Epic Games: Unreal Engine 4.7 mit weicheren Übergängen

Als "bisher größte Veröffentlichung" bezeichnet Epic Games sein Update 4.7 für die Unreal Engine 4. Verbesserungen gibt es unter anderem bei der Darstellung von großen Umgebungen und bei der Beleuchtung, aber auch bei den Arbeitsabläufen für Entwickler.

Artikel veröffentlicht am ,
Unreal Engine 4.7
Unreal Engine 4.7 (Bild: Epic Games)

Das Entwicklerstudio Epic Games hat Version 4.7 seiner Unreal Engine veröffentlicht. Bei dem Update handelt es sich um die "bisher größte Veröffentlichung, mit der eine riesige Anzahl von instanzierten Objekten in großen Welten dargestellt werden kann, ebenso wie wunderschön berechnetes Laub und Blätterwerk", so Epic selbst. Dazu kämen die Unterstützung von HDR-Texturen, das erweiterte Bearbeiten von Animationen direkt im Editor sowie Hunderte von Optimierungen und Verbesserungen.

Stellenmarkt
  1. Resident Data Engineer (m/w/d)
    Novelis Deutschland GmbH, Nachterstedt
  2. Full Stack Developer (m/w/d)
    get IT green GmbH, Freiburg
Detailsuche

Die Laufzeitumgebung verfügt über eine neue Funktion namens "VR Preview", mit der Entwickler von Virtual-Reality-Anwendungen direkt im Editor einen Blick in ihre Welt werfen können. Außerdem unterstützt die Engine nun Eingaben per Leap Motion. Und: Entwickler sollen ganz grundsätzlich immer die Möglichkeit haben, auf den in C++ geschriebenen Quellcode zuzugreifen.

Als eine der wichtigsten neuen Funktionen stellt Epic das "Realistic Foliage Lighting" vor. Erste Verbesserungen bei der Beleuchtung von Laub etwa an Bäumen gab es bereits im Update auf Version 4.6, aber jetzt soll durch Blätter oder Papier scheinendes Licht noch echter aussehen.

Außerdem haben die Entwickler die Darstellung in sehr großen Umgebungen verändert. Durch ein hierarchisch aufgebautes System soll es etwa Verbesserungen beim Blick in die Tiefe geben, bei dem die Übergänge weicher dargestellt werden und es zu weniger auffällig aufpoppenden Objekten kommt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


drmccoy 27. Feb 2015

Ich persönlich finde diesen ganzen Hype um mobile Games ziemlich lächerlich. Sicherlich...

Hotohori 26. Feb 2015

Stimmt, da hast du recht. Ich dachte wegen der UE4 etwas zu Games mäßig, trotz das ich...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ukrainekrieg
Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert

Eine Switchblade-Drohne hat offenbar einen russischen Panzer getroffen. Dessen Besatzung soll sich auf dem Turm mit Alkohol vergnügt haben.

Ukrainekrieg: Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert
Artikel
  1. Retro Computing: Lotus 1-2-3 auf Linux portiert
    Retro Computing
    Lotus 1-2-3 auf Linux portiert

    Das Tape-Archiv eines BBS mit Schwarzkopien aus den 90ern lädt Google-Entwickler Tavis Ormandy zum Retro-Hacking ein.

  2. Übernahme: Twitter zahlt Millionenstrafe und Musk schichtet um
    Übernahme
    Twitter zahlt Millionenstrafe und Musk schichtet um

    Die US-Regierung sieht Twitter als Wiederholungstäter bei Datenschutzverstößen und Elon Musk will sich das Geld für die Übernahme nun anders besorgen.

  3. Heimnetze: Die Masche mit dem Nachbarn
    Heimnetze
    Die Masche mit dem Nachbarn

    Heimnetze sind Inseln mit einer schmalen und einsamen Anbindung zum Internet. Warum eine Öffnung dieser strengen Isolation sinnvoll ist.
    Von Jochen Demmer

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Mindstar (u. a. Palit RTX 3050 Dual 319€, MSI MPG X570 Gaming Plus 119€ und be quiet! Shadow Rock Slim 2 29€) • Days of Play (u. a. PS5-Controller 49,99€) • Viewsonic-Monitore günstiger • Alternate (u. a. Razer Tetra 12€) • Marvel's Avengers PS4 9,99€ • Sharkoon Light² 200 21,99€ [Werbung]
    •  /