• IT-Karriere:
  • Services:

Epic Games: Xbox Series X/S und PS5 starten mit Fortnite

Kein einfaches Update, sondern neue Effekte und Funktionen: Zusammen mit den Next-Gen-Konsolen erscheint ein überarbeitetes Fortnite.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Fortnite
Artwork von Fortnite (Bild: Epic Games)

Epic Games will am Tag der Veröffentlichung von Xbox Series X/S und der Playstation 5 speziell angepasste Versionen seines Actionspiels Fortnite veröffentlichen - und nicht einfach den bisher verfügbaren Client auch auf den Next-Gen-Konsolen anbieten, was ja auch denkbar wäre.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Heilbronn

Die neue Version von Fortnite soll auf beiden Plattformen eine "dynamischere und interaktivere Welt mit Gräsern und Bäumen, die auf Explosionen reagieren, verbesserten Simulationseffekten für Rauch und Flüssigkeiten sowie komplett neuen Sturm- und Wolkeneffekten" bieten, wie das Studio in seinem Blog schreibt.

Die Xbox Series X und die Playstation 5 sollen das in 4K-Auflösungen mit einer Bildrate von 60 fps schaffen. Die etwas langsamere Xbox Series S kriegt die 60 fps nur in 1080p-Auflösung (1.920 x 1.080 Pixel) hin, außerdem unterstützt sie laut Epic Games nur "einen Großteil der visuellen Verbesserungen, die auf der Series X verfügbar sind."

Bereits jetzt läuft Fortnite auf der Xbox One X und der Playstation 4 Pro mit einer Bildrate von 60 fps, dabei kommen allerdings dynamisch skalierende Auflösungen zum Einsatz. Auf der PS4 Pro liegt die höchste native Auflösung bei 1080p, bei der Xbox One X ist es mehr - aber eben nicht 4K. Auf den neuen Konsolen soll ausdrücklich auch der Splitscreenmodus mit einer Bildrate von 60 fps laufen.

Nur auf der Playstation 5 soll Fortnite die Aktivitäten-Karten unterstützen. Das ist eine neue Funktion der Benutzeroberfläche, mit der Spieler etwa ohne lange Umwege direkt in die Lobby für Battle Royale mit einer Vorauswahl für Solo-, Duo- oder Team-Modi gelangen.

Die neue Ausgabe von Fortnite soll am 10. November 2020 zusammen mit der Xbox Series X und S auf den Markt kommen. Auf der Playstation 5 folgt sie am 12. November in den USA und zusammen mit der Konsole am 19. November 2020 in Europa.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 189,99€ (Bestpreis)
  2. 819€ (Ebay Plus - Bestpreis)
  3. (u. a. Galaxy S21 mit Galaxy Buds Pro In-Ears und Galaxy Smart Tag für 849€)
  4. 189€ (Bestpreis)

Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 3070 - Test

Die Grafikkarte liegt etwa gleichauf mit der Geforce RTX 2080 Ti.

Geforce RTX 3070 - Test Video aufrufen
Star Wars und Star Trek: Was The Mandalorian besser macht als Discovery
Star Wars und Star Trek
Was The Mandalorian besser macht als Discovery

Unabhängig von der Story und davon, ob man Star Trek oder Star Wars lieber mag - nach den jüngsten Staffeln wird deutlich: Discovery kann handwerklich nicht mit The Mandalorian mithalten. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch

  1. Lucasfilm Games Ubisoft entwickelt Open World mit Star Wars
  2. Krieg der Sterne Star Wars spielt unter dem Logo von Lucasfilm Games
  3. Star Wars chronologisch Über 150 Stunden Krieg der Sterne

Surface Pro X, Surface Book: Microsoft Surface muss sich verändern
Surface Pro X, Surface Book
Microsoft Surface muss sich verändern

CES 2021 Ob Laptop oder Tablet: Seit Jahren stopft Microsoft etwas bessere Prozessoren in die immer gleichen Gehäuse. Das darf nicht so weitergehen.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Surface Microsoft setzt standardmäßig auf Hardware-Security
  2. Surface Pro 7+ Mehr Akku, LTE und 32 GByte RAM im Surface Pro
  3. Microsoft Erste Bilder zeigen Surface Laptop 4 und Surface Pro 8

CPU und GPU vereint: Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde
CPU und GPU vereint
Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde

Mit Lauchgemüse und Katzen-Kernen zu Playstation und Xbox: Wir blicken auf ein Jahrzehnt an Accelerated Processing Units (APUs) zurück.
Ein Bericht von Marc Sauter


      •  /