Abo
  • Services:

Epic Games: Unreal Engine 4.6 stapelt bis zu 128 Texturen

Schönere Charaktere und Umgebungen: Die Unreal Engine 4.6 bietet zusätzliche Texturschichten, neue Beleuchtungsoptionen, viel größere Welten und wer möchte, entwickelt Spiele per Gamepad.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo der Unreal Engine 4
Logo der Unreal Engine 4 (Bild: Epic)

Epic Games hat die Version 4.6 der Unreal Engine veröffentlicht, sie steht für Entwickler und Abonnenten ab sofort zur Verfügung. Das Update erweitert die Möglichkeiten der Engine um technische Neuerungen, welche die Grafik eines Spiels beeinflussen, und um verbesserte Tools, beispielsweise für die Entwicklung eines Spiels für mobile Geräte.

Stellenmarkt
  1. ene't GmbH, Hückelhoven
  2. Bühler Motor Aviation GmbH, Uhldingen-Mühlhofen bei Konstanz

Um Materialien wie Kleidung oder aufwendige Landschaften darzustellen, braucht es neben einer glaubwürdigen Beleuchtung mehrere Texturlagen. Bisher konnten sogenannte Layered Materials aus maximal 13 ineinander geblendeten Schichten bestehen, die Unreal Engine 4.6 fügt bis zu 128 Texturlagen zusammen - zumindest unter Direct3D und auf den aktuellen Konsolen.

Statische Objekte wie Leuchtreklamen dienen künftig als indirekte Beleuchtung, da sie auf Wunsch Licht emittieren und damit die Umgebung erhellen. Da die Beleuchtung pre-baked ist, empfiehlt Epic zusätzliche Lichtquellen.

Das gilt auch für die neue Option, aus Blättern bestehende Objekte wie Bäume statisch zu beleuchten, die zudem per Instancing vervielfältigt werden können. Epic rät, die Lightmaps möglichst klein zu halten, damit der Speicherbedarf bei mittleren oder großen Szenen nicht überhandnimmt.

  • Statische Beleuchtung durch lichtemittierende Objekte (Bild: Epic)
  • Statische Beleuchtung für Foliage-Objekte wie Bäume (Bild: Epic)
  • Bis zu 128 Texturen für Layered Materials (Bild: Epic)
  • Mobile Preview Rendering (Bild: Epic)
  • Blueprint-Sessions mit Steam (Bild: Epic)
Statische Beleuchtung durch lichtemittierende Objekte (Bild: Epic)

Für Studios, die für Smartphones oder Tablets entwickeln, gibt es die neue Mobile Preview: Diese wird unter den experimentellen Einstellungen aktiviert und zeigt per Klick, wie das Spiel aussieht, wenn es unter OpenGL ES 2.0 gerendert wird.

Weitere Neuerungen der Unreal Engine 4.6 sind unter anderem bis zu 20 statt rund 5 km² große Spielweltabschnitte, eine 3D-Ansicht für Ingame-Menüs wie das Inventar, Gamepad-Support für die UI-Elemente im Editor, das Aufnehmen von Demos und die Option, Blueprint-Sessions mit Steam abzuhalten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 915€ + Versand
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  3. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten

xmaniac 05. Mär 2015

Wenn sich Anfänder den Stiel versauen wollen, sollen sie Unity lernen. Genauso falsch...


Folgen Sie uns
       


HTC U12 Life - Hands on (Ifa 2018)

HTC hat mit dem U12 Life ein neues Mittelklasse-Smartphone vorgestellt, das besonders durch die gravierte Glasrückseite auffällt. Golem.de konnte sich das Gerät vor dem Marktstart anschauen.

HTC U12 Life - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

Single Sign-on Made in Germany: Verimi, NetID oder ID4me?
Single Sign-on Made in Germany
Verimi, NetID oder ID4me?

Welche der deutschen Single-Sign-on-Lösungen ist am vielversprechendsten? Golem.de erläutert die Unterschiede zwischen Verimi, NetID und ID4me.
Eine Analyse von Monika Ermert

  1. Verimi Deutsche Konzerne starten Single Sign-on

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    •  /