Abo
  • Services:
Anzeige
Melinda Gates, Mitbegründerin der Bill & Melinda Gates Foundation, vor der Weltgesundheitsorganisation
Melinda Gates, Mitbegründerin der Bill & Melinda Gates Foundation, vor der Weltgesundheitsorganisation (Bild: Reuters/Pierre Albouy)

Epidemie: Gates spendet Millionen für Kampf gegen Ebola

50 Millionen Dollar stellt die Stiftung von Microsoft-Mitbegründer Bill Gates für den Kampf gegen Ebola zur Verfügung. Das Geld soll helfen, die Ebola-Ausbreitung in Afrika einzudämmen.

Anzeige

Die Stiftung von Microsoft-Mitbegründer Bill Gates will den Kampf gegen Ebola mit 50 Millionen Dollar unterstützen. Diese Notfallhilfe hat die Bill & Melinda Gates Foundation am Mittwoch bekanntgegeben. Das Geld (ca. 39 Mio. Euro) soll in sofortige Maßnahmen fließen, um den Ebola-Ausbruch in Westafrika einzudämmen.

Unter anderem solle die Bekämpfung der Virusübertragung verstärkt werden, hieß es in einer Mitteilung auf der Webseite der Organisation. Demnach sollen die Gelder Organisationen der Vereinten Nationen und anderen Einrichtungen für Hilfsmaßnahmen zur Verfügung gestellt werden.

Viele Neuinfektionen

Nach einer Mitteilung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) vom Dienstag ist die Zahl der registrierten Ebola-Toten in Westafrika auf etwa 2300 gestiegen. Insgesamt hätten sich in Westafrika mindestens 4293 Menschen mit Ebola infiziert, rund die Hälfte davon in den vergangenen drei Wochen, hieß es.

Im vergangenen Jahr hatte Bill Gates sich negativ über Hilfsprojekte des Microsoft-Konkurrenten Google geäußert. Gates halte die Entwicklungshilfeaktivitäten von Google, das Internet in arme Länder bringen will, nicht unbedingt für sinnvoll. In einem Interview zum Google-Projekt Loom mit der Website Businessweek sagte Gates: "Wenn Sie an Malaria sterben, dann blicken Sie in den Himmel und sehen den Ballon - und ich bin mir nicht im Klaren darüber, wie der Ihnen helfen soll."


eye home zur Startseite
non_sense 12. Sep 2014

Du forderst Missionare, die Europa und Afrika nicht über einen Kamm scheren kann, aber...

Dwalinn 11. Sep 2014

Ach es gab schon ein paar Spendenaufrufe, hält sich aber wirklich in grenzen. Aber mit...

Dwalinn 11. Sep 2014

Anspielung das NWO entweder als politische Richtung gesehen werden kann (siehe neue...

Dwalinn 11. Sep 2014

So sieht es mal aus. Es ist besser nie geboren zu werden als zu verhungern oder an...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. item Industrietechnik GmbH, Solingen
  2. über JobLeads GmbH, Düsseldorf
  3. Wanzl Metallwarenfabrik GmbH, Leipheim
  4. ING-DiBa AG, Nürnberg, Frankfurt


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-17%) 49,99€
  2. 10,99€
  3. 5,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Google

    Alphabet macht weit über 5 Milliarden Dollar Gewinn

  2. Quartalsbericht

    Microsofts Zukunft ist erfolgreich in die Cloud verschoben

  3. Quartalsbericht

    Amazon macht erneut riesigen Gewinn

  4. Datenschutzverordnung im Bundestag

    "Für uns ist jeden Tag der Tag der inneren Sicherheit"

  5. Aspire-Serie

    Acer stellt Notebooks für jeden Geldbeutel vor

  6. Acer Predator Triton 700

    Das Fenster oberhalb der Tastatur ist ein Clickpad

  7. Kollaborationsserver

    Owncloud 10 verbessert Gruppen- und Gästenutzung

  8. Panoramafreiheit

    Aidas Kussmund darf im Internet veröffentlicht werden

  9. id Software

    Nächste id Tech setzt massiv auf FP16-Berechnungen

  10. Broadcom-Sicherheitslücken

    Samsung schützt Nutzer nicht vor WLAN-Angriffen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Hate-Speech-Gesetz: Regierung kennt keine einzige strafbare Falschnachricht
Hate-Speech-Gesetz
Regierung kennt keine einzige strafbare Falschnachricht
  1. Neurowissenschaft Facebook erforscht Gedanken-Postings
  2. Rundumvideo Facebooks 360-Grad-Ballkamera nimmt Tiefeninformationen auf
  3. Spaces Facebook stellt Beta seiner Virtual-Reality-Welt vor

Quantenphysik: Im Kleinen spielt das Universum verrückt
Quantenphysik
Im Kleinen spielt das Universum verrückt

OWASP Top 10: Die zehn wichtigsten Sicherheitsrisiken bekommen ein Update
OWASP Top 10
Die zehn wichtigsten Sicherheitsrisiken bekommen ein Update
  1. Malware Schadsoftware bei 1.200 Holiday-Inn- und Crowne-Plaza-Hotels
  2. Zero Day Exploit Magento-Onlineshops sind wieder gefährdet
  3. Staatstrojaner Office 0-Day zur Verbreitung von Finfisher-Trojaner genutzt

  1. Re: Freizeit

    MINTiKi | 00:46

  2. Re: Und ich wette ohne Trafficbegrenzung

    Kerish3d | 00:44

  3. Re: Trotzdem kein funktionsfähiges System mehr

    Teebecher | 00:41

  4. Re: War überfällig

    MINTiKi | 00:23

  5. Re: !!! Nur 100 Km Reichweite? !!!

    Sebbi | 00:22


  1. 00:11

  2. 23:21

  3. 22:37

  4. 20:24

  5. 18:00

  6. 18:00

  7. 17:42

  8. 17:23


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel