Abo
  • Services:

Epix: Netflix beendet wichtigen Filmrechtevertrag

Netflix hat eine wichtige Lizenzvereinbarung in den USA nicht verlängert. Der Streaminganbieter kündigt an, dass Titel wie Transformers damit verschwinden werden und rät, Netflix-Eigenproduktionen anzusehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Netflix-Hauptsitz
Netflix-Hauptsitz (Bild: Netflix)

Netflix lässt einen Vertrag mit Epix auslaufen, dem die Rechte an gefragten Filmen wie "Hunger Games: Catching Fire", "Transformers: Age of Extinction" oder "World War Z" gehören. Das gab das Streamingunternehmen in seinem Blog bekannt. Die Filmtitel werden damit aus dem Angebot genommen.

Stellenmarkt
  1. ITEOS - Anstalt des öffentlichen Rechts, Freiburg, Heilbronn, Heidelberg, Karlsruhe
  2. Robert Bosch GmbH, Waiblingen

"Viele der Kinofilme sind sehr beliebt, aber zur gleichen Zeit wie auf Netflix auch breit über Kabel und andere Aboplattformen verfügbar", erklärte Netflix Chief Content Officer Ted Sarandos. Er orientierte auf Netflix-Eigenproduktionen: "Durch unsere Originalfilme und einige innovative Lizenzvereinbarungen mit den Filmstudios streben wir ein besseres Filmerlebnis für Sie an."

Epix gehört den Filmstudios

Epix ist ein TV-Kabel- und Satellitenprogramm für Abonnenten und gehört den Filmstudios Paramount Pictures, Metro-Goldwyn-Mayer und Lions Gate Entertainment. Epix hatte die Lizenzvereinbarung mit Netflix und Amazon Prime Instant Video im Jahr 2012 bekanntgegeben. Das Unternehmen kündigte für Oktober 2015 eine Vereinbarung mit Hulu an.

Sarandos erklärte: "Es wird uns noch einige Zeit kosten, um ein breites Angebot an eigenen Originalfilmen aufzubauen, aber wir arbeiten hart daran, mit großen Stars und Regisseuren wie Brad Pitt, Ricky Gervais, Judd Apatow, Angelina Jolie, Sofia Coppola und Adam Sandler."

Ein Sprecher von Netflix Deutschland sagte Golem.de: "Die Vereinbarungen mit Epix haben keinen Einfluss auf den deutschen Markt und das Angebot hierzulande." Mit der Orientierung auf Eigenproduktionen begann Netflix mit Fernsehserien wie House of Cards und Orange is the New Black.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspeis ca. 30€)
  2. 22,99€
  3. 77€ (Vergleichspreis 97€)
  4. 39,90€ + 5,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Zahlung mit paydirekt (Vergleichspreis 69...

ChriDDel 07. Sep 2015

Bei Weeds z.B. springt Netflix zur nächsten Folge direkt hinter den Vorspann. Leider...

Anonymer Nutzer 01. Sep 2015

Guck dir UNBEDINGT mal Klick an!!! Du wirst den sicher auch mindestens mögen! Ich musste...

neocron 01. Sep 2015

so feiert man Heuchelei ... bravo!

xUser 01. Sep 2015

Genau das. Ich glaube eher ersteres. In Deutschland müssen die Schauspieler...

Analysator 01. Sep 2015

Das dt. Netflix ist aber ja generell schon kleiner :)


Folgen Sie uns
       


Lenovo Moto G6 - Test

Bei einem Smartphone für 250 Euro müssen sich Käufer oft auf Kompromisse einstellen. Beim Moto G6 halten sie sich aber in Grenzen.

Lenovo Moto G6 - Test Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

    •  /