Epic Games: Fortnite verwendet Unreal Engine 4

Wahrscheinlich ist es das erste Spiel auf Basis der Unreal Engine 4: Fortnite, ein ungewöhnlicher Aufbau- und Actionmix von Epic Games, der 2013 für Windows-PC erscheinen soll.

Artikel veröffentlicht am ,
Fortnite
Fortnite (Bild: Epic Games)

Nachts greifen die Zombie-Horden an - also muss der Spieler tagsüber raus in die Wildnis, um Baumaterial für seine Basis und Verteidigungsanlagen zu sammeln: Das ist der Grundgedanke hinter Fortnite, das derzeit bei Epic Games für Windows-PC entsteht. Wie die Entwickler jetzt bekanntgegeben haben, wird es auf der Unreal Engine 4 basieren. Bislang ist es das einzige bekannte Spiel, das die nächste Generation von Epics nächstem Grundgerüst verwendet.

  • Fortnite
  • Fortnite
  • Fortnite
  • Fortnite
Fortnite
Stellenmarkt
  1. IT Business Consultant Financial Services - all levels (m/w/d)
    AUSY Technologies Germany AG, Frankfurt am Main, München, Nürnberg, Zürich
  2. Informatiker / Informatikerin (m/w/d)
    NLQ Hildesheim, Hildesheim
Detailsuche

Mit Fortnite will Epic zum einen die Fans von Actionspielen ansprechen. Die sollen sich auf die Jagd nach Untoten und anderen Monstern machen können. Unter anderem hat Chefdesigner Cliff Bleszinski auf einer Messe in den USA sogenannte "Trolle" vorgestellt, die in der Lage sind, kleine Portale aufzubauen und so immer mehr Verstärkung etwa vor die Basis des Spielers zu teleportieren. Feuergefechte mit diesen und anderen Biestern gibt es etwa bei Ausflügen in die Umgebungen, die zumindest teilweise per Zufallsgenerator immer wieder neu erstellt werden sollen.

Zum anderen geht es in Fortnite aber auch um den Ausbau der eigenen Verteidigungsanlagen. Mit alten Reifen, Brettern, Felsbrocken und was sich sonst noch so findet, können die Wände verstärkt werden - die lassen sich wie ein einfaches Gitternetz editieren und um Treppen, Türen oder Selbstschussanlagen ergänzen; ganz entfernt dürfte Fortnite durchaus auch Ähnlichkeiten mit Minecraft haben.

Epic Games will das Programm 2013 für Windows-PC veröffentlichen. In welcher Form, ist derzeit noch nicht bekannt - es ist wohl durchaus denkbar, dass es Free-to-Play erscheint. Derzeit ist nur eine PC-Fassung angekündigt, eine nachträgliche Veröffentlichung auf Next-Generation-Konsolen ist aber nicht ausgeschlossen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kamerasystem
Tesla gibt Ultraschallsensoren und Parkfunktionen auf

Tesla will auf Ultraschallsensoren in seinen Autos zugunsten des Kamerasystems Tesla Vision verzichten und muss vorübergehend Funktionen streichen.

Kamerasystem: Tesla gibt Ultraschallsensoren und Parkfunktionen auf
Artikel
  1. Industrielles Metaversum: Es kann immer wieder Revolutionen geben
    Industrielles Metaversum
    "Es kann immer wieder Revolutionen geben"

    Chefs von Devs Teamviewer-CTO Dr. Mike Eissele gibt einen tiefen Einblick, wie sich das Unternehmen auf den Arbeitsplatz ohne Bildschirme vorbereitet.
    Ein Interview von Daniel Ziegener

  2. Google: Androids Fahrmodus verliert Maps-Anzeige
    Google
    Androids Fahrmodus verliert Maps-Anzeige

    Der Fahrmodus des Google Assistant hat die Android-Auto-App ersetzt. Google entfernt auf dessen Startseite nun die Kartenansicht für Google Maps.

  3. Microsoft: Windows installiert ungefragt Spotify-App
    Microsoft
    Windows installiert ungefragt Spotify-App

    Kunden von Windows 10 und Windows 11 waren überrascht, als eine Spotify-App auf der Taskleiste auftauchte. Die kam wohl mit einem Update.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Inno3D RTX 3090 Ti 1.999€, MSI B550 Mainboard 118,10€, LG OLED 48" 799€, Samsung QLED TVs 2022 (u. a. 65" 899€, 55" 657€) • Alternate (Acer Gaming-Monitore) • MindStar (G-Skill DDR4-3600 16GB 88€, Intel Core i5 2.90 Ghz 99€) • 3 Spiele für 49€ [Werbung]
    •  /