Epic Games: Fortnite Battle Royale ist auf iOS erhältlich

Die Beta ist beendet, ab sofort können Besitzer halbwegs neuer iPhones und iPads kostenlos den großen Pubg-Konkurrenten Fortnite Battle Royale herunterladen. Eine Android-Version soll erst in einigen Monaten folgen.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Fortnite Battle Royale
Artwork von Fortnite Battle Royale (Bild: Epic Games)

Das Entwicklerstudio Epic Games hat nach kurzer Beta seinen Actiontitel Fortnite Battle Royale kostenlos für iOS 11 veröffentlicht. Damit steht Spielern nun mehr oder weniger das gleiche Actionspiel auf Mobile-Geräten zur Verfügung wie auf Xbox One, Playstation 4 und Windows-PC - bis auf systembedingte Änderungen etwa bei der Steuerung. Updates sollen gleichzeitig und mit gleichem Inhalt für alle Plattformen erscheinen.

Die App ist rund 125 MByte groß. Nach dem ersten Spielstart lädt das Programm allerdings noch weitere Daten nach, was selbst bei schneller Onlineverbindung noch ein paar Minuten dauern kann. Das Spiel funktioniert laut Hersteller nur mit iPhone SE, 6S, 6S Plus, 7 und 7 Plus, 8 und 8 Plus sowie dem iPhone X. Bei den iPad muss es ein Mini 4, das Air 2, das iPad von 2017 (also 5. Generation) sowie ein Pro sein; das gerade angekündigte neue iPad dürfte natürlich ebenfalls unterstützt werden. Eine Umsetzung für Android soll erst in einigen Monaten erscheinen - einen genaueren Termin hat Epic Games bislang nicht genannt.

Eine echte Besonderheit von Fortnite Battle Royale ist das Cross-Play: Spieler können auf Playstation 4, PCs mit Windows 10 und MacOS und eben auch in der iOS-Fassung darum kämpfen können, als letzter von 100 virtuellen Soldaten auf dem Schlachtfeld zu stehen. Mit der Xbox One funktioniert das nicht - Gerüchten zufolge hat Sony das verhindert. Grundsätzlich treten Spieler auf mobilen Endgeräten untereinander an. Um Cross-Play zu verwenden, muss man einem Squad beitreten, dessen andere Mitglieder auf einer der anderen Plattformen spielen.

Das auf der Unreal Engine 4 basierende Fortnite Battle Royale ist im September 2017 als kostenloser Download mit kostenpflichtigen Extras erschienen. Das Programm orientiert sich inhaltlich stark an Playerunknown's Battlegrounds (Pubg) - für das es mittlerweile auch eine Mobilversion gibt (Test auf Golem.de). Spieler springen in beiden Titeln über einer großen Karte ab und müssen dann im Kampf mit allen anderen Teilnehmern möglichst lange überleben.

Fortnite Battle Royale (angespielt auf Golem.de) ist in einem Cartoon-Stil gehalten, anders als in Pubg gibt es auch Aufbauelemente. Epic Games teilte Mitte Januar 2018 mit, dass es wenige Monate nach dem Start bereits 40 Millionen registrierte Spieler aus aller Welt gebe. Der Höchststand der gleichzeitig aktiven Spieler lag damals bei zwei Millionen Spielern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Switch-Joysticks austauschen
Mit dem Hall-Effekt gegen Joycon-Drifting

Seit es die Nintendo Switch gibt, kämpfen viele Nutzer mit driftenden Joycons. Wir haben neue Joysticks für eine hoffentlich dauerhafte Lösung eingebaut.
Eine Anleitung von Tobias Költzsch

Switch-Joysticks austauschen: Mit dem Hall-Effekt gegen Joycon-Drifting
Artikel
  1. Militär: China gelingt Durchbruch bei Abwehr von Hyperschallraketen
    Militär
    China gelingt Durchbruch bei Abwehr von Hyperschallraketen

    Das Shanghai Institute of Mechanical and Electrical Engineering hat einen Durchbruch bei der Erforschung eines Abwehrsystems für Hyperschallwaffen erzielt.

  2. Webanwendungen gegen Angriffe absichern
     
    Webanwendungen gegen Angriffe absichern

    Wie lassen sich typische Schwachstellen in Web-Applikationen erkennen und vermeiden? Der zweitägige Workshop der Golem Karrierewelt liefert Lösungen - und zahlreiche Praxisbeispiele!
    Sponsored Post von Golem Karrierewelt

  3. Vor Norwegen: Seatwirl baut Windrad mit vertikaler Achse
    Vor Norwegen
    Seatwirl baut Windrad mit vertikaler Achse

    Konventionelle Windräder haben eine horizontale Achse. Das schwedische Unternehmen Seatwirl setzt auf Windräder mit vertikaler Achse.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AMD CPU kaufen, SW Jedi Survivor gratis dazu • Philips LED TV 65" 120 Hz Ambilight 999€ • KF DDR4-3600 32GB 91,89€ • Asus Mainboard 279€ • Bosch Prof. bis -55% • PCGH Cyber Week • Acer Predator 32" WQHD 170Hz 529€ • Philips Hue bis -50% • Asus Gaming-Laptops bis -25% [Werbung]
    •  /