Abo
  • IT-Karriere:

Epic Games: Fortnite bekommt neues Matchmaking und Bots

Mit dem Update auf Version 10.40 soll Fortnite ein skillbasiertes Matchmaking erhalten, mit Season 11 wird es erstmals Bots zum Üben geben. Spieler hoffen zudem auf eine zweite Karte.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Fortnite Battle Royale
Artwork von Fortnite Battle Royale (Bild: Epic Games)

Das Entwicklerstudio Epic Games hat zwei grundlegende Neuerungen für Fortnite Battle Royale angekündigt. Bereits mit dem Update auf Version 10.40 soll erstmals das Matchmaking überarbeitet werden. Spieler sollen künftig mit hoher Wahrscheinlichkeit auf andere Spieler mit ähnlichem Können zusammentreffen.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Allianz Partners Deutschland GmbH, Aschheim bei München

Bislang gab es ein auf Hype basierendes Matchmaking lediglich in der Arena. Künftig sollen Spieler mit ähnlichen Skills auch in den Hauptmodi zusammengeführt werden. Auslöser für die Änderung ist laut Epic Games, dass sich in den vergangenen zwei Jahren ein sehr breites Spektrum an Fähigkeiten in der Community entwickelt habe.

Das neue Matchmaking steht grundsätzlich mit dem Update auf Version 10.40 zur Verfügung, das vermutlich noch vor Ende September 2019 erscheint. Aktiv genutzt wird die Funktion aber nicht überall und sofort. Stattdessen wollen die Entwickler sie nach und nach in allen Regionen aktivieren und dabei beobachten, ob alles funktioniert wie erwartet und erhofft.

Gleichzeitig kündigte Epic Games erstmals Bots für Season 11 von Fortnite an. Die computergesteuerten Gegner sollen sich weitgehend wie menschliche Spieler verhalten. Sie sind zum Üben gedacht und dienen offenbar auch dazu, den Skill für das neue Matchmaking besser einzuschätzen.

Je besser man spielt, desto weniger Bots sollen an den Partien teilnehmen, so schreiben die Entwickler im Blog. In den wettbewerbsorientierten Playlists sollen gar keine Bots antreten.

Zu einer weiteren Neuheit in Season 11 hat sich Epic Games nicht offiziell geäußert: Viele Spieler hoffen nach Leaks und versteckten Hinweisen, dass es endlich eine zweite Map in Fortnite Battle Royale geben wird. Ein paar Tage Zeit für die Ankündigung bleibt allerdings noch. Zwar liegt der offizielle Starttermin von Season 11 bislang nicht vor. Normalerweise sollte es aber gegen Mitte Oktober 2019 soweit sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 22,49€
  3. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  4. 32,99€

Folgen Sie uns
       


Tolino Vision 5 HD und Epos 2 im Hands On

Tolino zeigt mit Vision 5 HD und Epos 2 zwei neue Oberklasse-E-Book-Reader. Der Epos 2 kann durch ein besonders dünnes Display begeistern.

Tolino Vision 5 HD und Epos 2 im Hands On Video aufrufen
WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

    •  /