: Epson)
Stellenmarkt
  1. Deutsche Bahn AG, Frankfurt (Main)
  2. DEUTSCHER GOLF VERBAND e.V., Wiesbaden

Der Ecotank-ET-16500 kann Formate von DIN-A4- bis zu DIN-A3+-Blättern bedrucken. Er arbeitet mit einer Tintenstrahldüse und wird mit Tinte durch Epsons Ecotank-System versorgt. Dabei handelt es sich um eine nachfüllbare Tintenkartusche statt um mehrere einzelne Patronen. Das soll besonders umweltschonend und auf Dauer kostensparend sein. Der Drucker ist duplexfähig und kann daher A3-Papier auch beidseitig bedrucken.

Standard-Multifunktionsgerät mit gutem Scanner

Das neue Gerät ist ein 4-in-1-Multifunktionsgerät, wie es bei Druckern für den Endkundenmarkt üblich ist. Der integrierte Scanner hat eine maximale Auflösung von 1.200 dpi. Außerdem ist ein Faxgerät integriert.

Das Produkt wird mit zwei Tintenpaketen ausgeliefert, die laut Epson für bis zu 10.500 DIN-A4-Seiten in Schwarz-Weiß oder 11.300 A4-Seiten-in Farbe reichen sollen. Die Druckgeschwindigkeit des Druckers gibt Epson mit zehn Seiten pro Minute in Farbe und 18 Seiten pro Minute in Schwarz-Weiss an.

Über einen 10,1-Zentimeter-Bildschirm kann der Drucker bedient werden. Er wird per WLAN, kabelgebundenem Ethernet oder USB mit dem Host verbunden. Über die iPrint-App kann der Drucker auch mit einem Android- oder iOS-Gerät verwendet werden. Außerdem unterstützt er Epson Connect und damit Remote-Druckertreiber und E-Mail-Druck. Der Drucker kann auch Googles Cloud-Printdienst nutzen.

Zum Preis des ET-16500 äußerte sich Epson nicht. Der Drucker wird ab November 2017 bei Fachhändlern erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Alphacool Eissturm Hurricane Copper 45 2x 140 mm für 164,90€ + Versand)
  2. (u. a. bis zu 27% auf Raspberry Pi und 20% auf TP-Link)
  3. (aktuell u. a. Amazon-Geräte reduziert, z. B. Kindle, Echo Show, Fire und Fire TV Stick)
  4. (aktuell u. a. 2x SanDisk Ultra microSDXC 64 GB für 17€ statt ca. 22€ im Vergleich und ASUS...

martinalex 06. Sep 2017

Such mal nach CISS (continuous ink supply system). Lohnt sich aber eben nur, wenn man...

divStar 01. Sep 2017

Wenn der Drucker auch für jene, die selten drucken, taugt usw., wäre es eine nette...

madejackson 01. Sep 2017

thx miklagardiouu


Folgen Sie uns
       


Golem.de baut das Makerphone zusammen (Zeitraffer)

Das Makerphone ist ein Handy zum Zusammenbauen. Kinder wie auch Erwachsene können so die Funktionsweise eines Mobiltelefons nachvollziehen.

Golem.de baut das Makerphone zusammen (Zeitraffer) Video aufrufen
Schenker Via 14 im Test: Leipziger Langläufer-Laptop
Schenker Via 14 im Test
Leipziger Langläufer-Laptop

Dank 73-Wattstunden-Akku hält das 14-Zoll-Ultrabook von Schenker trotz fast komplett aufrüstbarer Hardware lange durch.
Ein Test von Marc Sauter

  1. XMG Neo 15 (E20) Schenker erhöht Akkukapazität um 50 Prozent
  2. XMG Apex 15 Schenker packt 16C-Ryzen in Notebook
  3. XMG Fusion 15 Schenkers Gaming-Laptop soll 10 Stunden durchhalten

Indiegames-Rundschau: Einmal durchspielen in 400 Tagen
Indiegames-Rundschau
Einmal durchspielen in 400 Tagen

Im Indiegame The Longing warten wir 400 Tage in Echtzeit, in Broken Lines kämpfen wir im Zweiten Weltkrieg und Avorion schickt uns ins Universum.
Von Rainer Sigl

  1. A Maze Berliner Indiegames-Festival sucht Unterstützer
  2. Spielebranche Überleben in der Indiepocalypse
  3. Ancestors im Test Die Evolution als Affenzirkus

Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner

    •  /