Abo
  • Services:

Epic Games: Unreal Engine 4.8 unterstützt Valves Steam VR

Oculus VRs Rift, Sonys Morpheus und nun Valves Steam VR: Die Unreal Engine 4.8 arbeitet mit allen populären Head-mounted Displays zusammen. Weitere Verbesserungen der neuen Version gibt es unter anderem bei der Vegetations- und Wasserdarstellung.

Artikel veröffentlicht am ,
Landschaft mit neuer Gras-Darstellung
Landschaft mit neuer Gras-Darstellung (Bild: Epic Games)

Das Entwicklerstudio Epic Games hat Version 4.8 seiner Unreal Engine veröffentlicht. Das Update umfasst wie üblich Aberhunderte von Verbesserungen und behobenen Fehlern, die größten Änderungen gibt es im Bereich Head-mounted Displays und Virtual Reality und bei der Landschaftsdarstellung wie Flora und Gewässer.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg
  2. Visteon Electronics Germany GmbH, Karlsruhe

Zu den Neuerungen zählt die Unterstützung von Valves Steam VR und dem dazugehörigen Steamworks Software Development Kit sowie der Programmierschnittstelle Steam VR API. Neben dem Vive-Headset selbst arbeitet die Unreal Engine 4.8 mit den Controllern und dem Lighthouse genannten Tracking-System von Steam VR zusammen.

Zudem kann die Unreal Engine 4.8 mit der 120-Hz-Darstellung von Sonys Project Morpheus umgehen: Spiele für das Head-mounted Display der Playstation 4 werden mit 60 fps gerendet, aber mit der doppelten Bildrate auf 120 Hz ausgegeben. Das hat Vorteile bei der Erfassung der Sensordaten des Head Trackings, da diese häufiger eingespeist werden können.

Im Bereich Rendering unterstützt die Unreal Engine 4.8 ein neues System zur Grasdarstellung. Es erzeugt dynamisch Instanzen rund um den Spieler herum, wenn sich dieser durch eine Landschaft bewegt und entfernt automatisch Instanzen außerhalb der Sichtweite. Die Bewuchsdichte wird vom Entwickler gesteuert, das Gras erhält eine temporale Kantenglättung. Noch experimentell ist eine prozedurale Generierung von Laub.

Ebenfalls interessant für Landschaften ist das hierarchische LoD-System, das Meshes für das Level of Detail gruppiert und somit die Anzahl der Polygone sowie Draw-Calls reduziert. Das System unterstützt zudem die Simplygon-Middleware für eine automatische LoD-Generierung. Praktisch: Lichtdurchlässige Materialien wie Wasser können nun Objekte dynamisch spiegeln.

Weitere Neuerungen sind zusätzliche DoF-Algorithmen für die Tiefenunschärfe, bessere Kollionsgitter und der Asset Size Mapper. Letzterer zeigt an, wie viel Speicherplatz bestimmte Elemente belegen - etwa ein Fahrzeug samt Meshes und Texturen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  2. (-35%) 38,99€
  3. 26,99€

pythoneer 12. Jun 2015

Ich dir auch und dazu ein erholsames Wochenende :3


Folgen Sie uns
       


Hyundai Ioniq - Test

Wir sind den elektrisch angetriebenen Hyundai Ioniq ausgiebig Probe gefahren.

Hyundai Ioniq - Test Video aufrufen
Klimaschutz: Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
Klimaschutz
Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben

Die Kohlendioxid-Emissionen steigen und steigen. Die auf der UN-Klimakonferenz in Paris vereinbarten Ziele sind so kaum zu schaffen. Fachleute fordern daher den Einsatz von Techniken, die Kohlendioxid in Kraftwerken abscheiden oder sogar aus der Luft filtern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

    •  /