Epic Games Store: Cloud-Saves, Mods und Zombies kommen

Verbesserungen beim Offlinemodus, dazu Speicherstände in der Cloud und etwas später Nutzerbewertungen: Epic Games hat die Pläne für seinen Epic Games Store aktualisiert. Und es gibt ein Spiel von einem Entwickler exklusiv, der bis vor kurzem noch vehement gegen solche Deals war.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Zombie Army 4: Dead War
Artwork von Zombie Army 4: Dead War (Bild: Rebellion)

Die PC-Version des Actionspiels Zombie Army 4: Dead War wird nur im Epic Games Store verfügbar sein. Das hat das britische Entwicklerstudio Rebellion bekanntgegeben. Bemerkenswert daran ist, dass Jason Kingsley, einer der Gründer und Chefs von Rebellion, im Mai 2019 solchen Exklusivdeals relativ eindeutig eine öffentliche Absage erteilt hatte.

Stellenmarkt
  1. (Junior) IT-Berater Schnittstellen (m/w/d)
    Lohmann & Rauscher GmbH & Co. KG, Neuwied
  2. IT-Koordinator Sharepoint Designer / Process Automation (m/w/d)
    WEMAG Netz GmbH, Schwerin
Detailsuche

Es müsste schon "verflucht gute" Gründe geben, damit er seine Meinung ändere. Für ihn sei es einfach "fair, die Titel auf der Plattform anzubieten, wo die Fans sie kaufen möchten", sagte Kingsley im Gespräch mit MCV.

Immerhin hatte Kingsley sich damals schon ein Hintertürchen offengehalten, indem er sagte, dass er seine Meinung noch ändern könne. Genau das hat er nun getan, und als Grund nennt er laut Gamesindustry.biz die hohe Summe, die Epic Games seiner Firma bezahle.

Er sei kein Freund von Exklusivspielen, aber Epic Games würde derzeit einfach "wahnsinnig viel Geld" in den Ausbau seines Stores stecken. Kingsley ist allerdings auch der Auffassung, dass es der Branche guttue, neben Steam noch einen weiteren großen Marktplatz für PC-Spiele zu haben. Zombie Army 4 soll 2020 erscheinen, bislang gibt es keinen konkreten Termin.

Golem Karrierewelt
  1. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    08./09.09.2022, virtuell
  2. Container Management und Orchestrierung: virtueller Drei-Tage-Workshop
    22.-24.08.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Fast parallel hat Epic Games seine Übersicht aktualisiert, wann neue Funktionen in dem Store fertig werden sollen. Innerhalb der nächsten drei Monate soll es unter anderem Unterstützung für Speicherstände in der Cloud geben sowie Verbesserungen beim Offlinemodus und bei der Bibliothek. Außerdem soll das Design der Übersichtsseiten neu gestaltet werden.

Innerhalb der nächsten sechs Monate soll es Unterstützung für Mods geben, ebenso wie Nutzerbewertungen und Wunschlisten. Außerdem sind laut Epic Games weitere Bezahlmethoden und Verbesserungen beim Newsfeed und den Freundeslisten geplant.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


FreakAzoid 17. Jul 2019

Gut. Ich für meinen Teil brauche diese ganzen Komfortfeatures tatsächlich nicht. Ich...

Hotohori 17. Jul 2019

Dann könnte für dich GoG Galaxy 2.0 interessant sein.

Hotohori 17. Jul 2019

Was inzwischen schon alles als Clickbait gilt. lol

Hotohori 17. Jul 2019

Wenn er Steam deswegen nie nutzt, wird er es wohl nie verstehen. Aber so ist das halt...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ron Gilbert
Chefentwickler von Monkey Island sauer auf Community

"Die Leute sind gemein": Ron Gilbert, Chefentwickler von Return to Monkey Island, reagiert auf Kritik am Grafikstil des Adventures.

Ron Gilbert: Chefentwickler von Monkey Island sauer auf Community
Artikel
  1. JD Power: Elektrofahrzeughersteller haben ernste Qualitätsprobleme
    JD Power
    Elektrofahrzeughersteller haben ernste Qualitätsprobleme

    Die Neuwagenkäufer sind nach einer Befragung von JD Power bei Polestar und Tesla besonders unzufrieden mit der Qualität. Sieger ist Buick.

  2. CD Projekt Red: Ursachenforschung über Bugs in Cyberpunk 2077
    CD Projekt Red
    Ursachenforschung über Bugs in Cyberpunk 2077

    War ein Dienstleister schuld an den massiven Fehlern in Cyberpunk 2077? Darauf deutet ein umfangreicher, aber umstrittener Leak hin.

  3. Elektroauto: BMW i3 kommt in einer Schlussphasen-Edition
    Elektroauto
    BMW i3 kommt in einer Schlussphasen-Edition

    BMW hat eine Viertelmillion i3 gebaut, doch nun wird das Auto eingestellt. Zuvor gibt es eine Sonderedition.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG UltraGear 27" WQHD 165 Hz 299€ • Switch OLED günstig wie nie: 333€ • MindStar (MSI Optix 27" WQHD 165 Hz 249€, MSI RX 6700 XT 499€) • Alternate (SSDs & RAM von Kingston) • Grafikkarten zu Toppreisen • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 929€ • Top-TVs bis 53% Rabatt [Werbung]
    •  /